Newbies Stellen sich mal vor....

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Newbies Stellen sich mal vor....

Beitragvon mikenikki » 16.07.2009, 23:25

Hallo Leute,

So kurze Vorstellung von uns, wir sind nun einige Zeit VW Syncros Bullies gefahren und so langsam suchen wir was anderes. Da er einfach zu klein für uns wird, mit 2tem kleinen Unterwegs. Zudem werden Pläne für größere Touren immer lauter.
Also nach langem hin und her, haben wir viele Fahrzeug-Plattformen angeschaut. Hier mal einige: Bremach, Ford E350 4x4, Ford F350, VW LT 4x4, .........
Jetzt kommen wir immer mehr mit dem Unimog in einklang.
Begründung, er hat einen Hubraum starken Motor, bietet eine gute Zuladung, Taugt was im Gelände und hat einen Kult Faktor.
Na ja, denke mal das einige hier ähnlich denken werden, hoffe ich.
Da ich noch ein Kompletter Neubie bin, werden sicherlich hier und da mal eine blöde oder sehr einfache Fragen (für euch) kommen. Verzeiht es mir, muß ja mich erst mal in alles rein fuchsen.

Plan ist des einen Mog mit langem Radstand zu nehmen und eine Kabine drauf zu bauen. Ein Durchgang vom Fahrerhaus zur Kabine muss auch her, damit unseren beiden kleinen hinten Platz nehmen können.

So jetzt mal einige fragen auch blöde (einfache):

- Wo ist eine Gute Seite um Maße für die Unimogs zu finden? Länge/Breite/Höhe usw.
- Sind 10-12K ¤ (max 15K) für nur die Basis ausreichend. Baujahr 1985 bis mid 90er. Habe eine U427/20 auf mobile gesehen.
- Wer hat noch andere stellen, wo man gute Unimogs bekommt (Händler, ...)
- Hatte gelesen das es längere Gänge gibt (bzw einige diese haben) wie erkennt man die?


So das war es erst mal für heute Abend aus dem Hohen Norden Sweden.

Mike, Nikki & Shawnne
mikenikki
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.07.2009, 20:50
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Beitragvon kinzigsegler » 17.07.2009, 08:05

Hallo Ihr Drei in Schweden,

herzlich willkommen hier bei den "Unimogfreunden". In diesem Forum rennt Ihr natürlich mit solchen von Euch geäußerten Ideen, wass die Fahrzeugwahl angeht offene Türen ein.
Also viel Spass bei der Fahrzeugsuche und keine Angst hier Fragen zustellen. Zu Dumm kann sie eigentlich nicht sein. :D

Beim ersten Lesen kam mir spontan der Gedanke an einen U1300 L mit Kofferaufbau, wie er hier von der BW gefahren und auch häufig in nicht schlechtem Zustand ausgesondert wird. Der wäre als Basis Fahrzeug für Euch eigentlich recht gut geeignet. Ist aber in vielen Dingen eine völlig andere Nummer als ein VW Syncro. Das wird Euch aber klar sein. er ist eben ein LKW. Hier stellt mir als erste Frage nach den Führerscheinen bei Euch. Für so ein Fahreug ist ein LKW-Führerschein notwendig.

Eine erste Typenübersicht findet ihr in der
Typenliste bei den Oberbayrischen Unimogfreunden

Allerdings sehe ich in dem geplanten Durchgang vom Führerhaus zum Koffer ein kleines Problem. Die Unimogentwickler haben viel Bedacht auf eine hohe Verwindungsfähigeit des Rahmens und damit des Fahrzeuges gelegt. So sind Kabine und Koffer dreipunkt gelagert und können sich stark gegeneinander Bewegen. Man kann dies sicher gegenseitig versteifen, aber es tretten dann dort erhebliche Kräfte auf, die bedacht werden müssen. Auch wird natürlich die Geländetauglichkeit für schweres Gelände eingeschränkt, allerdings können vermutlich die meisten Weltenbummler leben.
Haltet Abstand und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7643
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 72 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon mikenikki » 17.07.2009, 10:15

Hi,
Danke für Deine Antwort.
Führerschein haben wir beide den guten alten Klasse 3, also 7,5T kein Problem. :D Mehr leider nicht (Legal)

Wenn ein Aufbau vorhanden ist, Super. Sonst baue ich Ihn selbst. Das war auch nicht im Preis mit drin. Wenn man eine fertige Träger"Platte/Gerüst" bekommt, das wäre nicht schlecht.

