Category Archives: Unimog Museum

  • ScaleART „Unimog in 1:14,5“ – Modellbau in Perfektion

    ScaleArt Unimog im Einsatz im Unimog-Museum

    ScaleArt Unimog im Einsatz im Unimog-Museum

    Das Unimog-Museum und ScaleART, die renommierten Modellbauexperten aus Waldsee, laden herzlich ein zu einem einzigartigen Event: “Unimog in 1:14,5” – Modellbau in Perfektion. Die Veranstaltung findet am 23. und 24. März 2024 statt und verspricht allen Besuchern ein unvergessliches Erlebnis.

    (mehr …)

    Buch und Bild Unimog Literatur
  • Mit dem eigenen Smartphone das Unimog-Museum erleben

    Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Unimog mit unserem digitalen Guide, den sie sich als App auf Ihr Smartphone herunterladen können.

     

    Die App des Unimog-Museums ist der digitale Begleiter durch die bald 80 Jahre alte Geschichte des „Universal-Motor-Geräts“, kurz: Unimog. Sie bietet einen Überblick über die Entstehung, die weitere Entwicklung und die vielfältigen Einsätze dieses „kultigsten“ aller Nutzfahrzeuge.

    Die  App  kann entweder im Museum an einem QR-Code im Eingangsbereich oder vorab schon (was wir empfehlen) im entsprechenden App-Store geladen werden: Google Play Store und Apple Store.

    Präsentiert von der Ex-Rennsportlerin und Mercedes-Markenbotschafterin Ellen Lohr und dem Unimog-Experten Karl-Josef Leib gibt es die folgenden

    Themenschwerpunkte:

    Willkommen in der Unimog-Welt

    Die Anfänge in Schwäbisch Gmünd

    Der Unimog bei und von Boehringer

    Umzug nach Gaggenau und Siegeszug

    Unimog-S – der etwas andere Unimog

    Der legendäre U 411

    U 406/416 – Der Unimog wird größer

    U 421 – vielseitig und sparsam

    U 1300 L und Schwere Baureihe

    Die Automobilgeschichte Gaggenaus – Von Bergmann bis Benz

    Die Automobilgeschichte Gaggenaus – Von Benz bis Daimler Truck

    U 407 – U 418

    Aus eins mach zwei – UGN/UHN

    Der MB-Trac – Der Unimog als Traktor

    Atemberaubend – der Außenparcours

    (mehr …)

    Buch und Bild Unimog Literatur
  • Das Branchenevent für den Funktionsmodellbau : BEST OF im Unimog-Museum

    BestOf_A204. – 05. MÄRZ 2023

    BEST OF IM UNIMOG-MUSEUM GAGGENAU

    Auf der BEST OF wird an zwei Tagen alles geboten was Modellbaufans und technisch interessierten Menschen gleichermaßen Spaß macht! Ein Treffen der führenden Modellbaufirmen mit jeder Menge Action, Information und Funktionsmodellbau der Extraklasse!

    Das erwartet Sie!

    • Besuch des UNIMOG-MUSEUMS, Mitfahrgelegenheit in mehreren original Unimogs im Gelände             (Tickets hierfür gibt es im Unimog Museum)
    • Herstellerpräsentationen der führenden Modellbau-Manufakturen und Zulieferer
    • Aktionsflächen der Parcours-Betreiber
    • Modell-Challenge auch für mitgebrachte Modelle
    • Workshops zu verschiedenen Themen rund um den Funktionsmodellbau
    • Branchentalk
    • BestOf Aftershow Party mit Catering und Livemusik der Extraklasse mit der GROOVE INCORPORATION (Zusatzkarten im VVK erhältlich)
     

     

    Das Wichtigste im Überblick

    • Wann: Samstag 4. & 5. März 2023 von 9 – 17 Uhr
    • Wo: Unimog Museum Gaggenau, An der B462, 76571 Gaggenau
    • Eintritt: Tageskarte* Sa./So. 14,50€** ( Museum & BestOf)
                       Wochendkarte* Sa. & So. 25,00€** (Museum & BestOf)Weitere Informationen unter https://www.best-of-funktionsmodellbau.de

    *Tageskarten sind ausschließlich im Museum an der Tageskasse erhältlich! Kein VVK. ** Im Eintrittspreis enthalten sind 7,50€ Museums-Eintritt pro Tag

    Buch und Bild Unimog Literatur
  • Unimog-Museum nach Anbau wiedereröffnet: Jetzt doppelt so viel erleben

    Am letzten Januarwochenende feierte das Unimog-Museum seine Wiedereröffnung mit einem umfangreichen Rahmenprogramm für Jung und Alt. Die Ausstellungsfläche hat sich durch einen Anbau verdoppelt und bietet nun mehr als genug Platz für die Erstausstellung „Das Beste aus dem Unimog-Museum“, viele spektakuläre Fahrzeuge und ein breites Angebot zum Staunen und Erleben.

     

    Moderner Anbau bietet neue Möglichkeiten

    Das Unimog-Museum in Gaggenau erweitert sich nach einer zweijährigen Bauzeit um eine etwa zehn Meter hohe Halle. Der Neubau mit viel Holz und Glas vergrößert die Ausstellungsfläche um 1.100 Quadratmeter und bietet zusätzlichen Platz auf einer Empore. Das Museum kann nun fast alle Baureihen des Unimog und des Traktors MB-trac aus verschiedensten Anwendungsbereichen zur Neueröffnung präsentieren. In manchen Fahrerhäusern können Besucher sich selbst ans Steuer setzen und ein Gefühl für den motorisierten Arbeitseinsatz mit dem Universal-Motor-Gerät bekommen. Im Außenbereich haben die Besucher die Möglichkeit, eine rasante Mitfahrt im Geländeparcours mit Steigungen über 90% und Schräglage zu erleben. Das Ausstellungskonzept umfasst auch neue digitale Exponatstelen und eine Schnitzeljagd mit dem eigenen Smartphone. Ergänzt wird die Unimog-Ausstellung durch eine Dauerausstellung im Neubau über den Automobilbau in Gaggenau von 1894 bis heute.

    Zahlreiche Besucher bei Eröffnungsfeier mit Rahmenprogramm

    Am vergangenen Wochenende öffnete das Unimog-Museum seine Pforten im Rahmen einer zweitägigen Eröffnungsfeier wieder für alle Interessierten. Die insgesamt etwa 1200 Besucher nahmen an Führungen zu den Fahrzeugen aus neun Jahrzehnten teil oder erkundeten die Attraktionen mit der digitalen Schnitzeljagd. In seiner Eröffnungsrede sagte Christof Florus, Oberbürgermeister der Stadt Gaggenau: „Das Unimog-Museum ist ein Glanzstück im ganzen Murgtal und weit darüber hinaus – und ab heute strahlt es doppelt so hell in die weite Welt. Privat, ehrenamtlich und in Vereinsträgerschaft so etwas auf die Beine zu stellen: Da kann man wirklich nur den Hut ziehen.“

    Ein Besuch dieses außergewöhnlichen Automobil-Museums lohnt sich auf alle Fälle.

    Fotos: Hans-Peter Hegmann

    Kindermann Unimog
  • Darf in keiner Unimog-Garage fehlen: Stammbaum des Unimog und MB-trac mit allen Baureihen & Farbcodes als Blechschild

    Holen Sie sich ein Stück Unimog-Museum nach Hause. Dieses 60 x 40 cm große Blechschild ist ein Blickfang, egal ob in der Garage, in der Werkstatt, in der Küche oder im Büro. Auf dem geprägten Blechschild ist die Historie des Unimog ab 1946 abgebildet. Jeder einzelne Unimog geprägt, mit viel Liebe zu, Detail. Ideal für Unimog-Fans, egal ob von historischen oder modern Modellen.

