Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft am 406

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft am 406

Beitragvon HermannK » 08.04.2020, 11:48

Hallo zusammen,

Ich hab ne Frage zu der Druckluft Warnleuchte im Kombi Instrument. Sie leuchtet ja laut der BA auf wenn der Druckluftvorrat im Druckkessel zu niedrig ist bzw. auch wenn der Bremsflüssigkeitsstand zu niedrig ist. Der Druckluftkessel bzw. die Leitung ist bei mir undicht, der Druck baut sich in paar Tagen komplett ab ( hab hier im Forum schon ne Anleitung gefunden wie man da vorgehen soll um das ganze zu prüfen/reparieren). Wenn jetzt Kessel leer wird/ist geht die rote Warnleuchte an und leuchtet auch bei ausgeschalteter Zündung Stellung 0 und abgezogenem Schlüssel dauerhaft... ist das normal so oder müsste sie nicht auch ausgehen wenn man den Schlüssel abzieht oder den Zündschlüssel auf 0 stellt ?

Viele Grüße, Hermann
Zuletzt geändert von HermannK am 12.04.2020, 23:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406




Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon eu1700 » 08.04.2020, 15:15

Hallo Hermann,
sicher die Drukluftkontrolle und nicht die Ladekontrolle? Wenn Keiner gebastelt hat muß die Kontrolle bei ausgeschalteter "Zündung" erlöschen.Zündschloß , Generator und Regler überprüfen.
Gruß Georg
Benutzeravatar
eu1700
Member
Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 11.03.2011, 14:13
Wohnort: Essen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon HermannK » 08.04.2020, 17:35

Hallo Georg,

Es leuchtet die große rote oben auf 12 Uhr.
Wenn der Kessel über 5 bar Druck hat sollte sie ausgehen oder?? Wenn die Leuchte dann aussgeht ist es auch die Druck Warnanzeige und nicht die Ladekontrolle oder?

Die kleine Ladekontrolleleuchte unter der Wassertemperatur Anzeige ist aus. Ich überprüfe mal die Anschlüsse und Birnen der Anzeigen, sowie das Zündschloss. Vielleicht ist irgendwo ein Kurzschluss drin. Generator und Regler kann ich auch mal nachsehen.

Viele Grüße, Hermann
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon christophlehmann » 08.04.2020, 17:49

Hallo Hermann,
prüf doch mal den Schwimmer von der Bremsflüssigkeit. Reagiert die Lampe auf Bewegungen am Schwimmer, wenn die ihn von Hand bewegst ? So kannst Du eingrenzen ob Du bei Hydraulik oder Druckluft den Fehler hast.
Christoph
Benutzeravatar
christophlehmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 568
Registriert: 10.11.2008, 22:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 31 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon Axel » 08.04.2020, 19:59

Hallo Hermann,

der interne Warnkontakt im Kombiinstrument bekommt normalerweise Spannung über Klemme 15 (geschaltetes Plus vom Zündsschloß), daher darf sie in Stellung 0 nicht leuchten.
Ich würde erst mal den Defekt im Zündschloß suchen, funktioniert evt. Bremslicht, Blinker, Hupe und Scheibenwischer auch in Stellung 0, diese Verbraucher hängen auch an Klemme 15.

Hier noch was zum Kombiinstrument:

Kombiinstrument 416

Kombiinstrument 421.140
Gruß Axel

Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur, ab sofort, auf der Rückseite dieses Beitrages!
Benutzeravatar
Axel
Member
Member
 
Beiträge: 353
Bilder: 24
Registriert: 21.08.2002, 14:53
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 124

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon HermannK » 09.04.2020, 13:15

@Christoph

Danke für den Tipp, werde ich nachher gleich mal ausprobieren, Bremsflüssigkeit ist in beiden Behälter jedenfalls kurz unter max.



@Axel

Danke für die Anhänge mit der Steckerbelegung, ich teste auch mal ob Bremslicht, Blinker, Hupe und Scheibenwischer auch in Stellung 0 gehen.

Viele Grüße, Hermann
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon Michael_Weyrich » 10.04.2020, 13:08

Hallo,

die Warnleuchte leuchtet nur bei eingeschalteter Zündung, nicht bei Schalterstellung 0. Ansonsten gibt es einen Schaltkontakt intern im Instrument an dem Druckkreis mit dem weißen Zeiger (Vorratsdruck). Ebenso einen elektrischen Kontakt für einen externen Geber, der parallel zum internen gegen Masse schaltet (Steckerbelegung siehe Schaltplan). Bei Scheibenbremser-406er mit Anhängerbremsanlage gibt es zwei Kessel, da gibt es noch einen externen Druckschalter für den 2. Kreis. Baut dieser keinen Druck auf, könnte in dem Bereich etwas undicht sein, dann dürfte der erste Kreis aber nur ca. 5bar aufbauen. Oder das Zweikreisschutzventil könnte defekt sein. Ansonsten gibt es als Sonderausstattung einen Füllstandsgeber für den/die Bremflüssigkeitsbehälter. Ob dieser vorhanden ist, sieht man an den Kabeln am Deckel.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3912
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 69 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon HermannK » 10.04.2020, 18:40

Hallo zusammen,

Das Problem mit der Druckluft Warnleuchte bei ausgeschalteter Zündung und abgezogenen Schlüssel konnte ich schon mal in Griff bekommen. Nach langem hin und her war es eigentlich ein ganz banales Problem, was wir tatsächlich selbst verursacht/gebastelt haben (wie Georg oben schon angemerkt hat) Und zwar war einfach nur der Anschlussstecker vom Warnblinkschalter um 180° verkehrt rum angesteckt und dummerweise passt er in beiden Stellungen dran. Hoffentlich ist bei dieser Aktion nix weiteres an der Elektrik geschrottet worden. Jetzt gehts erstmal mit der Suche nach der Ursache des Druckverlustes weiter.


@Michael
Das werde ich als nächstes alles nacheinander überprüfen, denke ein Leck sollte mit Seifenwasser gut zu finden sein bzw. müsste man es ja fast hören können wenn sich der Druck so schnell abbaut. 2ter Kessel ist einer verbaut. BA hab ich eine da, da sind die beiden Kreise abgebildet mein ich.

Viele Grüße, frohe Ostern und Danke schon mal an alle Mithelfer, Hermann
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon Michael_Weyrich » 11.04.2020, 13:11

Hallo,

dann lokalisiere mal folgendes der Reihe nach:
- hast du Warnkontakte im/in den Bremsflüssigkeitsbehältern? Sieht man auf den ersten Blick, wenn man die Motorhaube öffnet. Falls ja und Bremsflüssigkeitsstand in Ordnung, zieh mal die Kabel ab und schau, dass sie keinen Kontakt zu Masse haben. Ist dann die Lampe aus?
- Hat dein 2. Kreis Luft? Merkst du entweder, wenn du einen Anhänger anschließt oder wenn du Entwässerungsnippel am Kessel verbaut hast, wenn du den betätigst. Falls ja, lokalisiere den Druckschalter. Der sitzt in der Nähe des Zweikreisschutzventils bzw. der Kessel. Sieht man, weil es das einzige Bauteil dort sollte, an das ein Kabel geht. Stecker abziehen/abschrauaben und schauen was passiert. Wenn der 2. Kreis keine Luft aufgrund einer Leckage hat, darf der erste auch maximal 5 bis 5,5 bar haben (Sicherungsdruck). Hat der erste Kreis vollen Druck, ist dein Zweikreisschutzventil defekt.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3912
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 69 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft

Beitragvon HermannK » 12.04.2020, 21:04

Hallo Michael,

Er hat an beiden Bremsflüssigkeitsbehälter Kontakte dran und Bremsflüssigkeit ist in beiden knapp unter max. Ich zieh sie mal ab und schau ob die Lampe dann ausgeht.

Es sind 2 Kessel verbaut ( ein großer und ein etwas keinerer). An beiden Kessel ist unten ein Entwässerungsventil zum ziehen dran und seitlich jeweils ein Reifenfüll/Prüfanschluß.
Kurze Frage sind beide Kessel wie einer zu sehen ( also damit man einfach nur mehr Druckluftspeicher insgesamt hat) oder ist jeweils ein Kessel für einen Kreis? Druckschalter und Zweikreisschutzventil hab ich beim kleinen Kessel lokalisiert/gefunden, werde es so probieren wie von dir beschrieben.

Viele Grüße,Hermann
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft am 406

Beitragvon Michael_Weyrich » 14.04.2020, 13:31

Hallo,

gehen wir mal von der Original verbauten EG-Bremsanlage mit Anhängerbremsanlage aus. Der große Kessel ist für die Bremsverstärkung des Mogs (Kreis 1), der kleine für die Anhängerbremsanlage (Kreis 2). Das Zweikreisschutzventil steuert die korrekte Befüllung der beiden Kreise. Der Druckschalter für Kreis 1 sitzt im Kombiinstrument, der für Kreis 2 an der Leitung in der Nähe des Kessels.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3912
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 69 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft am 406

Beitragvon HermannK » 15.04.2020, 18:08

Hallo zusammen,

Also hab heute nochmal gestestet. Beide Kessel bauen Druck auf. Der Druck baut sich zwar sehr langsam auf ( geht locker so 5 Minuten eher mehr im Standgas bis 8bar drauf sind), laut der Anzeige im Kombi Instrument, aber die Warnleuchte geht jetzt aus, so wie es sein soll wenn sie die 5bar überschritten hat und geht wieder an wenn sie unter 5bar fällt, soweit so gut.
Frage dazu, wie schnell ist bei euch so der max. Druck von den ca. 8 bar im Standgas erreicht, wenn das System soweit dicht ist?

Als der Kessel voll war hab ich den Motor abgestellt um zu hören wo es rausbläst.
Ein großer Teil der Luft entweicht bei mir hinten am Anschluss für die 1 Kreis Bremse wenn der Druck bei ca. 6-8bar liegt, darunter hört man da nichts. Da muss ich mal schauen warum das da nicht dicht macht.

Der Restdruck von 5bar bis 0 baut sich dann in ca. 5-10 Minuten ab. Die Suche geht weiter ich werde weiter berichten.

Viele Grüße Hermann
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft am 406

Beitragvon Michael_Weyrich » 16.04.2020, 11:11

Hallo,

die Füllzeit hängt insbesondere auch davon ab, ob dein Mog einen Zusatzkompressor verbaut hat (da gab es zwei Varianten) und welcher der Nockenwellenkompressoren (auch da gab es zwei Varianten) verbaut ist. Ein Vergleich macht nur Sinn, wenn man das weiß.

Wenn aber bei höherem Druck recht schnell bis runter auf 5 bar alles am Einleiter-Anhängeranschluß entweicht, solltest du diese Undichtigkeit mal beseitigen. Ein weiterer Abfall von 5 auf 0 innerhalb von 10 Minuten zeigt auch eine massive Undichtigkeit auf. Normalerweise sollte es eher im Bereich zumindest mehrerer Stunden dauern, bis der Druck abfällt, wenn die Anlage halbwegs dicht ist. Ich kenne diverse Fahrzeuge, da hält sich der Druck mehrere Tage bis zu Wochen.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3912
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 69 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft am 406

Beitragvon HermannK » 24.04.2020, 20:24

Hallo Michael,

Ja ein Vergleich macht nur Sinn wenn man genau vergleichen kann, aber so grob zum einschätzen 1-2 Minuten mehr als 5 oder mehr als 10 Minuten??

Es sind 2 verbaut, vorne unter der Motorhaube dieser
IMG-20200424-WA0002.jpg

und der seitlich sieht so aus.
IMG-20200424-WA0003.jpg


Viele Grüße Hermann
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Druckluft Warnleuchte leuchtet dauerhaft am 406

Beitragvon HermannK » 03.05.2020, 15:49

Hallo Zusammen,

Ich hab mir einen Anschluss gebastelt mit dem ich jeweils einen der Tanks extern befüllen kann über den Reifenfüll/Prüfanschluß.
Ich könnte bisher 2 Lecks finden.

Am kleinen Tank zischt die Luft direkt beim befüllen hinten aus dem Einkreis Anschluss raus. Wenn mehr Druck drauf kommt hört es langsam auf aber mit dem Seifenwasser sieht man trotzdem deutliche Bläschen Bildung ( im Bild dort innerhalb der roten Einkreisung). Hab das Ventil darin gangbar bekommen aber es dichtet nicht mehr richtig ab. Hier kann man wohl ne neue Dichtung reinbauen, aber wie bekommt man das Teil auseinander. Gibt es dazu einen Nutenschlüssel oder wie macht man das genau auf ? Das Teil mit den 4 Nuten scheint ein Gewinde zu haben?
IMG-20200503-WA0001 (800 x 600) (533 x 400).jpg



An diesem Anschluss musste ich die im Bild markierte Verschraubung nachziehen.
IMG_20200503_145836 (706 x 406).jpg


Befüllt man den anderen großen Kessel steigt im Armaturenbrett die Druckanzeige. Der Druck hält sich hier ne weile länger, Lecks konnte ich noch keine finden aber nach ca. ner Stunde war der Druck auch hier weg, hier such ich mal noch weiter nach der Ursache.

Viele Grüße Hermann
Benutzeravatar
HermannK
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2020, 14:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste