Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#9252
Hallo Christian,
zuerst mal Glückwunsch zum Unimog!!
Wegen dem Verdeck kannst Du dich an Jung&Fils in Leutenheim im Elsaß wenden. Die machen Verdecke in Top-Qualität und kennen sich auf dem Gebiet aus. Farhg sicherheits halbererst mal bei denen an wie und mit was Du das Verdeck behandeln kannst und sollst. Ein Autosattler in unserer Gegend sagte einem Stammtischkollegen von mir daß das Verdeck nicht nachzuimprägnieren geht. Ein anderer war bei Jung&Fils, die sagten das Gegenteil, und bewießen es!
Thorsten
Thorsten aus Ettlingen/Baden
#9284
Hallo Christian,
als ich meinen 406 im Januar gekauft habe, war das Faltverdeck ziemlich undicht. Bei Sonnenschein sag es von innen wie ein Sternenhimmel bei Nacht aus, überall schien das Licht durch kleine Löchlein. Bei Regen war´s die reinste Tropfsteinhöhle.
Ich habe mich damals ebenfalls an das Forum gewandt und habe von Bernie Ebinghoff den Tipp bekommen, mir aus der Sternapotheke eine Wachsimprägnierung zu holen.
Das Zeug ist nicht gerade billig, ich meine der Kanister hat so etwa 38 Euro gekostet. Ich habe das Verdeck daraufhin mit einem Flachpinsel eingestrichen und seither ist es absolut wasserdicht, selbst wenn sich eine große Pfütze auf dem Verdeck bildet.
Ich habe das Verdeck vielleicht ein bißchen zu dick eingestrichen, es ist optisch etwas scheckig geworden, aber dafür tropft eben nichts mehr hinein. Ich habe ca. 1/4 der Kanisterfüllung verbraucht.
Ich werde morgen mal die Artikel-Nummer heraussuchen und ans Forum mailen (wenn ich es nicht vergesse, morgen wollen wir Mais hächseln).
Viele Grüße aus der Lüneburger Heide
Andreas
#9306
Andreas,
ist das Wachs aus der Sternapotheke farblos oder grün eingefärbt ?

Christian,
ich habe ganz gute Erfahrungen mit Imprägnierspray gemacht, das gibt es Sprays speziell für Baumwolle, in Campingzubehörläden zu bekommen. Andere Möglichkeit: Essigsaure Tonerde verwenden.
Dein Apotheker wird das Zeug haben und sollte Dir die Anwendung erklären können.
Hier eine Kurzform aus dem Internet:
Imprägnieren mit essigsaurer Tonerde: 2 dl essigsaure Tonerde in 2 l heisses Wasser geben. Gewaschenes, ausgewrungenes Kleidungsstück für 20–30 Minuten in die Lösung legen, mehrmals bewegen. Kleidungsstück ausdrücken und aufhängen.
Imprägnieren von Taschen und Rucksäcken: Pumpspray oder essigsaure Tonerde im Pumpzerstäuber verwenden (3/4 dl essigsaure Tonerde auf 1 dl Wasser). Noch sparsamer ist das Auftragen mit einem Schwamm.
Etwas aufwendig aber wirkt super und ist umweltfreunddlich. Grundsätzlich zuerst mal der ersten Regen abwarten oder mal abspritzen, wenn\'s dicht ist, nichts machen.
Gruss
e.a.
#9336
Hallo Leute,
da bin ich endlich wieder. Das Maishächseln hat gestern bis 21.30 Uhr gedauert und bei der letzten Fuhre ist dann auch noch der Gummiwagen seitlich von der Miete gerutscht und hätte um Haaresbreite auch noch den Unimog mitgerissen. Das sind so die Erlebnisse, auf die man gut verzichten kann!!

Jetzt aber zu dem Konservierungsmittel:
Es hat die Artikel-Nr. A 000 986 37 70 10. Die kleinste Einheit ist ein 3 Liter Gebinde, es hat Anfang des Jahres 38,17 Euro netto gekostet.

Das Konservierungsmittel ist farblos (bzw. beige/wachsfarben). Ich habe das Mittel möglicherweise etwas zu dick aufgetragen, das Verdeck ist nach dem trocknen etwas scheckig geworden. Aber dafür auch absolut wasserdicht.

Das Verdeck war durch das Konservierungsmittel anfangs etwas klebrig geworden, ich denke auch eine Folge des zu dicken Auftrags. Nach dem Heupressen hatte sich aber wohl genug Staub darauf gesetzt, seither klebt es nicht mehr.

Viele Grüße
Andreas

Hallo Daniel, auf dem bild oben ist der Blinkgebe[…]

Unimog beim Holzmachen

Einen schönen 1. Advent wünsche ich Euch[…]

Preis in €: 40 Art des Preises: Festpre[…]

Unimog 2010 Verdeck

Selbst wenn man etwas abzugeben hätte, wü[…]