Durchgang, nun da muß ich anscheinend noch einiges Lernen. Mein Gedanken waren. Mit einen Gummi-Balg zu arbeiten.

Zum MOG, wir wollen einen mehr eckigen haben, da diese mehr Platz für Fahrer und so bieten und mir auch besser gefallen.

Ja Syncro ist eine andere Welt, gar keine Frage. Machen unheimlich Spaß und haben einen Kult Faktor ohne ende, aber vom Motor haben die noch nix gehört. Zu dem er uns zu klein wird für gr. Touren mit 2 Kids.

So vielen Dank nochmal.

Mike, Nikki & Shawnee
mikenikki
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.07.2009, 20:50
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon kinzigsegler » 17.07.2009, 10:39

Hallo nochmals nach Schweden,

Führerschein haben wir beide den guten alten Klasse 3, also 7,5T kein Problem.


Zum MOG, wir wollen einen mehr eckigen haben, da diese mehr Platz für Fahrer und so bieten und mir auch besser gefallen.


Hier müsst Ihr aufpassen, der BW U1300L entspricht diesen Bedingungen bei einem Leergewicht als Pritsche mit etwas über 5,2to. Er hat dann nur etwa 2to Zuladung. (Daher auch in der BW Klassifizierung LKW 2to).
Wie das Leergewicht der Kofferfahrzeuge ist kann ich im Moment nicht sagen.
Hier wäre für Euch ein absoluter Leichtbau angesagt, damit auch noch Ausstattung mit genommen werden kann.

Was wollt Ihr den mit dem Mog unternehmen, wo seid Ihr in Schweden angesiedelt?
[/quote]
Haltet Abstand und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7643
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 72 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Moggälä » 17.07.2009, 12:20

Hallo ihr Drei,

für die WoMo-Belange schaut auch mal rein bei www.unimurr.de .
Da sind einige Umbauer und Globetrotter unterwegs.

mfG
Axel
Benutzeravatar
Moggälä
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3428
Bilder: 0
Registriert: 29.04.2007, 23:24
Wohnort: Schwabachtal
Has thanked: 2 times
Been thanked: 25 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 6329
Unimog: 406-121

Beitragvon AndreasU1300 » 17.07.2009, 17:06

Hallo

Der U1300 Pritsche wiegt mit allem Bundeswehr-Zubehör inkl. Fahrer 5250 kg, der U1300 mit Koffer wiegt 6130 kg.

Als ich unseren U1300 fertig hatte und vor der TÜV Abnahme zur Waage mußte, standen 5570 kg auf der Wiegekarte.
Koffer aus 50mm GFK mit Sandwichboden aus 18mm und 15mm Siebdruckplatte, Innenausbau aus 15mm Sperrholz. Der Tank war noch der kleine mit 190 Liter, Trinkwassertank war Leer.
Nachher kamen dann 500 Liter Diesel und 100 Liter Wasser dazu.
Es sollte also bei vernünftigem Ausbau genug Zuladung übrig bleiben. Eine Tonne an Ausrüstung und Lebensmitteln will erstmal verstaut werden.

Ich möchte meinen U1300 übrigens grad verkaufen. Allerdings nur das Fahrgestell ohne Pritsche. Eine Pritsche kann ich aber besorgen.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... geNumber=1

Gruß Andreas
Gruß aus dem südlichen Niedersachsen

www.carriage-road.de
Benutzeravatar
AndreasU1300
Member
Member
 
Beiträge: 466
Registriert: 29.09.2002, 20:55
Wohnort: Fürstenberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon mikenikki » 17.07.2009, 22:34

Hallo Leute,

@ kinzigsegler
Wir sind recht weit im Norden, ca. 6Std Nördlich von Stockholm an der Küste. Geplant Touren sind erst mal hier in Oben, danach America von Norden nach Süden.
Natürlich gibt es auch noch andere Ziele auf der Wunschliste, wie Iceland, Australien, ....
Also noch einiges zu erkunden in der Welt. :D

@ Moggälä
Danke für den Link

@ AndreasU1300
Danke für die Gewichtsangaben.


