Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: stephan, krahola

#554144
Hallo,
kennt jemand als Zwischenlösung zur elektronischen Zündung einen Zündverstärker bzw Transistorzündung?
Normalen Unterbrecherkontakt drin lassen, aber den Kontaktstrom nur zur Ansteuerung eines
Transistors / Transistorverstärkers benutzen, damit es durch den geringen Strom am Kontakt keinen
oder nur nur viel weniger Abnutzung gibt, wie im Normalbetrieb. Ich habe solche Teile gefunden,
aber nur für 12Volt, wir bräuchten ja 24Volt.
MfG
Hans
#554161
Hallo Hans,

auch eine nur Kontakt gesteuerte Transistorzündung ist bereits eine elktronische Zündung. Elektronk beginnt spätestens dort wo aktive Bauteile verbaut sind :D
Es gab mal eine sehr gute derartige Tansistorzündung von Frank Flick, jedoch wird diese leider nicht mehr produziert / geliefert. Ich habe diese über Jahre gerne gefahren.

Aber auch die Nutzung einer 12V Anlage ist im 404 möglich. Für die Versorgung der Elektronik läßt sich relativ einfach aus den 24V die 12V erzeugen. Der Leistungsstrom (primär Strom der Zündspule) kann in aller Regel an 24V bleiben den die ausgangsstufe ist meist nur ein Schalttransistor als Open Kollektor. Diese verkraften auch die höhere Spannung. Genaueres läßt sich aber nur sagen wenn die in Augenschein genommene Anlage bekannt ist.
#554311
Moin,

ich meine die von F. Flick war von Pertronix.
Limora hat da auch ein paar Lösungen im Portfolio,
die können auch zu 24V beraten.

Im allgemeinen hat sich die von Laubersheimer
seht gut bewährt.

Das Beibehalten des Kontakts halte ich für wenig sinnvoll,
durch den geringen Strom gibt es zwar wenig Abnutzung am Kontakt,
jedoch weiterhin am auf die Abnutzung der Kontakte abgestimmten Pertinaxstückchen das auf der Verteilerwelle läuft.

Gut 404! Justus.
#554339
Hallo Justus,

meine Transistorzündung von F.Flick war nicht die Pertronix (die hatte ich allerdings auch) sondern eine spezielle Entwicklung für Flick.
Der kleine Vorteile der Kontaktgesteuerten Transistorzündung ist die sofortige Rückrüstung auf ehemalige Kontaktzündung im Falle eines Defektes nur durch Umstecken von Kabeln. Dies habe ich tatsächlich auch nutzen müssen.
#554561
Guten Tag Hans,
Ich hoffe mein Beitrag kommt nicht zu spät für dich. Ich hatte das gleiche Problem. Einige Systeme sind ziemlich teuer und recht aufwendig einzubauen.
Nach längerem Suchen habe ich eine passende 24V kontaktgesteuerte Transistorzündung gefunden und 2017 eingebaut. Nachfolgend der Link zur Seite:
http://helotronik.de/
Ich hatte damals kurz nach dem Einbau das Problem,dass das Gerät seinen Geist aufgegeben hat, es ist aber problemlos vom Hersteller gegen ein Neues getauscht worden.

Seit damals keine Probleme mehr gehabt und der Mog springt super an!
Wie Justus schrieb, unterliegt der Kontakt natürlich am Nocken einem Verschleiß. Bei der jährlichen Wartung den Nocken mit dem entsprechenden Fett abschmieren, den Kontaktabstand und den Zündzeitpunkt kontrollieren, den Vergaser überprüfen und das Ding fährt mit einem halbwegs vernünftigen Spritverbrauch. :ironie

Gruß aus der Eifel
Bernhard
2 Wege Unimog

Hallo Was meint ihr was der Wert ist ? Lohnt sich[…]

Hallo Sind die steckfenster auch zu verkaufen […]

Danke schon einmal für eure Einschätzung[…]

hallo, vielen Dank schon mal. Ihr habt recht, ich […]