Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#506320
Hallo zusammen,

habe das Problem bei meinem U 427 das der Motor sich über das Zündschloß nicht abstellen läßt.
Interessant ist das dies nur der Fall ist wenn der Motor warm geworden ist.
Bei noch relativ klater Maschine dreht man den Zündschlüssel zurück der Motor schaltet erwartungsgemäß ab und nach kurzer Zeit hört man die Entlüftung des Mangnetventils vom Abschaltzylinder an der Einspritzpumpe.
Bei warmen Motor Zündschlüssel zurück und nichts tut sich. Einzigste Möglichkeit dann immer großer Gang rein und Kupplung bei gezogener Bremse kommen lassen.
Ist ja nicht die feine englische dies immer so zu machen.
Hat jemand eine Idee woran dies liegen kann? Evtl. Zündschloß, Magnetventil ?

Danke für Info´s und Hinwiese.

Gruß
Marc
Männer werden nicht erwachsen... Die Spielzeuge werden nur grösser

UNIMOG alles andere ist Behelf !!
#506406
Hallo Marc
die Zündschlösser haben eigentlich die umgekehrte Eigenart, wenn warm lassen sie sich nicht starten. Häufig ist es der elektrische Teil, der hinten am Lenkradschloss sitzt. Das Plastikteil verschleißt und wenn es warm wird, reicht der Weg einfach nicht mehr, weil das Teil auch immer ein wenig nachgibt. Es kommt auch vor, dass der Mitnehmer am Lenkradschloss verschlissen ist.
Könnte natürlich auch in die andere Richtung sprich abstellen möglich sein.
Das Magnetventil läßt sich einfach testen, Meßgerät an die Strippe drann und wenn Spannung iO die Leitung lösen, ob Luft austritt.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#507233
Hallo Helmut,

vielen Dank für Deine Infos und Unterstützung. Das elektronische Unterteil des Zündschlosses habe ich jetzt schon gewechselt.
Problem ist aber noch vorhanden. Das Magnetventil arbeitet ja wenn der Motor noch nicht so warm ist. Den Hebel an der Einspritzpumpe kann man mit der Hand auch ganz einfach bewegen. Konnte den Motor problemlos mit der Hand abstellen. Muß mal weiter suchen ist mir noch nicht ganz klar woran das noch liegen kann.
Das Magnetventil finde ich im EPC und WIS auch nicht. Hast Du evtl. noch Angaben dazu.

Nochmals Vielen Dank

Gruß
Marc
Männer werden nicht erwachsen... Die Spielzeuge werden nur grösser

UNIMOG alles andere ist Behelf !!
#509192
Hallo zusammen,

muß mich doch leider nochmals zu dem Thema melden. Habe immer noch keine Besserung erreicht nachdem ich das Zündschloss gewechselt habe.
Die Kontakte kommen einwandfrei wenn ich am Zündschloß messe.
Der Zylinder an der Einspritzpumpe funktioniert mechanisch auch. Luftschlauch ab und Druckluft drauf und Motor aus. Denke mal es muß dann wohl doch das Magnetventil sein. Laut Schaltplan soll es unter der Instrumententafel sitzen da habe ich mich aber heute tot gesucht.
Kann mir jemand sagen wo ich das Dingen finden kann?

Schon mal Danke

Gruß Marc
Männer werden nicht erwachsen... Die Spielzeuge werden nur grösser

UNIMOG alles andere ist Behelf !!
#509250
Hallo Marc,

vielleicht liegt es auch an einem der beiden Relais (K6: Motorabstellung D+ und K7: Motorabstellung Kl. 15). Falls eines teilweise defekt ist oder vielleicht schlechten Kontakt bekommt, kann sich dies schon mal unter Temperatureinfluss und/oder Rütteln usw. bemerkbar machen.

K6 ist ein Schließer. Sobald der Generator Strom liefert, zieht es an und gibt damit Batteriespannung an den Öffner von K7. Dieser Kontakt ist geöffnet sobald die Zündung eingeschaltet ist. Das Abstellmagnetventil ist somit stromlos, und die Maschine kann laufen.
Schaltet man die Zündung aus, fällt K7 ab. Der genannte Kontakt wird geschlossen und gibt damit Spannung auf das Abstellventil (dieses betätigt die Regelstange der Einspritzpumpe Richtung Abstellen). Aber nur gerade noch so lange, wie der Generator noch Strom liefert. Sobald dessen Spannung zusammenbricht (Motor wird erwartungsgemäß langsamer wegen der Regelstangenstellung), fällt K6 auch ab und öffnet somit den Stromkreis zum Abstellventil. Dieses bläst jetzt ab. Vorgang beendet.
Viele Grüße, Wolfgang
U416.114 (U1100), 1976, Cabrio, 2 x 4 Gang, 110 PS
#509255
Hallo Wolfgang und Georg,

vielen Dank für Eure Informationen. Ich werde das Fahrerhaus mal kippen und sehen ob ich das Ventil finde.
Dort kann ich da ja mal prüfen ob die Spannug entsprechend anliegt.
Das mit den Relais habe ich auch schon mal gedacht. problem ist die sitzen alle in zwei Reihen unter dem Armaturenbrett und ich weiß nicht genau welches welches ist.
Habe schon mal die Bauartgleichen einfach hin und her getauscht aber das mit der Motorabstellung geht immer noch nicht und ander Funktionsbeeinträchtigungen habe ich auch nicht feststellen können.
Frage ist kann mir jemand sagen wie ich rasufinde welches Relais welches ist? im Schaltplan auf der CD gibt es keine Übersicht dazu.

Nochmals vierlen Dank

Gruß
Marc
Männer werden nicht erwachsen... Die Spielzeuge werden nur grösser

UNIMOG alles andere ist Behelf !!
#509336
Hallo

Danke für all die Infos. Habe den Fehler dann gestern finden können.
Wickler im Kabel zum Magnetventil. Habe einen Neuen Stecker M27x1 mit einem neuen Kabel montiert und die Sache funktioniert wieder.
Das Ventil sitzt neben dem Fahrerhauslager auf der rechten Seite.
Danke auch für die Info bezgl. der Relais. Frage nur gibt es eine Gesamtübersicht aller verbauten Relais

Gruß
Marc
Männer werden nicht erwachsen... Die Spielzeuge werden nur grösser

UNIMOG alles andere ist Behelf !!
#518723
Hallo Stefan,

wie das Wort Wickler da hin gekommen ist weiß ich auch nicht mehr. Deutsche Sprache schwere Sprache. Es war ein Kabelbruch im Kabel vom Relais welches unter dem Armaturenbrett sitzt auf dem Weg zum Mangentventil welches unter dem Fahrerhaus in Fahrtrichtung rechts sitzt. Das Fahrerhaus muß nicht zwingend gekippt werden aber ich habe es erst auch nicht ohne kippen gefunden. Habe mir das ganze dann im Schaltplan heraus gesucht und habe dann den Stecker am Magnetventil abgeschraubt. Dann den Motor gestartet und mal 24 V an die Kontakte vom Magnetventil und schwups war der Motor aus. Dann das ganze wieder gestartet und mit einem Meßgerät in den Steckerbuchsen des Kabels geschaut ob beim Schlüssel zurück auch eine Spannug angezeigt wird. Dies war dann negativ. Danach die Kabel einzeln durch gemessen und dann festgestellt das eine der beiden Adern gebrochen war. Zum Glück nache am Stecker. Dann habe ich vorher beschriebenen Stecker M27x1 neu besorgt und neu angelötet nach ca. 50cm Kabel abschneiden. Das ganze dann mit Harz gefülltem Schrupfschlauch versiegelt und isoliert. Danach Stecker wieder drauf und schwups alles wieder wunderbar seit dem.

Hoffe die Ausführungen sind soweit erst mal verständlich. Wenn ich Dir noch was helfen kann oder weitere Informationen dazu geben kann melde Dich Bitte.
Schaue mal ob ich Bilder gemacht habe dann kann ich Dir was senden.

Gruß Marc
Männer werden nicht erwachsen... Die Spielzeuge werden nur grösser

UNIMOG alles andere ist Behelf !!
#518834
Hallo Marc,

erstmal tausend Dank für deine erneuten Ausführungen.

Ich hab das Ventil noch immer nicht gefunden, muss aber dazu sagen, dass ich das Fahrerhaus noch nicht gekippt habe....

Ich habe sowohl Fahrerseite, als auch Beifahrerseite (Kabinenlager) abgesucht, aber bei mir war das Ventil nicht zu finden....;-((

Habe dann den Luftschlauch verfolgt (der von der ESP weg geht), und am Ende geht der auf der Fahrerseite in einen Strang unter der Kabine, wo ich dann nicht weiter "zuppeln" kann.

Kann auch sein, dass das Ventil (meiner ist aus 1998) irgendwann mal umgesetzt wurde. Die sehr teure DVD (Werkstatthandbuch) von Mercedes gibt leider auch keine Infos diesbezüglich raus....

Bei mir ist auch kein Kabelbruch, sondern ein Kurzschluss auf dem Kabel. Aber auch nicht immer, sondern alle 2 Wochen...

Radio und alle anderen Verbraucher konnte ich ausschliessen, da die schon abgeklemmt wurden. Bin E-Techniker, also ist das kein Thema....

Wenn du also noch das eine oder andere Foto findets, wäre es sehr nett von dir, wenn du es posten könntest...

Danke im Voraus,

Stefan
#518845
Hallo Mog'ler,

ich habe gerade das selbe Problem bei meinem U1600 Baujahr 1997. Ich vermute allerdings, dass der Grund ein anderer ist.
In der Entlüftungsleitung des 3/2 Wegeventils ist eine Drossel mit 1,2 mm Durchmesser ursprünglich eingebaut worden, um eine Verzögerung des Abstellzylinders an
der Einspritzpumpe zu erreichen. Ich denke mal, dass die Drossel ein Problem hat und die Luft zu schnell entweicht.
Kann mir jemand sagen wo genau sich die Drossel befindet?
Im 3/2 Wegeventil oder wo in der Leitung?
Hat vielleicht jemand die Mercedes Teilenummer von der Drossel zu Hand?
Grüße
Michael
#519722
Hallo zusammen,

ich weiß nicht genau wie weit Ihr mit Euren Problemen seid. Habe nur heute meine Hütte mal gekippt zum St0ßdämpfer wechseln und dabei einige Bilder vom ventil gemacht.
Werde die dann jetzt mal hoch laden.

Gruß und schönen Feiertag
Marc
Dateianhänge:
Magnetventil Motorabschaltung
Magnetventil Motorabschaltung
IMG_1269.JPG (79.28 KiB) 1137 mal betrachtet
Magnetventil mit Stecker
Magnetventil mit Stecker
IMG_1267.JPG (91.46 KiB) 1137 mal betrachtet
Männer werden nicht erwachsen... Die Spielzeuge werden nur grösser

UNIMOG alles andere ist Behelf !!

Hallo, ich habe nochmal einen ganzen Schwung Micr[…]

Hallo Norbert, es handelt sich um einen Mercedes […]

Hallo Markus, Danke für die schnelle Informa[…]

Passen Felgen von U 404 auf U 417 ?

Dear Vucko, yes, I also have seen Georg article. […]