    Exklusiv jetzt online bestellen bei Buch & Bild:
    https://www.buchundbild.de/de/blechschild-br-unimog-stammbaum

     

    Stammbaum vom Mercedes-Benz Unimog und MB-trac

     

     
    Die Grafik befindet sich im Unimog-Museum in Gaggenau im Format von 5 x 6m.

    Buch und Bild Unimog Literatur
  • MBpassion.de-Blog zu Besuch im Unimog-Museum: NUN DOPPELT SO GUT WIE ZUVOR

     

     

    MEHR AUSSTELLUNGSFLÄCHE FÜR UNIMOG-GESCHICHTE

    Das Unimog-Museum in Gaggenau ist eine Erfolgsgeschichte und hat seit seiner Eröffnung im Jahr 2006 bereits über eine halbe Million Gäste empfangen. Dabei gab es schon immer mehr zu sehen und zu bestaunen, als man bislang Platz hatte. So hat man an das bestehende Gebäude nun einen Erweiterungsbau mit einer zweiten Ausstellungshalle plus Veranstaltungsraum angeschlossen und dazu rund 4,3 Millionen Euro investiert. Die Kosten des Umbaus haben sich dabei um etwa eine halbe Million Euro verteuert, als ursprünglich geplant. Finanziert wurde der Bau des Museums durch Spenden, finanziellen Zuschüssen der Stadt Gaggenau und des Landkreises Rastatt.

    Das Unimog-Museum in Gaggenau: nun doppelt so gut wie zuvor

    Das Unimog-Museum in Gaggenau: nun doppelt so gut wie zuvor

    SONDERAUSSTELLUNG ZEIGT DAS BESTE AUS DEM UNIMOG-MUSEUM

    Der neue Hallenbau ist rund zehn Meter hoch und erweitert die Ausstellungsfläche auf aktuell rund 1.100 Quadratmeter. Auf einer Empore gibt es dazu noch zusätzliche Flächen. Zur Eröffnung des Unimog gibt es derzeit nahezu alle Baureihen des Unimog sowie des Traktors MB-trac aus verschiedenen Anwendungsbereichen zu sehen. Dabei zeigt das Museum Ausstellungsstücke aus Schenkungen und privaten Dauerleihgaben.

    Highlight der Ausstellung ist unter anderem der 1948 erbaute Prototyp „U6, ein original restaurierter Boehringer-Unimog mit der Nummer 70200/00221 aus dem Jahr 1950 sowie ein Unimog 416a mit Busaufbau.

    Neben den Ausstellungsstücken zeigt man die Fahrzeuge nun mit neuen digitalen Exponatsstelen, die der Unimog-Club Gaggenau dem Museum zur Verfügung gestellt hat. So können sich die Besucher direkt über das konkrete Fahrzeug und der Baureihe, bis hin zu Fotos und Filmen mit Anwendungsbeispielen klicken. Da sich immer zwei Fahrzeuge oder Aggregate eine Stele teilen, gibt es aktuell 30 davon im Museum. Zusätzlich stehen Multimediaguides in mehreren Sprachen sowie eine eigene App bereit, um Besucher durch die Ausstellung zu führen.

    Parallel zur Eröffnung des Neubaus wurde die bestehende Ausstellungsfläche des Unimog Museums umgestaltet und mit neuen Ausstellungsstücken ausgestattet. In zwei Fahrerhäusern kann sich der Besucher selbst ans Steuer des Unimog setzen und das Gefühl bekommen, wie es so war und ist, einen Unimog als Arbeitsgerät zu nutzen.

     

    Das Unimog-Museum in Gaggenau: nun doppelt so gut wie zuvor

     

    DAUERAUSSTELLUNG UM AUTOMOBILBAU IN GAGGENAU

    Ein besonderer Stellenwert zeigt sich nun auch mit der Präsentation der „MB-trac“ Modelle, wo man nun fünf statt bislang zwei der außergewöhnlichen Fahrzeuge präsentiert. Highlight ist dabei der MB-trac 1800 intercooler, das letzte „Flaggschiff“ aus der Gaggenauer Produktion. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Dauerausstellung mit fünf klassischen Fahrzeugen um den Automobilbau in Gaggenau von 1894 bis heute.

    Das Unimog-Museum in Gaggenau: nun doppelt so gut wie zuvor

    Bilder & Text: Markus Jordan, MBpassion.de

    Merex Unimog
  • Neueröffnung Unimog-Museum am kommenden Wochenende

    Veranstaltungsdatum: 28.01.2023 um 10:00 – 29.01.2023 um 17:00

    Am letzten Januar-Wochenende ist es so weit: Das neue Unimog-Museum öffnet seine Pforten. Und in seiner ersten Ausstellung zeigt es “Das Beste aus dem Unimog-Museum”.

    Doppelt so groß, doppelt so viel zu sehen, doppelt so viel zu erleben – so kann man zusammenfassen, was die Besucherinnen und Besucher im neuen Unimog-Museum erwartet.

    Bau und Innenausstattung

    Entworfen von Kohlbecker Gesamtplan und realisiert durch die Grötz GmbH als Generalunternehmer bietet das Gesamt-Ensemble neben einer beeindruckenden Optik mit viel Holz nicht nur Platz für doppelt so viele Unimog in der Ausstellung wie bisher, sondern auch für die dazugehörigen Aggregate, eine „Seilwindenstraße“ und Vieles mehr. Erläutert wird das alles mittels neuer digitaler Exponatstelen. Ergänzt wird die Unimog-Ausstellung auf 200 Quadratmetern im Neubau durch eine Dauerausstellung über den Automobilbau in Gaggenau von 1894 bis heute.

    Doch nicht nur die Information, sondern auch das Erleben kommen nicht zu kurz. In zwei Fahrerhäusern kann man sich selbst ans Steuer des Unimog setzen und ein Gefühl dafür bekommen, wie es war und ist, einen Unimog als Arbeitsgerät zu nutzen. Der Kinderiglu für die Kleinen wird neu bestückt und mehr ins Zentrum des Museums gerückt. Größere Kinder können sich eine digitale Schnitzeljagd aufs Handy laden, und nach wie vor lädt der Außenparcours zur Mitfahrt über Stock und Stein ein.

    Unimog- und MB-trac-Gesamtschau

    Die erste Ausstellung in diesen neuen Räumlichkeiten lautet “Das Beste aus dem Unimog-Museum”. In ihr werden fast alle Baureihen des Unimog und MB-trac und dazu etliche Anbauten aus den verschiedensten Anwendungsbereichen präsentiert. Bestückt ist die Schau wo immer es geht mit Fahrzeugen und anderen Exponaten aus den Museumsdepots, die zum  Teil noch nie in einer Ausstellung zu sehen waren.

    Das Programm zur Eröffnung:

    Samstag, 28.01.2023 Was? Wo?
    10:00 Uhr Countdown und Öffnung Eingang
    11:30 – 12:45 Uhr Offene Führung Treffpunkt im Foyer
    ab 12:00 Uhr Besuch vom Clown Gesamtes Museum
    13:00 – 16:00 Uhr Kinderschminken Empore
    13:30 – 14:45 Uhr Offene Führung Treffpunkt im Foyer
    15:30 – 16:45 Uhr Offene Führung Treffpunkt im Foyer
    Sonntag, 29.01.2023    
    11:00 – 13:00 Uhr Jazzfrühschoppen mit All About Jazz Anbau
    13:30 – 14:45 Uhr Offene Führung Treffpunkt im Foyer
    13:00 – 16:00 Uhr Kinderschminken Empore
    15:30 – 16:45 Uhr Offene Führung Treffpunkt im Foyer

     

    Das gesamte Wochenende haben Sie die Möglichkeit unseren Multimedia-Guide zu nutzen inkl. Schnitzeljagd und unser neues multimediales Fahrerhaus.