So nun noch mal eine allgemeine Frage.
Ich bin am lesen von U1300/1000/.... auf der anderen Seite 435/424/....
Kann jemand den Generellen Unterschied erklären, wenn es einen gibt.

Ich habe etwas auf VEBEG gesucht und viele 435 Krankenwagen gefunden. Wie gut sind die 435 Allgemein/Wartung/Zuverlässlichkeit/Techink


Danke
Mike, Nikki & Shawnee
mikenikki
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.07.2009, 20:50
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon MagMog » 18.07.2009, 11:11

ein guude und herzlich willkommen!

einen guten überblick über die anfangs etwas verwirrenden typenbezeichnungen bieten für kleines geld die beiden typenkompassbücher, incl. der wesentlichen technischen daten:

http://www.buchundbild.de/advanced_sear ... penkompass

gut mog! justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3910
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 51 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Beitragvon bitstream25 » 21.07.2009, 18:42

Hallo,

ich bin zwar auch noch Newbie, aber gerade auch auf der Suche nach einem Mog. Daher auch mein Senf dazu kurz:

Habe den zweiten Band von dem Typenkompass, den Justus empfiehlt. Hat mir das ganze mit den Typen auch echt einfacher gemacht, da mal durchzusteigen... einigermassen zumindest. Nach allem, was du schreibst (eckig soll er sein, zu viert seid ihr) ist der 435 (der auch U1300L heisst, ist also ein und das Gleiche soweit ich das weiss), für euch auf jeden Fall ein heißer Kandidat.

Habe mir auch schon wie du scheinbar, einige Male bei der VEBEG einen ausgeguckt. Allerdings nur solche, die bei mir in der Nähe sind, weil ich die mal live vorher sehen will. Bei dir in Schweden natürlich schwierig.... Ohne finde ich aber ziemlich riskant, weil da schon ganz schön unterschiedlich "gut" erhaltene verkauft werden und leider oft keine Zustandsbeschreibungen auf der VEBEG-Webseite stehen und die auch nur ganz oberflächlich sind.

Dann muss man die soweit ich weiss, auch innerhalb 2 Wochen nach Ersteigerung abholen. Wäre wahrscheinlich auch noch was, was schwierig werden könnte.

Und schliesslich: Ist halt immer ne blinde Versteigerung. Das heisst, ich hatte bisher immer zu niedrig geboten, ist also bisschen ein Geduldsspiel bzw. man müsste sich wahrscheinlich besser auskennen, um den Wert genauer einschätzen zu können. Insofern schaue ich zumindest auch auf mobile.de und autoscout24.de immer mal rein. Da sind auch immer welche zu finden (wenn auch bisschen verstreut unter Wohnmobile und LKW).

Auf jeden Fall viel Glück bei der Suche und Ciao, Markus
bitstream25
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2009, 19:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon AndreasU1300 » 21.07.2009, 21:22

Hallo

Das vermeindliche Schnäppchen bei der VEBEG kann auch ins Auge gehen.

Besichtigung ist ein muß, sonst kaufst Du evtl. einen Teileträger.
Probefahrt ist nicht möglich, evt.l Info vom Schirrmeister der Kompanie.

Abholen würde ich das Teil sofort wenn die Papiere da sind, sonst ist vielleicht schon wieder was abgebaut wenn Du später zum abholen kommst.

Ich bin seinerzeit beim Bund Prüfer beim Mat Prüf Kdo (Prüfstufe C, im zivilen heißt das TÜV) gewesen, da wurde immer der Platz mit den alten Fahrzeugen als Ersatzteillager mißbraucht wenn wir dort waren.

Und nicht vergessen die Zuschlagpreise auf der Vebeg Seite sind Netto.



Gruß Andreas
Gruß aus dem südlichen Niedersachsen

www.carriage-road.de
Benutzeravatar
AndreasU1300
Member
Member
 
Beiträge: 466
Registriert: 29.09.2002, 20:55
Wohnort: Fürstenberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon mikenikki » 21.07.2009, 21:53

Hallo,

So nach vielen Webseiten und viel Info aus dem Forum. Kommen wir immer Dichter zu einer Entscheidung.

Das Buch ist bestellt, dauert nur etwas bis es hier ist. :cry:

Der U1300L scheint sich immer mehr in den Vordergrund zu stellen.
Mit Vebeg, klar vorher anschauen und Abholung per Firma.


Mal eine Frage: Einen Unimog mit einem 3,80m Radstand. Wie heißt der oder wo kann man einen finden.

Danke
Mike
mikenikki
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.07.2009, 20:50
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon kinzigsegler » 22.07.2009, 08:41

Hallo Mike,

gerade zufällig entdeckt ohne irgendetwas Näheres zu wissen.

http://www2.unimog-community.de/index.php?name=PNphpBB2&file=viewtopic&p=267419

Vielleicht habt Ihr ja beide etwas davon :D
Haltet Abstand und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7643
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 72 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon AndreasU1300 » 22.07.2009, 17:54

Hallo

@ Einen Unimog mit einem 3,80m Radstand. Wie heißt der oder wo kann man einen finden.

Die Baureihe 435 wurde als U1300L und auch U1700L mit Radständen von 3250mm, 3700mm und 3850mm gebaut. Die langen Radstände heißen dann U1700 L/37 oder L/38. Um einen zu finden brauchst Du etwas Glück. Bei der Suche halt immer nachfragen wie groß der Radstand ist.
Ich denke mal das am ehesten die Feuerwehr-Unimogs lange Fahrgestelle haben.


http://www2.unimog-community.de/index.p ... c&p=267419

Prima: Da passt ja Super mein Fahrgestell drunter.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... geNumber=1
Gruß aus dem südlichen Niedersachsen

www.carriage-road.de
Benutzeravatar
AndreasU1300
Member
Member
 
Beiträge: 466
Registriert: 29.09.2002, 20:55
Wohnort: Fürstenberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon mikenikki » 25.07.2009, 21:29

Hallo Leute,

Ok warte immer noch auf das Buch, aber hier ein Link gefunden der schon mal grob einiges erklärt http://www.redcougar.ca/unimog-models-square_shaped_cab.htm

So mal wieder ne frage:

Der Motor OM366A mit 125PS, hat dieser die langen Achsen?

Sind 170tkm viel für diesen Motor?

Danke, für die Tips. Warte noch auf die Bilder von der Kabine. Preis ist echt super, nur ohne Bilder geht nix.

@Andreas
Habe deinen schon mal angeschaut, lass uns erst mal uns weiter suchen und vieles lernen, bevor wir uns entscheiden.


Danke

Mike, Nikki & Shawnee
mikenikki
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.07.2009, 20:50
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon captaint » 07.10.2009, 22:06

So jetzt bin ich auch hier gelandet. Wir hatten bisher einen Mercedes Benz 911 LAF B, ein Allrad Kurzhauber, ausgemustertes LF 8 von der Feuerwehr mit 9 Sitzplätzen. Wir hatten damit superschöne Urlaube. Die Kinder gehen jetzt eher nicht mehr mit in den Urlaub, deshalb trennen wir uns schweren Herzens von ihm. Er ist einfach zu groß.

Ein Unimog scheint uns ein gutes Reisefahrzeug für zwei bis drei Personen zu sein. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken an einen U 1300 mit Sanikoffer oder mit einem Shelter auf der Pritsche. Was meint ihr dazu? Worauf muss ich achten.

viele Grüße aus dem Schwarzwald

Captain T
Benutzeravatar
captaint
Member
Member
 
Beiträge: 130
Bilder: 0
Registriert: 05.10.2009, 18:10
Wohnort: D-72813 St. Johann
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Nächste

Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste