Announcement: Herzlich willkommen in der Unimog-Community

  • Announcement: Herzlich willkommen in der Unimog-Community

    Herzlich willkommen auf der  Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln. Du suchst einen Unimog oder ein ein passendes Ersatzteil – dann wirst Du bestimmt im Kleinanzeigenmarkt fündig. Viel Spaß auf unserer 4×4-Plattform wünschen Andre & Thilo

    Unsere Premium-Partner

    Buch&Bild – Literatur und Accessoires für Ihre Unimog & MBtrac
    Autoersatzteile.de – Shop für Mercedes-Benz Ersatzteile

  • Führungswechsel beim Unimog Veteranen Club e. V.

    Nach der Bestätigung des neuen 4-köpfigen Vorstandes steckte dieser bereits die Köpfe zusammen.                                      Von rechts: Jochen Schäfer, Daniel Brinkmann, Stefan Kugel, Thomas Kugel.

    „Ich habe einen ganz tollen Job!“ erklärte vor ein paar Jahren Klaus Schlüter, der damalige Vorsitzende des Unimog Veteranen Club am Ende seines Rechenschaftsberichtes bei einer Jahreshauptversammlung. Um dann lächelnd hinzuzufügen: „Ich wäre ja dumm, wenn ich etwas anderes sagen würde. Schließlich will ich ja auch mal abgelöst werden.“

    Der vom bisherigen Vorstand vorbereitete Führungswechsel ist am 12. März in der Hauptversammlung erfolgt. Gewählt wurde Stefan Kugel aus Kierspe, 39 Jahre, mit dem Aufgabenschwerpunkt Management zum 1. Vorsitzenden gewählt. Zweiter Vorsitzender und in erster Linie Ansprechpartner in Technikfragen wurde Jochen Schäfer aus Wuppertal, 54 Jahre. Um IT-Themen und die Webseite kümmert sich zukünftig Daniel Brinkmann aus Wipperfürth, 27 Jahre, und verantwortlich für die Verwaltung und die Kasse ist jetzt Thomas Kugel aus Hückeswagen, 45 Jahre.

    Die Jahreshauptversammlung war wieder gut besucht.

    Die Vorstandsmitglieder wohnen also jetzt „etwas verstreut“. Dies ist aber im Zeitalter moderner Kommunikationsmittel sicher kein Problem.

    Mit 148 Mitgliedern in der Teilnehmerliste war die Versammlung wieder sehr gut besucht.

    Das Team der Unimog-Community dankt dem bisherigen Vorstand für seine tolle Arbeit und wünscht dem neuen Vorstand ebenfalls wieder viel Erfolg.

    Fotos: Susanne Hartke

  • Unimog Tour 2017 – Roadshow mit Erlebnischarakter von April bis Juni

    An insgesamt zehn Veranstaltungsorten macht die Unimog Tour 2017 von April bis Juni Station. Bei den eintägigen Veranstaltungen der Roadshow stellen rund 30 Mercedes-Benz Unimog ihre überragenden Fähig­keiten im Einsatz mit unterschiedlichsten Geräte- und Aufbaulösungen unter Beweis. Neben den umweltfreundlichen Unimog Geräteträgern U 218 bis U 530 demonstrieren auch die hochgeländegängigen Mercedes-Benz Unimog U 4023 bis U 5030 ihre Vorteile für den professionellen Arbeitseinsatz.

    (mehr …)

  • Das Magazin Explorer stellte vor: Unimog 6×6-Expeditionsfahrzeug

    Das Magazin EXPLORER stellte in seiner Ausgabe 9.2016 einen Unimog 6×6 mit besonders leichter Kabine vor. Hier der dazu passende Film.

    Und hier geht es zum Magazin:   www.explorer-magazin.com

    … und hier zum Hersteller des Aufbaus:  www.offroad-leichtbau.de

    Jetzt schon vormerken: Das Globetrotter-Treffen beim Unimog-Museum in Gaggenau findet vom 28. bis 30. Juli statt.

  • Unimog bietet Komfort auf Rädern – Reisemobil-Hersteller bimobil setzt auf Unimog.

    Für seine brandneue Wohnkabine setzt der auf Reisemobile spezialisierte Hersteller bimobil auf den Unimog als Fahrzeugbasis. Für Mobilität ohne Grenzen.

    Praktisch und kompromisslos.

    Das eigens für große und außergewöhnliche Reisevorhaben konzipierte bimobil EX 435 auf Basis des Unimog U 4023. bimobil nutzt für seine Fernreise-Wohnkabine die geballte Offroad-Qualität des aktuellen U 4023 – das Ergebnis: ein Wohnmobil der Extraklasse!

    Die neue Wohnkabine punktet mit bimobil-Einzigartigkeit, Helligkeit und Solidität. Zur Ausstattung gehören ein flexibel und großzügig gestalteter Wohnraum, ein Badezimmer mit Fenster und eine vollständig hochisolierte Kabine, die jedem Wetterextrem trotzt.

    Ein Multitalent.

    Der Unimog beeindruckt mit einem 5,2 Liter Vierzylinder-Dieselmotor, 231 PS Leistung und 900 Nm maximales Drehmoment, der eine Steigfähigkeit von 100 % ermöglicht. Diese Fakten haben Durchschlagskraft. Je nach Bedarf kann das halbautomatische Achtganggetriebe mit Untersetzung dank ausklappbarem Kupplungspedal auch manuell bedient werden. Das macht den Unimog sowohl zum hartgesottenen Offroad-Fahrzeug als auch zum komfortablen Begleiter für Fernstrecken.

    Der Frischwasservorrat von 300 l ist ein weiterer Vorteil für große Reisevorhaben. Das Stromnetz der Fahrzeugbasis ist auf 24 V ausgelegt, ein Spannungswandler von 24 auf 12 V ist selbstverständlich mit an Bord. Die Wohnkabine wird ausschließlich mit 12 V Spannung von einer 210 Ah Gelbatterie versorgt. Das Hubbett schafft eine hohe Variabilität für die Reisenden zu jeder Tageszeit: Egal ob als komfortables Bett oder geräumige Sitzgruppe.

    Noch mehr Informationen gewünscht? Fordern Sie hier die Broschüre zum Unimog als Fernreisemobil an:

    Unimog als Fernreisemobil