    Für die Kinder gibt es eine Bastel- und Malecke. Des Weiteren wurde das Kinderiglu neu bestückt und lädt zum Verweilen ein.

    Buch und Bild Unimog Literatur
  • Das neue Unimog-Museum eröffnet Ende Januar mit Eröffnungswochenende

     

    Fast zwei Jahre Bauzeit, immer wieder Verzögerungen durch Material- und Handwerkerengpässe, Kostenexplosion in fast allen Bereichen – das alles ist vergessen, wenn das Unimog-Museum in Gaggenau am letzten Januarwochenende 2023 für die BesucherInnen neu eröffnet wird.

    Unimog- und MB-trac-Gesamtschau

    Ab dem 28. und 29. Januar 2023 wird die Ausstellung „Das Beste aus dem Unimog-Museum“ im dann mehr als doppelt so großen Gesamtbau zu sehen und zu erleben sein. In ihr werden fast alle Baureihen des Unimog und MB-trac und dazu etliche Anbauten aus den verschiedensten Anwendungsbereichen präsentiert. Bestückt ist diese Schau wo immer es geht mit Fahrzeugen und anderen Exponaten aus den Depots. Denn im Laufe seines bald 17jährigen Bestehens wurden dem Museum viele schöne und außergewöhnliche Unimog, MB-trac, Aggregate und Anbauten als Dauerleihgaben überlassen, für kleines Geld verkauft oder testamentarisch vermacht, die zum Teil noch nie in einer Ausstellung zu sehen waren.

    Bau und Innenausstattung

    Entworfen von Kohlbecker Gesamtplan und realisiert durch die Grötz GmbH als Generalunternehmer bietet das neue Unimog-Museum neben einer beeindruckenden Optik mit viel Holz nicht nur Platz für doppelt so viele Unimog in der Ausstellung wie bisher, sondern auch für die dazugehörigen Aggregate. Erläutert wird das alles mittels neuer digitaler Exponatstelen, die der Unimog-Club Gaggenau dem Museum zur Verfügung stellt. Die Besucher können sich durch Informationen über das konkrete Fahrzeug und die Baureihe bis hin zu Fotos und Filmen mit Anwendungsbeispielen klicken.

    Darüber hinaus warten digitale Großstelen mit allgemeinen Informationen zum Unimog und seiner Einbindung in die regionale, deutsche und internationale (Wirtschafts-)Geschichte auf. Groß geschrieben wird im neuen Museum das Kapitel „MB-trac“. Vier statt bislang zwei Fahrzeuge sind zu sehen, und die Geschichte des MB-trac wird in Wort und – bewegtem – Bild ausführlich dokumentiert.

    Ergänzt wird die Unimog-Ausstellung auf 200 Quadratmetern im Neubau durch eine Dauerausstellung über den Automobilbau in Gaggenau von 1894 bis heute – mit fünf Fahrzeugen, die diese Geschichte repräsentieren.

    Des Weiteren gibt es einen Multimediaguide in Deutsch, Englisch und Französisch. Laden Sie sich hierfür gerne vorab die entsprechende App im Play- oder Appstore unter dem Stichwort „Unimog-Museum“ herunter. Sie werden mit ihrem eigenen Smartphone durch die Ausstellung geführt und erhalten an 15 Stationen zusätzliche Information in Form von Videos.

    Doch nicht nur die Information, sondern auch das Erleben kommen nicht zu kurz. In zwei Fahrerhäusern – einem alten und einem neuen – kann man sich selbst ans Steuer des Unimog setzen und ein Gefühl dafür bekommen, wie es war und ist, einen Unimog als Arbeitsgerät zu nutzen.

    Zwei weitere Veranstaltungsräume, die sich zum Waldrand hin öffnen und dadurch eine ganz eigene Atmosphäre haben und die außerdem mit der neuesten Veranstaltungstechnik bestückt sind, ein eigener Sanitärbereich in der neuen Halle, der bei Außenveranstaltungen auch von außen begangen werden kann, eine Ausfahrtschleuse und ein Depot für Mobiliar und Ausstellungsgegenstände runden das Raumangebot im Neubau ab.

    Bauchronologie

    Der Baubeginn für das Museum war im April 2021. Richtfest wurde am 26. November 2021 gefeiert. Der Innenausbau dauerte dann noch einmal ein ganzes Jahr. Seit Mitte 2021 wurde parallel mit Hochdruck an der neuen Gestaltung des gesamten Museums gearbeitet.

    In einer einmonatigen Schließungsphase schließlich wurde im Januar 2023 mit viel ehrenamtlicher Unterstützung das alte Museum zurückgebaut und grundgereinigt und das neue, nun doppelt so große Museum eingerichtet.

    Eröffnungswochenende

    Die Feierlichkeiten beginnen am Donnerstag, dem 26. Januar 2023 um 17 Uhr mit einem Fest für alle am Bau beteiligten Handwerker und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Am Freitag, dem 27. Januar 2023 findet um 19 Uhr ein Empfang für alle UnterstützerInnen des Baus sowie Vertreterinnen und Vertreter von Politik und Wirtschaft statt. Am 28. und 29. Januar 2023 öffnet das Museum seine Pforten für alle Besucherinnen und Besucher. Das Programm des Eröffnungswochenendes wird Anfang Januar feststehen und auf der Homepage veröffentlicht.

    Merex Unimog
  • Technik-Tipp: Kompetente Beratung für ältere Unimog zu Reparatur, Literatur, Ersatzteile & mehr

    Sie sind menschgewordene Fachliteratur 📖, kompetente Service-Mitarbeiter 💁🏻‍♂️ und Lösungsfinder in schwierigen Situationen 🧐. Oder kurz gesagt: Karl-Josef Leib und Paul Schneider sind 🚛 Unimog 🚛 Enthusiasten durch und durch.

    Die beiden Männer stehen denen mit Rat und Tat zur Seite, die ihre Leidenschaft für den Alleskönner teilen. 🤩 Sie sind Leiter der Alttypenberatung des Unimog-Museum in Gaggenau.

    Wer Fragen zum eigenen Mercedes-Benz Unimog hat, findet bei ihnen Antworten.

    Das vierköpfige Team um Leib und Schneider unterstützt bei Fragen zu Reparaturen, passender Literatur, Datenkarten und Bezugsquellen für Aufbauten und Ersatzteile.

     

    Sackmann Unimog
  • 10. Weltenbummlertreffen vom 29. – 31. Juli 2022 am Unimog-Museum – Anmeldung ab sofort möglich

    Auch in diesem Jahr treffen sich am letzten Juli-Wochenende zum mittlerweile zehnten Mal Weltreisende und ihre „Allradler“ im Unimog-Museum in Gaggenau.

    Das „Weltenbummlertreffen“ ist ein familiäres Treffen, zu dem in diesem Jahr rund 100 Fahrzeuge erwartet werden. Die Teilnehmer aus ganz Deutschland und anderen Teilen der Welt nehmen Hunderte Kilometer Anfahrtsweg auf sich, um dabei zu sein. Entdecken Sie bekannte Gesichter und Fahrzeuge, aber wie in jedem Jahr auch wieder viel Neues. Dort wo letztes Jahr eine große Baustelle war, finden Sie dieses Jahr unseren Erweiterungsbau und somit erwartet Sie ein doppelt so großes Museum, mit vielen Fahrzeugen, die bisher der Öffentlichkeit nicht präsentiert wurden. Auf dem Plaza vor unserem Anbau erwarten Sie unsere unterschiedlichsten Aussteller.

    Hier geht es zur Anmeldung:

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Annemarie Gühmann (annemarie.guehmann@unimog-museum.de).

    Buch und Bild Unimog Literatur