Category Archives: Unimog-Club Gaggenau

  • Aktuelle UCG-Information zum Corona-Virus – Regionalleitertagung, Teilemarkt und Mitgliederversammlung wird vielleicht verschoben             

    Liebe Unimog-Freunde, liebe Regionalbeauftragte, liebe UCG-Mitglieder,

    Fahne UCG 60 x 40 cm (ohne Fahnenstange)

    nachdem immer mehr Veranstaltungen aufgrund des Corona-Virus abgesagt werden, fragen Sie sich natürlich auch, ob und gegebenenfalls welche Veranstaltungen Sie überhaupt noch durchführen können.

    Der UCG-Vorstand empfiehlt Ihnen, sich grundsätzlich an die aktuellen Vorgaben von Seiten Ihrer Landesgesundheitsämter oder der Sozialministerien zu halten, und diesen unbedingt Folge zu leisten. Seit dem 11. März 2020 gibt es für Baden-Württemberg einen Erlass des Ministeriums für Soziales und Integration mit der Vorgabe, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden abgesagt werden müssen. Deshalb wird von Seiten der Stadt Gaggenau beispielsweise der verkaufsoffene Sonntag abgesagt. Wie Sie auch wissen, ändern sich diese Vorgaben aufgrund neuer Erkenntnisse laufend.

    Bitte lesen Sie auch in Bezug auf Veranstaltungen unbedingt die hilfreichen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts unter

    www.bmi.bund.de/SharedDocs/artikel/handlungsempfehlungen-corona-rki.html

    Aufgrund der derzeitigen Verbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus und der allgemeinen Empfehlung, jegliche Kontakte zu reduzieren, ist davon auszugehen, dass über kurz oder lang sämtliche Veranstaltung jeglicher Größenordnung abgesagt werden müssen.

    Wir raten Ihnen deshalb, Veranstaltungen und Treffen nur unter Abwägung aller Risiken durchzuführen und im Zweifel abzusagen. Ihre Gesundheit geht in jedem Fall vor!

    Betreffend der geplanten Veranstaltungen des UCG am 16. Mai 2020 in Gaggenau (Regionalleitertagung, Teilemarkt und Mitgliederversammlung) wird eine Verschiebung immer wahrscheinlicher. Wir werden Sie unverzüglich auf unserer Homepage und per E-Mail informieren, wenn die Veranstaltung abgesagt bzw. verschoben werden sollte.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

    Der Vorstand des UCG

  • Bei SWR Kaffee oder Tee zu Gast: der Unimog Club Gaggenau e.V. mit Rainer Hildebrandt und Michel Dicke

    Unimog – allein schon diese Begrifflichkeit hat eine besondere Anziehungskraft. Der Unimog ist ein Fahrzeug, das fasziniert – vor allem durch seine Kraft und unglaubliche Wendigkeit. Zwei große Liebhaber sind zu Gast bei der SWR_Sendung „Kaffee oder Tee“. Das Unimog-Museum in Gaggenau ist zudem Schwerpunkt der Ausgabe.

    Bei SWR Kaffee oder Tee zu Gast: der Unimog Club Gaggenau e.V. mit Rainer Hildebrandt und Michel Dicke

  • Einladung UCG-Mitgliederversammlung 2020

    Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2020 des Unimog-Club Gaggenau e. V. – veröffentlicht am 19.2.2020

    Sie findet am Samstag, den 16. Mai 2020 um 15:00 Uhr im Unimog-Museum, An der B 462, Ausfahrt Schloss Rotenfels, in 76571 Gaggenau statt. Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.

    Gemäß § 9 Abs. 3 der Satzung erfolgt die Einberufung durch den Vorstand mit einer Frist von sechs Wochen durch Veröffentlichung der Einladung auf der Homepage https://unimog-club-gaggenau.de. Die Frist beginnt mit dem auf die Veröffentlichung folgenden Tag und endet am Freitag, den 3. April 2020.

    Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor

    1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
    2. Begrüßung durch den OB Christof Florus
    3. Totenehrung
    4. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfassung der Mitgliederversammlung
    5. Genehmigung der Tagesordnung
    6. Ehrungen für 25-jährige ununterbrochene Mitgliedschaft
    7. Kenntnisnahme und Genehmigung des Protokolls der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 23.11.2019
    8. Bericht des Vorstandes
    9. Bericht der Rechnungsprüfer
    10. Entlastung des Kassierers
    11. Entlastung des Vorstandes
    12. Wahl des Wahlleiters
    13. Wahl des 1. Vorsitzenden
    14. Wahl des 2. Stellvertreters
    15. Wahl des Kassierers
    16. Wahl der Rechnungsprüfer
    17. Vorschau 2020 und 2021
    18. Anträge
    19. Verschiedenes

     

    • Stimmberechtigung:

    Stimmberechtigt sind Mitglieder ab dem 16. Lebensjahr (Satzung § 7 Abs. 1), welche zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung seit mindestens drei Monaten Mitglied des Vereins sind (Satzung § 4 Abs. 2).

    –     Anträge gemäß § 9 Abs. 10:
    Ergänzungen zur Tagesordnung müssen bis spätestens drei Wochen vor dem 16. Mai 2020 in Textform bei der Geschäftsstelle des Vereins eingehen. Die Frist endet gemäß den gesetzlichen Bestimmungen am Freitag, den 24. April 2020. Ergänzungen werden spätestens 14 Tage vor der Mitgliederversammlung auf der Homepage bekannt gegeben.


    Hinweis: Bitte zur leichteren Identifikation Ihre Mercedes-Benz ClubCard zur Hauptversammlung mitbringen!

    Der Vorstand

     

  • Feuerwehr-Unimog auf großer Fahrt nach Somaggia – zum UCG-Jahrestreffen 2019

     

    UCG-Mitglied und UCG-Regionalgruppenleiter Richard Koch zeigt seine Sicht mit seinem U 404 vom Jahrestreffen 2019 des Unimog-Club-Gaggenau. Der Unimog-Club Italia mit seinen vielen Helfern hat wieder eine erstklassige Organisation abgeliefert. Mille Grazie. Vom 13. – 15. September fand das UCG-Jahrestreffen in Italien statt. Allein schon die Anreise war für viele Teilnehmer ein Erlebnis, denn die Alpen mit dem Unimog zu überqueren ist, keine alltägliche Angelegenheit. Wenn man dann den Alpenpass geschafft hatte, wurde man mit einer malerischen Landschaft belohnt. An dieser Stelle gebührt ein großer Dank dem Unimog Club Italia, der ein tolles Treffen organisierte. Insgesamt wurden 285 Teilnehmer offiziell registriert.

  • Jahresendausfahrt UCG-Regionalgruppe Mittelbaden und UCG-Regionalgruppe Ortenau-Elsass

    UNIMOGler-Tradition

    Eine lang gepflegte Tradition in UNIMOG’ler-Kreisen ist die Jahresabschluss-Fahrt. Immer am 27. Dezember des Jahres treffen sich UNIMOG’ler und Interessierte und veranstalten eine geführte Jahresabschluss-Fahrt mit anschließender gemeinsamer Einkehr in einem Gasthaus.

    Fahrtrunde

    Dieses Jahr führte der „Erfinder“ der Reise 2019, Herbert Weh, die Regionalgruppe Ortenau-Elsass tatsächlich ins Elsaß: gestartet wurde mit 18 UNIMOG’s in Sasbach bei der Firma LIPCO. Zwei Gäste aus Speyer konnten auch begrüßt werden:
    Petra und Thomas kamen mit Ihrem „UNIMOPS“ – Wohnmobil und nächtigten schon beim Treffpunkt damit sie die Abfahrt nicht verpassen. Nach dem Start ging es auf kleinen Nebenstraßen dann über Gambshurst, Rheinbischoffsheim, Diersheim nach Freistett an den Grenzübergang.

    Einfahrt ins Elsaß

    Dort querte man den Rhein und fuhr Richtung Offendorf, Roeschwoog, Beinheim wieder an den Rhein zurück zum Grenzübergang an der Schleuse. Dort traf man auf dem Parkplatz die Kameraden von der Regionalgruppe Mittelbaden und auch einige Freunde aus dem Karlsruher Raum, die dort auch mit 14 UNIMOG’s eintrafen und den ersten Teil ihrer eigenen Rundfahrt beendeten.

    Gemeinsam fuhren die 32 UNIMOG dann am Rhein entlang bis zum Baden-Airpark. Über Halberstung, Oberweier und Ottersweier ging es dann um 13:30 h zur Einkehr ins Gasthaus „Traube“ in Haft. Dort war auch der Abschluß.

    Abschluß

    Hans-Peter Hegmann für die Regionalgruppe Mittelbaden und Gerhard Große für die Regionalgruppe Ortenau-Elsaß begrüßten alle Mitglieder und Gäste und gaben noch einige Termin-Informationen an die Mitglieder weiter. Der Dank der Anwesenden galt eben auch Herbert Weh der akribisch die Strecke geplant hat und diese auch abgefahren ist damit es keine Verkehrsbehinderungen gibt und man möglichst viel Fahr-Freude auch hatte. Mit großem Applaus bedankte man sich beim Team des Gasthauses „Traube“ für das hervorragende Essen und den wirklich zügigen Ablauf des Mittagstisches. 55 Gäste à la carte zu versorgen und das auch noch in Spitzen-Qualität in kurzer Zeit und ohne Hektik zu verbreiten – das hat was für sich.

    Gegen 15:30 h brachen dann alle Gäste wieder auf zur Rückfahrt nach Hause. Es hat allen sehr gut gefallen.

    Zum ganzen Artikel geht es hier.

    Weitere Links:

    Gasthaus „Traube“ in Haft
    Regionalseite Regionalgruppe Ortenau-Elsaß

    Homepage UNIMOG- und Schlepper-Freunde Biberach e.v. (www.usfb.club)
    Bericht auf USFB.club-Seite

    Regionalseite Regionalgruppe Mittelbaden

  • Aktuelles aus dem UCG-Vorstand – Frohe Weihnachten & alles Gute für 2020

    Liebe UCG-Mitglieder, liebe UCG-Regionalbeauftragte, liebe Unimog-Freunde,

    das Jahr neigt sich dem Ende und Sie erhalten hiermit den letzten Newsletter für dieses Jahr. Es ist Zeit, inne zu halten, das Jahr Revue passieren zu lassen und sich mit guten Vorsätzen (oder auch keinen) auf das neue Jahr vorzubereiten. Unimog-Besitzer können die Zeit nutzen, Ihr Fahrzeug zu überarbeiten oder es bei winterlichen beziehungsweise weihnachtlichen Bedingungen zu nutzen.

    Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießen Sie die Festtage im Kreise Ihrer Liebsten.

    Mitgliederentwicklung

    Derzeit zählt unser Verein 7365 Mitglieder. Ein neues Mitglied aus Singapur ist hinzugekommen, weshalb wir nun in 40 Ländern dieser Erde vertreten sind.

    UCG-JAHRESTREFFEN

    21.-23.08.2020 Bahrenfleth
    Nach dem Jahrestreffen ist vor dem Jahrestreffen. Vom 21. bis 23.08.2020 veranstaltet die Regionalgruppe Schleswig-Holstein (um den Regionalbeauftragten Marten Schröder, und seine Stellvertreterin Jana Rudolph) unser jährliches Treffen. Das Event findet in Bahrenfleth, in der Nähe von Glücksstadt und Itzehoe statt. Inzwischen gibt es bereits ein Video bei YouTube, in dem man einen ersten Eindruck bekommt:

    Wir würden uns freuen, wieder viele Mitglieder vor Ort begrüßen zu dürfen.

    NEUE CLUB-SHOP-ARTIKEL

    Unimog Spezial
    Ab sofort im Club-Shop erhältlich ist das neu veröffentlichte Sonderheft Unimog Spezial (Unimog 404 als Löschfahrzeug). Danke an die Autoren Hans-Jürgen Schöpfer und Werner Vögele für Ihre wertvolle Arbeit. Die Kosten für alle Sonderhefte liegen ab sofort bei 15 Euro zzgl. Versand.

    Kinderbekleidung
    Das Kinderbekleidungs-Sortiment wurde erweitert. Neben den grünen Poloshirts (20 Euro) gibt es auch Arbeitshosen (35 Euro) und Softshelljacken (60 Euro). Das komplette Paket (Hose, Jacke und T-Shirt) gibt es zum Sonderpreis von 100 Euro zzgl. Versandkosten.

    Erhältlich sind die Größen:
    86/92, 98/104, 110/116, 122/128, 134/140, 146/152, 158/164

    Arbeitskleidung
    Ebenso möchten wir darauf hinweisen, dass die Herren-Arbeitskleidung (Arbeitshose, Arbeitsjacke, Strickjacke, Softshelljacke) jetzt bei uns vorrätig auf Lager liegt, womit eine Lieferung innerhalb 3-4 Werktagen zugesichert werden kann (außerhalb der Urlaubszeit).

    INFOS AUS DER GESCHÄFTSSTELLE

    Urlaub
    Die Geschäftsstelle ist vom 23. Dezember 2019 bis zum 6.Januar 2020 urlaubsbedingt nicht besetzt.

    Helfer gesucht
    Nicht nur der UCG expandiert – auch im Unimog Museum stehen die Zeichen auf Expansion. Damit die im Jahr 2020 anfallenden Arbeiten und Tätigkeiten nicht nur durch die bereits tätigen ehrenamtlichen Personen geschultert werden müssen, hier ein Aufruf an die UCG-Gemeinde: Gesucht werden ehrenamtliche Fahrer für

    • den Museums-Parcours
    • die Rampe
    • Veranstaltung im Testgelände ÖtigheimDie Voraussetzungen, die für die Rampe und das Gelände Ötigheim erforderlich sind, finden Sie im Anhang zu diesem Newsletter.

    Alle Personen werden entsprechend geschult und fachlich eingewiesen. Die Koordination erfolgt über Andreas Falk (2. Vorsitzender Unimog Museum e.V., UCG Regionalkoordinator und Regionalbeauftragter Hochrhein-Südschwarzwald). Wer sich angesprochen fühlt, darf gerne per Email (andreas.falk@unimog-club-gaggenau.de) Kontakt aufnehmen.

    Regionalbeauftragen-Tagung am 22.11.2019

    Dieses Jahr veranstalteten wir zum ersten Mal unsere Regionalbeauftragten-Tagung im Unimog- Museum. Der dortige Tagungsraum bietet sich förmlich an und ersetzt den inzwischen zu klein gewordenen Tagungsraum im Best Western Hotel Rastatt, wo wir in den vergangenen Jahren immer untergebracht waren. Auf der Agenda standen Themen wie unsere IT, Veranstaltungen, Versicherung, Datenschutz, Finanzen, Strategiegruppen, Jahrestreffen, Regiohomepage und Vorstandsfragen. Ebenso stand die Wahl des Regionalbeauftragten-Koordinators an. Hier konnte Richard Koch nochmals im Amt bestätigt werden, denn er wurde für weitere zwei Jahre gewählt. Der Tag war ein tolles Ereignis, um sich auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln.

    Mitgliederversammlung am 23.11.2019

    Das wichtigste (Pflicht-)Organ und höchste Gremium unseres Vereins ist die jährliche Mitgliederversammlung. Diese wurde, wie letztes Jahr, im Unimog-Museum ausgerichtet. Das Team von Küchenchef Thomas Kaldma sorgte für das leibliche Wohl. Wir möchten uns hier bei Klaus Lukas und allen freiwilligen Helfern bedanken, die beim Aufbau, der Umsetzung und dem Abbau geholfen hatten. 172 Mitglieder und zehn Gäste konnte der Vorsitzende Rainer Hildebrandt begrüßen. Umrahmt wurden die Gäste von Unimog und MB-trac – eine schöne Kulisse. Verstorben sind im zurückliegenden Vereinsjahr 37 Mitgliedern.

    Für ihre 25jährige Mitgliedschaft wurden 205 Mitglieder geehrt. Stellvertretend überreichte Rainer Hildebrandt an Ueli Bicker, Edgar Rost und Stefan Schwaab die Urkunde und den Jubiläumspin.

    In seinem Rechenschaftsbericht informierte der Vorsitzende von einem Brand im Gebäude der Geschäftsstelle, der auch erhebliche Auswirkungen auf das Büro und die Lagerhalle des Clubs hatte und einen hohen Arbeitseinsatz vieler Helfer unter erschwerten Bedingungen notwendig machte. Eine unerwartet hohe Nachfrage hatte ein Technik-Seminar zum Unimog 435 in der Werkstatt des Unimog-Museums. Daher wurden drei zusätzliche Termine angesetzt. Weiterentwickelt werden soll das bereits bestehende Angebot der Typenkunde in den Regionen.

    Rainer Hildebrandt warb bei dieser Gelegenheit auch um technische Beiträge für das Unimog- Heft’l. Neben der schon traditionellen Präsenz auf den Messen Retro Classics Stuttgart und der Techno-Classica in Essen, wird es im Folgejahr auch einen gemeinsamen Stand des Clubs und des Museums auf der Messe Motorworld Classics in Friedrichshafen geben. Nicht ohne Stolz berichtete Hildebrandt, dass es gelungen sei, weitere Regionalgruppen zu besetzen beziehungsweise wieder neu ins Leben zu rufen. Vordringlich sei jetzt die Wiederbesetzung der mitgliederstarken Regionen Rheingau-Taunus und Franken. Eingelöst habe der Vorstand auch sein Versprechen, intensiver Veranstaltungen der einzelnen Regionalgruppen zu besuchen. In einer Strategietagung wurden zwölf Arbeitsgruppen wie beispielsweise Werbung, IT, Archiv, Regionalgruppen-Betreuung definiert, über deren aktuellen Stand der Vorsitzende informierte. Noch druckfrisch war das Sonderheft „Unimog 404.1 als Feuerlöschfahrzeug LF 8-TS“, von Hans- Jürgen Schöpfer und Werner Vögele. Das lange vergriffene Sonderheft 411 liegt zudem jetzt als überarbeitete Neuauflage vor.

    Höhepunkt des zurückliegenden Jahres war, so Hildebrandt, das Jahrestreffen in Somaggia, Italien, bei dem die Erwartungen der 280 Teilnehmer und vieler Tagesgäste weit übertroffen wurden. Dies wurde auch durch einen langanhaltenden Beifall der Mitglieder für die Verantwortlichen deutlich.

    Letztmals fand der Unimog- und MB-trac-Teilemarkt im Herbst statt. Künftig wird er am Vormittag der Mitgliederversammlung – somit im Folgejahr am 16. Mai – stattfinden. Dies werde sicher von Mitgliedern mit weiter Anfahrt begrüßt.
    Aus beruflichen Gründen gab Johannes Behringer sein Amt als Schriftführer ab. Er versprach aber, dass dies „kein Abschied für immer“ sein werde. Als bisher jüngstes Vorstandsmitglied warb er dafür, die geplante Wissensdatenbank mit Nachdruck aufzubauen, um die im Club vorhandenen wertvollen Informationen für zukünftige Generationen zu sichern. Nach seinem Schluss „Der Unimog soll uns alle verbinden – allen soll es Spaß machen!“ erhielt er als Dank für seine bisherige engagierte Arbeit viel Beifall.

    Kassierer Claudio Lazzarini konnte von einer erfreulichen Mitgliederentwicklung berichten: Von den 6887 Mitgliedern zum Vorjahresendstand verstarben 37, 144 sind ausgetreten oder konnten nach Zahlungsaufforderung nicht ermittelt werden. 600 traten neu ein und sechs Wiedereintritte konnten verbucht werden. Damit zählte der Club zum 31. Oktober 2019 insgesamt 7312 Mitglieder – also 425 mehr als im Vorjahr! Diese verteilen sich auf 39 Länder – zwischenzeitlich sind es 40. Die Kasse wies zwar ein ausgeglichenes Ergebnis aus. Dazu hätten jedoch eine Reihe von positiven Sondereinflüssen beigetragen, weshalb Claudio Lazzarini bereits bei dieser Gelegenheit eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge empfahl. Von den Kassenprüfern Edgar Rost und Paul Westermann wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. Bei der Wahl des Stellvertreters wurde René Dusseldorp einstimmig wiedergewählt.

    Auch Jürgen Rüger aus Weil der Stadt, der für das Amt des Schriftführers erstmals kandidierte, erhielt alle Stimmen der anwesenden Mitglieder. Zum Amtsantritt überreichte der Vorsitzende ihm bereits ein Polohemd mit seinem Namen – sozusagen die „Dienstkleidung“.

    Die Begründung für eine vom Vorstand vorgeschlagene Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von 35 Euro auf 45 Euro trug der Vorsitzende Rainer Hildebrandt ausführlich vor. Hierzu gab er auch einen Rückblick zur Entwicklung des Beitrags. So war der Club im Jahr 1993 mit umgerechnet 15 Euro und geringen Kosten gestartet. Bereits 1996 und 1999 erfolgten jeweils Erhöhungen um 10 Euro auf die bisherigen 35 Euro. Somit blieb der Mitgliedsbeitrag volle 20 Jahre konstant.

    Einige der Strategieprojekte seien zukünftig auch mit weiteren Kosten verbunden. Bei neun Gegenstimmen und sieben Enthaltungen wurde die Erhöhung mit großer Mehrheit beschlossen. Hildebrandt versprach, dass der Vorstand weiterhin verantwortlich und sparsam mit den Beiträgen umzugehen und die Transparenz bezüglich Einnahmen und Ausgaben – wie an diesem Tage auch wieder praktiziert – immer voll herzustellen. Nebenbei: Der Beitrag von 10 Euro für Familienmitglieder bleibt unverändert.

    Am 16. Mai wird am Vormittag auf dem Gelände des Motoballclubs Puma in Kuppenheim der Teilemarkt und ab 15 Uhr im Unimog-Museum die Mitgliederversammlung stattfinden.

    Bericht und Fotos zur Mitgliederversammlung von Michael Wessel auf www.unimog-community.de

    TERMINVORSCHAU

    • 27.02. – 01.03.2020 Messe Retro Classics, Stuttgart
    • 25.-29.03.2020 Messe Techno Classica, Essen
    • 08.-10.05.2020 Messe Motorworld Classics, Friedrichshafen
    • 15.05.2019 UCG-Regionalbeauftragten-Tagung
    • 16.05.2020 Teilemarkt und Mitgliederversammlung
    • 07.-09.08.2020 Sommertreffen UVC
    • 21.-24.08.2020 Jahrestreffen in Bahrenfleth (Schleswig-Holstein)
    • 05.-06.09.2020 Unimog- und MB-trac Feld Tage Nordhorn
    • 18.-20.09.2020 Unimog-Treffen Speikboden
    • 17.- 18.10.2020 Strandspektakel Ijmuiden (Holland)

     

  • Unimog-Teilemarkt des UCG am 28. September 2019 – Anmeldung für Ersatzteilhändler nun möglich

    Am 28. September findet wieder ab 8.30 Uhr ein großer Teilemarkt mit Unimog-Teilen, -Literatur, -Modellen und weiteren -Accessoires sowie gelegentlich Fahrzeugen und Anbaugeräten im Motoballstadion, Eichetstraße 29 (Industriegebiet Nord) in 76456 Kuppenheim statt.

    Herzlich willkommen sind sowohl private als auch gewerblichen Händler sowie alle „Suchenden“ und Freunde des Unimog. Wie auch schon in den vergangenen Jahren werden wieder Teile (neu und alt), Literatur, Modelle und alles was das Unimog-Herz höher schlagen lässt, angeboten.

    Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

    Download: Anmeldung Teilemarkt 2019

    Impressionen vom UCG-Teilemarkt 2017 (Fotos: Tina Wessel):

     

     

  • Jetzt registrieren: EPC-Nachfolger „Teileinformation“ ab sofort kostenlos für UCG-Mitglieder

     

    Für Privatpersonen und sonstige Nutzergruppen wurde die Nachfolgerapplikation des EPC unter dem Titel „Mercedes-Benz Teileinformation“ nun erfolgreich implementiert und kann ab sofort von Mercedes-Benz Club-Mitgliedern über die Mercedes-Benz ClubLounge aufgerufen werden.

    Da das neue System aktuellen gesetzlichen Regelungen zwecks Datenschutz und Sicherheitsanforderungen unterliegt, ist es nicht möglich die Teileinformation, analog des bisherigen EPC Angebotes, über die Mercedes-Benz ClubLounge ohne persönliche Registrierung und Useranmeldung zu nutzen.

    Über den Menüpunkt „Teileinformation“ in der ClubLounge Navigationsübersicht bietet Mercedes-Benz Classic den UCG-Mitgliedern die Möglichkeit, einen User-Account für die Teileinformation anzulegen. Die Aktivierung des personalisierten Zugangs wird voraussichtlich 10-15 Arbeitstage in Anspruch nehmen. Individuell wir man per E-Mail über den aktuellen Stand der Registrierung informiert.

    Der beschriebene Prozess garantiert, dass alle systemseitigen Vorgaben für die Teileinformation erfüllt werden und stellt die einzige Möglichkeit dar, besagten Service für exklusiv für Mitglieder des UCG anbieten zu können.

    Nach erfolgreicher Registrierung steht Ihnen die Teileinformation dann rund um die Uhr zur Verfügung und Sie können Ihre Reparatur- und Restaurierungsprojekte weiter vorantreiben.

    Jetzt hier als UCG-Mitglied für die Mercedes-Benz Teileinformation kostenlos registrieren.

  • Neues von der UCG-Regionalgruppe Zollernalb, Stammtisch Nägelehaus

    Am Sonntag 12. Januar 2019, fand der traditionelle Stammtisch der Regionalgruppe Zollernalb statt. Trotz Schneefall und zum Teil heftigem Wind fanden ca. 60 Unimogbegeisterte den Weg ins Nägelehaus. Manch einer hatte sich mit dem Schneepflug seinen Parkplatz selbst freigeschoben.

    Gotthilf Roth eröffnete den Stammtisch mit Neujahrsgrüßen und dem Thema Regionalleiterwahl. Den Neujahrsgrüßen und dem Aufruf einer Wahl des Regionalbeauftragten und Stellvertreter schlossen sich Richard Koch und Angelika Grieb-Erhardt an.

    Der nächste Stammtisch mit Wahlen findet am Freitag 22. Februar 2019 um 19.00 Uhr im Nägelehaus statt. Alle Mitglieder der Regionalgruppe Zollernalb erhalten per E-Mail/ Brief eine Einladung. Wer noch keine E Mailadresse bei der Geschäftsstelle hinterlegt hat, darf sich gerne unter info@unimog-club-gaggenau.de melden.

    Zum Stammtisch wird Richard Koch bisher unveröffentlichte Unimogfilme mitbringen. Wir freuen uns auf viele Unimogfans.

    Gotthif Roth, Richard Koch und Angelika Grieb-Erhardt

    Foto und Text: Angelika Grieb-Erhardt

  • Mitgliederversammlung 2018 des Unimog-Club Gaggenau

    Vorsitzender Rainer Hildebrandt(links) mit Michael Wessel aus Gaggenau, dem Gründer und langjährigen Vorsitzenden des Unimog-Club Gaggenau

    Wieder in der Erfolgsspur

    Unimog-Club Gaggenau zieht Bilanz

    Das Unimog-Museum ist nicht nur Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt, sondern wird daneben immer mehr zum zentralen Mittelpunkt des vor 25 Jahren gegründeten Unimog-Club Gaggenau (UCG). Am Wochenende wurde dort die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins ausgerichtet. Zum ersten Mal rückte mit Angelika Grieb-Erhardt eine Frau in den Vorstand auf. Noch in diesem Jahr will der Club die Grenze von 7000 Mitgliedern überschreiten.
    In seinem Bericht konnte der Vorsitzende Rainer Hildebrandt auf sein erstes komplettes Vereinsjahr in dieser Position zurückblicken. Die in der vorangegangenen Versammlung komplett neu gewählte Führungsmannschaft habe mit dem 25-jährigen Vereinsjubiläum ihre erste große Bewährungsprobe mit Bravour gemeistert. Vom 15. bis 17. Juni waren rund 20.000 Besucher aus ganz Europa und sogar Übersee auf dem Festgelände rund um das Museum und im Bad Rotenfelser Kurpark unterwegs. Sie hatten Gelegenheit, 800 Fahrzeuge mit dem weltbekannten Namen zu bestaunen und im Einsatz zu sehen. Über 100 Helfer hatten dazu beigetragen, dass das Wochenende nicht nur ein Fest, sondern ein markantes Ereignis in der bisherigen Geschichte des Vereins wurde.
    Das Vereinsjubiläum war auch Anlass, dass erstmals in der Vereinsgeschichte langjährige Mitglieder geehrt wurden, die dem Verein von Anfang an treu geblieben sind. Da man als pragmatische Schrauber „solche Dinge eher schlicht feiert“, wurden stellvertretend für alle der Gründer und langjährige Vorsitzende Michael Wessel mit einer Urkunde geehrt. Daneben wurde Karlhugo Schmidt von der Regionalgruppe Rhein-Main für seinen unermüdlichen Einsatz zum Ehrenmitglied ernannt. Kassierer Claudio Lazzarini von der Schweizer Regionalgruppe zeigte in seinem bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten Kassenbericht, woher das Geld kommt und für was es ausgegeben wird. Das Jubiläumsfest wurde dabei getrennt dargestellt. Es hat trotz der Kosten von gut 140000 Euro dank Sponsoren und großzügiger Spender nur ein Defizit von knapp 15.000 Euro für den Verein verursacht.
    Die Mitgliederzahl beträgt aktuell 6967; Lazzarini erwartet bis Weihnachten das 7.000. Mitglied. Bei den Wahlen wurden die

    Angelika Grieb-Erhardt.

    bisherigen Vorstandsmitglieder Rainer Hildebrandt (Vorsitzender), René Dusseldorp (erster Stellvertreter), Claudio Lazzarini (Kassierer) und Johannes Behringer (Schriftführer) einstimmig wiedergewählt. Eine weitere Premiere war die erstmalige Wahl einer Frau in den Vorstand des „Männerspielzeug-Vereins“. Die bisherige Vertreterin der Regionalbeauftragten, Angelika Grieb-Erhardt (Regionalgruppe Mittlerer Neckar), wurde für den aus Altersgründen nicht mehr kandidierenden Hans-Joachim Meyer als zweite Stellvertreterin gewählt.

    Das Jahrestreffen 2019 des UCG wird von der italienischen Regionalgruppe organisiert und in der Nähe von Chiavenna in der Lombardei stattfinden. Eine Präsentation zu der geplanten Veranstaltung durch die italienischen Unimog-Freunde erhielt großen Beifall und lässt auf eine große Beteiligung hoffen. Stiftungspräsident Johannes Behringer erläuterte den Mitgliedern die seit 2011 bestehende UCG-Stiftung „Unimog-Geschichte und Technik“. Sie hat eine Einlage von 50.000 Euro. Entstanden ist sie nach einem Beschluss der Mitgliederversammlung 2010, in dem festgelegt wurde, ein eventuell noch vorhandenes Vermögen des UCG bei dessen Auflösung der Stiftung zuzuführen.
    Text und Bilder: Hans-Peter Hegmann im Badischen Tagblatt vom 27. November 2018