Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#276151
Liebe Technikspezialisten,

mein Unimog 401 (BJ 1956, Fahrgestell-Nr.: 4011046500039) hat mich heute im Stich gelassen :cry: . Er hat noch das unsynchronisierte Getriebe.

Beim Anfahren ist der 3. Gang mit lauten Knirschen rausgesprungen. Das hat er schon öfter gemacht, bisher ließ er sich immer wieder einlegen. Dieses Mal ließ sich jedoch kein Gang mehr einlegen. Der Schalthebel lässt sich aus der 3-4-Gasse auch nicht mehr in Richtung 1-2 oder 5-6 bewegen.

Komme ich um das Abnehmen der Schaltplatte herum? Hat jemand eine gute Idee? Was macht man eigentlich ohne (funktionsfähigen) Unimog? Ich hab leider nur den einen.

Für mögliche Antworten schon einmal vielen Dank

Gruß aus Salzgitter

Uwe 401
Gruß aus Salzgitter

Uwe401
_________________________________________
Uwe401 aus Salzgitter.
Besitzer eines 401.104 (Froschauge)(BJ 1956), eines 424.121 (BJ 1981) eines MAN 2 F1 (BJ 1958), einer BMW R45 (BJ 1979) und einer BMW R1200GS (BJ 2015).
#276167
Moin Uwe,

frech kann ich jetzt sagen, ja Du kommst um das Abnehmen der Schaltplatte, wenn Du gleich das Getriebe tauscht.

Nun mache ich erstmal eine Sprung zu der Frage
Was macht man eigentlich ohne (funktionsfähigen) Unimog?
auch auf die Gefahr hin, dass du es wahrscheinich anders gemeint hast. Ich gehe davon aus dass Du den Mog ähnlich mir nur rein Hobbiemäßig nutzt, also in eigenlich nicht benötigst.

Man schult um auf Hobbymechanikus.

Zurück zum Kern.
Das knirschende Herausrutschen des Ganges deutet sicherlich auf einen fortschreitenden Verschleiß hin. Nun beim letzten Male wird etwas zerbrochen sein und sich jetzt in dem Schaltwerk verklemmt haben.
Ohne aber das Getriebe zu öffnen, wirst Du dies nicht klären können. Du wirst die Schaltplatte abnehmen müssen, um erst einmal Ursachen Forschung zu betreiben. Und Du brauchst eigentlich keine Angst mehr davor zu haben, bei der Demontage etwas kaputt zu machen.

Mache anschließend Detailfotos von der Schaltplatte und dem Getriebe und stelle sie hier ein, vielleicht kann Dir dann einer der Getriebespezialisten mit Rat und Tat zur Seite stehen
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#276168
Hallo Jürgen,

Danke für die Antwort, die ich in dieser Form natürlich befüchtet hatte.

Dann werde ich mich bei Gelegenheit mal ans Schrauben machen und hier über die Erkenntnisse berichten.

Das mit dem Getriebtausch ist natürlich auch eine nicht von der Hand zu weisende Variante.

Gruß aus Salzgitter

Uwe401
Gruß aus Salzgitter

Uwe401
_________________________________________
Uwe401 aus Salzgitter.
Besitzer eines 401.104 (Froschauge)(BJ 1956), eines 424.121 (BJ 1981) eines MAN 2 F1 (BJ 1958), einer BMW R45 (BJ 1979) und einer BMW R1200GS (BJ 2015).
#276199
In dem Falle kann man auch erstmal das Öl ablassen und dann vom Kriechgangblinddeckel und oder dem Zapfwellenabgangsdeckel Einblicke erhaschen. Das wird bei einem Schaltplattenschaden ggf. nicht zu Erleuchtung führen, kann aber evtl. Bruchteile zum Vorschein bringen. Wenn das keinen Aufschluss bringt, muss man dann doch von oben an das Aggregat, das ist beim U 25 etwas diffizil, zumindest am Fetzendacher wäre es hilfreich die Kabine hinten anzuheben, wenn dann an der Schaltplatte experimentiert wird.
Viel Erfolg
Stefan Fuchs
der erst einen Getriebewechsel hinter sich hat - allerdings am 411
#276275
Hallo zusammen,

vielen Dank schon einmal für die Hinweise und die Anteilnahme.

@Butz: Auf Dein Angebot komme ich bei Bedarf gern zurück.

Ich werde jetzt ersteinmal meine Werkstatt fertigstellen (das war der eigentliche Plan für die nächsten Wochenenden) und mich dann in Ruhe dem Getriebe zuwenden.

Die winterlichen und streusalzbehandelten Straßen der nächsten Wochen und Monate sind sowieso nichts für den Kleinen (401).

Gruß aus Salzgitter

Uwe401
Gruß aus Salzgitter

Uwe401
_________________________________________
Uwe401 aus Salzgitter.
Besitzer eines 401.104 (Froschauge)(BJ 1956), eines 424.121 (BJ 1981) eines MAN 2 F1 (BJ 1958), einer BMW R45 (BJ 1979) und einer BMW R1200GS (BJ 2015).
#281263
Hallo zusammen,

am Wochenende bin ich endlich dazu gekommen das Getriebe meines Unimogs von Innen zu besichtigen.

Um es vorweg zu nehmen: Es gibt keinen Getriebeschaden. Es war nur der Schalthebel nach oben ausgehakt und so verklemmt, dass er sich auch mit sanfter Gewalt im eingebauten Zustand nicht wieder einhaken ließ.

Das habe ich aber natürlich erst gemerkt nachdem ich die Schaltplatte auch schon ausgebaut hatte. Aber egal, so habe ich mein Getriebe mal wieder von Innen gesehen und konnte feststellen, dass es sich in einem altersgemäßen Zustand befindet. Dieser (Verschleiß)Zustand erklärt auch das gelegentliche Herausspringen des 3. Ganges.

Der Wiedereinbau der Schaltplatte ging dieses Mal beim dritten Versuch eigentlich ganz gut.

Am kommenden Wochenende folgt der restliche Zusammenbau und dann kann die Probefahrt kommen.

Bis dahin, Gruß aus Salzgitter

Uwe401

Für das Edit: Ein paar Buchstaben hinzugefügt.
Gruß aus Salzgitter

Uwe401
_________________________________________
Uwe401 aus Salzgitter.
Besitzer eines 401.104 (Froschauge)(BJ 1956), eines 424.121 (BJ 1981) eines MAN 2 F1 (BJ 1958), einer BMW R45 (BJ 1979) und einer BMW R1200GS (BJ 2015).

Biete Metallventile für LKW, Traktor, Unimog […]

Biete ein Zapfwellengetriebe f. Doppelkupplung m. […]

Biete UNIMOG Schaltplatte mit 3 Zellen Hydraulikbl[…]

Biete Kompletträder vom Militär aus &Uum[…]