Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#556748
Hallo lieber Mitglieder im Technikforum!
Will meinem alten 403 Trommelbremser(BJ 1969) einen neuen Zweikreis- HBZ spendieren, komme aber nicht wirklich weiter.
Habe 2 Originalnummern Teilenummern von Mercedes erhalten (A 001 430 - 8401 sowie - 5801) wobei der ø des Kolbens mit 31,8 mm angegeben ist, der Hub aber von 36 mm bis zur 2. Nummer bis 42 mm variiert. Nach Leistung sowie Baujahr kann ich das Modell unter U 54 und bei Textar einen HBZ finden - Artikelnummer 33065200.
Wer weiß nun ob das der richtige HBZ ist bzw. hat hier Erfahrungen gesammelt die mir weiterhelfen könnten?
Würde mich über Antworten freuen - Danke!
Rolfelmog :mog1
#556765
Hallo,

genau das Problem haben viele, wenn sie Teile nur über Fremdhersteller suchen. Dort ist dann nur der Fahrzeugtyp ohne weitere Unterscheidung oder auch mal gern mehrere unterschiedliche Teile ohne nähere Info aufgeführt. Daher mein Tip: In der Mercedes Teilesuche nach der richtigen Nummer suchen und bei der freien Ersatzteilsuche dieses Teil mit der Herstellernummer suchen. Das funktioniert meist gut.

Zum Hintergrund: Bei 403/406/413/416 wurde die Bremsanlage im Laufe des Produktionsjahres 1970 auf andere (größere) Radbremszylinder umgestellt. Dein 69er müsste ab Werk die kleineren drin haben, dazu passt dann der HBZ mit weniger Hub. Da aber auch im Zuge von Reparaturen oft umgebaut wurde, würde ich an deiner Stelle mal nachschauen, welche RBZ verbaut sind und dann den dazu passenden HBZ raussuchen.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
#556773
Hallo und Danke für deine Antwort Michael!
Nach Hinweisen im Motorraum, gehe ich sowieso davon aus, dass bereits eine Zweikreisanlage verbaut war. 2 abgetrennte Bremsleitungen sind mir hier aufgefallen. Der Vorbesitzer war kein begnadeter Schrauber und hat hier aus kostengründen lieber einen Einkreis HBZ eingebaut. Aber Danke für den Hinweis auf die Radbremszylinder, deren Nummern ich jetzt mal verifizieren werde, um hier den Hub bestimmen zu können.
Dann komme ich der Sache ja vielleicht auf die Spur.
Mit dem TÜV hatte ich ja bereits gesprochen und hier werde ich die Dinge nachtragen lassen. Die fragten nur schon nach, ob hier bereits Nachfolgemodelle mit diesen 2kreis HBZ ausgestattet wurden.
Gibt es hierzu vielleicht Unterlagen anhand ich das gegenüber dem TÜV belegen kann und wie komme ich an diese Unterlagen. Damit wird diese Hürde nämlich auch leichter zu nehmen sein.
Danke für weiteren Input zu diesem Thema!
Rolfelmog :mog1
#556776
Hallo,

wenn du das genau mit den Teilen aufbaust, wie das original ab Werk damals als Sonderausstattung lieferbar war, brauchst du nichts eintragen zu lassen. Das sollte in der zugrundeliegenden ABE des Fahrzeuges enthalten sein. Bei meinem 406 Bj. 1970 war auch die "SA Zweikreisbremsanlage" ab Werk verbaut und hierzu nichts speziell in den Papieren (die noch im Originalzustand waren) vermerkt.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
#556789
Hallo Michael.
Danke für die Zusatzantwort. Genau das habe ich vor den Originalzustand wieder herzustellen. Was mir den Weg aber erschwert sind die Nicht dokumentierten Teilenummern der verbauten Teile bzw. Ersatzlieferanten für die nicht mehr existenten Lieferanten der damaligen HBZ. Es handelt sich leider um einen Trommelbremser. Für denScheibenbremser hatte ich den passenden HBZ gefunden. Hierzu schweigt sich auch Mercedes aus, somit fehlen mir genau diese wichtigen Infos zur Ermittlung des hier entsprechenden einzubauenden HBZ.
Vielleicht findet sich ja noch ein Mitglied der hier die selben Probleme hatte und Modellgleich eine Lösung dokumentieren kann.
Große ins Umland aus Meckenheim
Rolfelmog :mog1 :mog1 :mog1
#556799
Hallo
ein Blick in des Werkstatthandbuch hilft,
im übrigen unterschreiben wir hier mit unserem Realnamen, Nicknames sind vieleicht bei tick tock üblich :mauer
Bremsen Einbauübersicht.jpg
Bremsen Einbauübersicht.jpg (2.07 MiB) 205 mal betrachtet
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#556808
Hallo Helmut!

Erst mal Danke für diese Info die mich dem Ziel wirklich ein Stück näher bringt!
:cry: Verzeihung für meine TICTOC Rückmeldung - Da mein Kürzel meinen Vornamen beinhaltet hab ich kein Problem damit es zu ändern.
Grüße aus Meckenheim ins Umland!
:mog1 Rolf :mog1

Weiß einer von euch wenn ich beim 424 OM352 […]

Hallo, bei Kohl 24 bin ich auch schon gelandet. L[…]

SUCHE Maisgrill für 427

Hallo, ich hätte Interesse :wink:

U 1000 Zusatzkompressor

Guten Abend, @schlalfrest falls du die Informat[…]