Motor OM616 in Unimog 421.123 eintragen lassen

Führerschein, rote Kennzeichen, 07-Kennzeichen, Oldtimerzulassung, uvm.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Motor OM616 in Unimog 421.123 eintragen lassen

Beitragvon YetiMoe » 01.12.2017, 17:10

Hallo Community,

ich bin schon lange Mitleser im Forum und hoffe, dass ich bald selbst einige Erfahrungsberichte und Kniffe beitragen kann.
Seit kurzem habe ich einen Unimog 421 (.123) in blau mit Kipper, Heckkraftheber u. Zapfwelle. Der Mog fährt, hat TÜV und verliert nicht all zu viel Öl. Es macht einfach Spaß damit rumzubrausen :party
Von einem der Vorvorvorbesitzer wurde ein "Original Mercedes-Benz Tauschaggregat", Teil Nr. 616.0100302 80, Aggregat Nr. 6928 4 82, eingebaut.
Die Nummern lassen auf einen OM616 schließen, der mehr als die im Fahrzeugschein eingetragenen 33kW haben dürfte.

Da ich nicht der einzige Nutzer des Fahrzeugs bin, möchte ich den Motor gerne Regelkonform in die Papiere eintragen lassen, da im Zweifelsfall der Versicherungsschutz nichtig ist. Um den TÜV-Prüfer unter die Arme zu greifen, wäre die Kopie eines Fahrzeugscheins eines Unimog 421 mit einem eingetragenen OM616 (bzw. dessen 38kW Leistung) eine große Hilfe.

Auch würde es mich sehr weiterbringen, wenn jemand die Motornummer, die (mir) leider keinen direkten Rückschluss auf das genaue Baumuster (616.XXX) und damit der Leistung zulässt, entschlüsseln kann.

Vielen dank schonmal vorab für eure Hilfe!
Julian
Benutzeravatar
YetiMoe
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2017, 15:37
Wohnort: Aichwald
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 421




Re: Motor OM616 in Unimog 421.123 eintragen lassen

Beitragvon Helmut-Schmitz » 02.12.2017, 01:08

Hallo Julian
A 616010 03 02-80 ist ein Tauschmotor für Unimog, (ohne Starter), Baumuster 66.932 mit 44KW (60PS)
Die Angaben findest du im EPC.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10874
Bilder: 171
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 30 times
Been thanked: 244 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Motor OM616 in Unimog 421.123 eintragen lassen

Beitragvon YetiMoe » 05.12.2017, 17:25

:respekt & :danke Helmut,

das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung :) Zu dem Motor steht auch schon recht viel im Werkstatthandbuch.

Evtl. gibt es jemanden im Forum, der mir die Kopie eines Fahrzeugscheins von einem Unimog 421 mit diesem Motor zukommen lassen kann? Optimal wäre natürlich ein U45.

Weitere Frage: in meinem WHB wird hauptsächlich der U52 und neuere Modelle behandelt, für U40 und U45 gibt es recht spärlich Infos. In anderen Posts las ich, dass das beim Tabellenbuch auch so sei. Welche Literatur ist zu empfehlen, aus der ich die (Nicht- :D )Unterschiede zwischen U45 und U52/U600 herausarbeiten kann?

Gruß und allzeit gute Fahrt,
Julian
Benutzeravatar
YetiMoe
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2017, 15:37
Wohnort: Aichwald
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 421

Re: Motor OM616 in Unimog 421.123 eintragen lassen

Beitragvon kronprinz » 05.12.2017, 23:13

Hallo Julian,

die Unterschiede im WHB sind mE. nicht wirklich störend.
Alle Versionen von 411 angefangen bis U600 werden behandelt.
Die Angaben die vielleicht fehlen ergeben sich aus dem Zusammenhang.

Die tatsächlichen Unterschiede lernst Du nur beim Schrauben richtig kennen.

Grüße,
Henning
Benutzeravatar
kronprinz
Member
Member
 
Beiträge: 345
Bilder: 36
Registriert: 11.04.2012, 18:47
Has thanked: 55 times
Been thanked: 12 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.123

Re: Motor OM616 in Unimog 421.123 eintragen lassen

Beitragvon YetiMoe » 29.01.2018, 22:26

Guten Abend liebe Community,

ich hatte versucht, der örtlichen Prüfstelle mit Infos unter die Arme zu greifen, aber offensichtlich ist es besser, man gibt sowas einem Profi an die Hand.
Ich habe den Unimog Anfang Januar bei S. Baumann in Merklingen abgeliefert und eine Woche später mit technischem Gutachten hinsichtlich Motor, LOF-Zugmaschine und Kugelkopfkupplung wieder abgeholt. :spitze
Die Zulassungsstelle hat dann nur noch ein wenig gebraucht, bis sie alles richtig abgetipselt hat... :mauer

:danke für eure Hilfe hier im Forum,
Julian
Benutzeravatar
YetiMoe
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2017, 15:37
Wohnort: Aichwald
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 421


Zurück zu Versicherung, Zulassung & Kennzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste