Category Archives: Unimog-Videos

  • Unimog-Video der Woche: Extreme Waldbrandgefahr – Feuerwehr Kirchzarten bekämpft Brände mit hochgeländegängigem Unimog U 5023

    Aufgrund der derzeitigen extremen Temperaturen ist die Gefahr von Wald­bränden, aber auch von Flächenbränden von Feldern und Wiesen sehr hoch. Zur Bekämpfung von Waldbränden im Hochschwarzwald verfügt die Freiwillige Feuerwehr Kirchzarten über einen hochgeländegängigen Unimog U 5023.

    Die hohe Bodenfreiheit von 450 mm meistert hohe Böschungswinkel souverän und ermöglicht die professionelle Bekämpfung von Vegetationsbränden auch in schwierigem Gelände. Kirchzarten hat sich für einen Unimog U 5023 TLF 4000 Tanklöschfahrzeug von Ziegler entschieden. Die Vorteile des hochgelände­gängigen und rund 14,5 Tonnen schweren Allrounders überzeugen unter anderem mit einer Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 3000 l/min.

    Der 4000 Liter Wassertank mit zusätzlichem 500 Liter Tank für Schaummittel sorgt für einen ausreichenden Löschmittelvorrat, gerade wenn der nächste Hydrant weit entfernt ist. Zum Einsatz kommt der Euro VI Vierzylinder-Motor Typ OM 934 mit einem Hubraum von 5132 cm³, einer Leistung von 170 kW/231 PS und einem Drehmoment von 900 Nm.

    Aufgrund der derzeitigen extremen Temperaturen ist die Gefahr von Waldbränden, aber auch von Flächenbränden von Feldern und Wiesen sehr hoch. Zur Bekämpfung von Waldbränden im Hochschwarzwald verfügt die Freiwillige Feuerwehr Kirchzarten über einen hochgeländegängigen Unimog U 5023.

  • Unimog U 5023 in der Feuerwehr | Unimog U 5023 in the fire brigade

     

    Ein Feuerwehreinsatz fordert Professionalität – von Mensch und Maschine. Wenn jede Sekunde zählt, müssen Einsatzfahrzeuge höchsten Standards entsprechen.

    Gefragt sind vor allem Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Ergonomie und einfaches Handling. Die Mercedes-Benz Special Trucks bringen von allem reichlich mit.

    Nicht ohne Grund vertrauen Feuerwehren weltweit auf Unimog, Econic und Zetros. Eine hervorragende Variantenvielfalt bietet unterschiedliche Möglichkeiten für ein optimal ausgestattetes Feuerwehrfahrzeug.

    Weitere Informationen unter: https://mbs.mercedes-benz.com/de/special-trucks/feuerwehr.html

  • Unimog-Film der Woche: Unimog U 5030 by Hellgeth | The beast goes offroad

    Ein 6-Zylinder-Motor und 220 kW (299 PS) verleihen dem Unimog U 5030 beeindruckende Power. Entwickelt wurde der Mercedes-Benz Off-roader in Kooperation mit Hellgeth engineering Spezialfahrzeugbau. Mit noch mehr Leistung – für alle, die sich durch nichts aufhalten lassen wollen. Mehr Informationen finden Sie unter: https://bit.ly/2GCdTyx

  • Unimog-Video der Woche: U 5023 – Der Ochse im Wolfspelz

    Henne Nutzfahrzeuge hat wieder ein sehenswertes Video gedreht: Der Unimog 5023 ist ein richtiges Beast. Die Baureihe 437.437 steht für Power und Wendigkeit im Gelände. Ein kraftvoller BlueTec-6-Motor der Baureihe OM 934 stellt aus 5,1 Litern Hubraum 170 kW Leistung und ein Drehmoment von 900 Nm bereit.

     

  • Von wegen einlenken.

    Mit Mercedes-Benz Original-Teilen gelingt der Unimog Lenkungsumbau.

    Je älter ein Fahrzeug, umso schwieriger die Suche nach passenden Ersatzteilen – so lautet eine Daumenregel von Experten. Nicht zuletzt deshalb wird bei Unimog stetig an Verbesserungen zur Sicherstellung der Ersatzteilversorgung gearbeitet. Immer wieder entwickeln Service Techniker im Unimog Werk neue Umbaulösungen für ältere Baureihen. Und machen dabei in gewohnter Mercedes-Benz Manier keine Kompromisse in Sachen Qualität. Ihre neueste Entwicklung: ein Teilepaket zum Einbau des aktuell verbauten Lenkgetriebes in ältere Unimog aus den 1980er- und 90er-Jahren.

    Mercedes-Benz Service: damit bewährte Helfer im Einsatz bleiben.

    In den 80er- und 90er-Jahren wurden etwa 30.000 Unimog mit dem Lenkgetriebe LS 3 und LS 6 ab Werk ausgeliefert – darunter die beliebten Baureihen U 427, U 435 und U 437. Unimog Service-Techniker Ralf Hermann weiß: Dank ihrer Zuverlässigkeit und Robustheit sind diese Fahrzeuge auch heute, nach mehr als 30 Jahren, noch vielerorts im Einsatz.

    Allerdings: Der Hersteller hat die Ersatzteil-Belieferung für die Lenkgetriebe LS3 und LS6 vor Kurzem eingestellt. Grund genug für Mercedes-Benz, nun selbst eine Lösung für Fahrzeugeigner mit defekten Lenkungen zu entwickeln.

    So hat sich Ralf Hermann mit seinen Kollegen an die Arbeit gemacht. „Wir lassen unsere Kunden nicht allein“, sagt der Experte aus dem Mercedes-Benz Werk Wörth. „Im Unimog Service steht für uns die Inbetriebhaltung der Kundenfahrzeuge an allererster Stelle. Wir arbeiten für alle Fahrer, die sich täglich auf die Einsatzstärke ihrer Alleskönner verlassen.“

    Das Engagement hat sich gelohnt. Denn Ergebnis der Entwicklungsarbeit ist ein Teileumbausatz, der es in sich hat.
    Betroffene Kunden können ihr Lenkungsgetriebe damit von ihrem kompetenten Servicepartner nun problemlos umbauen lassen. Vom LS 3/LS 6 auf das aktuelle Lenkgetriebe 8095, das beispielsweise im neuen Unimog U 4023 oder U 5023 serienmäßig verbaut ist.

    Echte Handarbeit von Service-Profis.

    Der Lösungsansatz, auf ein aktuelles Lenkgetriebe umzurüsten, hat großen Charme. Denn dank seines Einsatzes in der laufenden Produktion ist die Ersatzteilverfügbarkeit sichergestellt.

    Unimog Service-Techniker haben viel Aufwand in die Entwicklungsarbeit der Umbaulösung gesteckt und echte Handarbeit geleistet. „Gerade, weil es sich dabei um eine besonders sicherheitsrelevante Fahrzeugkomponente handelt, haben wir absolut nichts dem Zufall überlassen“, sagt Ralf Hermann.

    Aber sicher doch: Original-Teile mit Garantie.

    Im praktischen Teilepaket findet sich der Großteil aller benötigten Standard-Teile. Das reduziert für den Kunden die Umbauzeit und stellt die gleichbleibend hohe Qualität der Umrüstungen sicher.

    In einigen Umbauteilen unterscheiden sich die Unimog Modelle. Ein Grund mehr, den Lenkungsumbau von einem kompetenten Mercedes-Benz Servicepartner ausführen zu lassen. Dieser wählt zielsicher die passenden Komponenten aus und garantiert eine fachgerechte Umsetzung.

    „Wer bei Mercedes-Benz ein Original-Teil kauft, hat darauf außerdem selbstverständlich auch eine Ersatzteil-Garantie“, betont Ralf Hermann. Er empfiehlt grundsätzlich allen Besitzern von älteren Unimog Modellen im Zweifel einen Besuch beim Servicepartner. „Denn dort erhalten sie die gewohnte Mercedes-Benz Qualität und Beratung, die den Unimog zu dem bewährt zuverlässigen und sicheren Arbeitspartner machen, der er seit 70 Jahren ist.“

    Modernste Technik ohne Mehrkosten.

    Ein neues Lenkgetriebe unter der Haube älterer Unimog: kein Problem dank der Mercedes-Benz Umbaulösung!

    Und das sogar ohne Mehrkosten. Denn der Preis für Teilepaket und Umbauleistung beim Servicepartner vor Ort liegt im Vergleich zur zuvor möglichen Umrüstung auf ein LS 3/LS 6-Getriebe auf demselben Niveau.

    Lenkungsumbau kommt an.

    „Bei Herausforderungen lenken wir im Unimog Service nicht ein“, fasst Ralf Hermann zusammen. „Sondern geben unser Bestes für unsere Kunden. In Sachen Lenkungsumbau ist das definitiv gelungen.“

    Die ersten Kunden haben schon von dem neuen Lenkungsumbau profitiert. Und sind mit der Lösung sehr zufrieden.

    Bei Fragen rund um den Lenkungsumbau wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Mercedes-Benz. Zur Fachberatung geht es hier.

  • Film der Woche: Restraurierung eines Unimog U 411 bei Henne

    Henne Nutzfahrzeuge bringt einen Unimog U 411 endlich wieder zum Laufen. Bei Henne wird er in Handarbeit restauriert und aufgearbeitet – und Ihr seid dabei!

    Teil 1: Aufbruch

    Bei Henne in Leipzig (Wiedemar) wird der U 411 vorsichtig aufgeladen und zu unseren Aufbereitungs-Profis in Martinsrieth bei Sangerhausen gebracht. Natürlich ist die Zugmaschine ein Unimog – was sonst?!

  • Unimog-Tour 2017 bei Henne – Der Trailer

    Die Unimog-Tour 2017 geht in die nächste Runde. Am 30.Mai 2017 ist der der Alleskönner zu Gast bei Henne-Nutzfahrzeuge im OCÉ in Poing.

    Was Euch erwartet gibt es jetzt in einem kurzen Trailer zu sehen – beeindruckende Vorführungen, Fachgespräche, Neuheiten rund um den Unimog und vieles mehr warten auf Euch.

    Mit dabei einmal mehr die mobile Überfahrrampe des Unimog-Museum.

    Meldet euch unbedingt vorher bei Henne an!

    Am 30. Mai 2017 im OCÉ Customer Experience Center (85586 Poing) bei München. Die Anmeldung einfach per Mail an heimstetten@henne-unimog.de mit wie vielen Personen ihr kommen möchtet (Namen, Mailadresse) und ihr seid dabei!

    Lasst euch das Spektakel auf keinen Fall entgehen! Die Veranstaltung startet um 9:00 Uhr mit interessanten Fachvorträgen und Infos zu neuen technischen Entwicklungen rund um den Unimog und seine Anbaugeräte. Danach findet die spektakuläre Fahrzeugshow statt. Im Anschluss haben alle Gäste nochmal die Möglichkeit, die ausgestellten Unimog unter die Lupe zu nehmen und sich mit den Herstellern und untereinander auszutauschen. Um 15:00 Uhr endet die Veranstaltung.

  • Im Schwebeflug zur Sommerausstellung

    Die Sommerausstellung im Unimog-Museum hat sich in diesem Jahr ganz der Technik hinter dem Universal-Motor-Gerät verschrieben. So erwarten die Besucher vom 30. April bis zum 19. November 2017 Hintergrundinformationen und Ausstellungsstücke rund um „Motoren, Getriebe und Achsen“.

    Erstmalig bekommen die Besucher zudem die Möglichkeit einen Blick unter verschiedene Exponate zu werfen. Möglich machen dies diverse Hebeeinrichtungen, die unter anderem einen Unimog U 1300 L Cabrio, sowie einen U 5000 in die Höhe hieven.

    Auf Augenhöhe mit den Exponaten der neuen Sonderausstellung begaben sich während der Ausstellungsvorbereitung unterdessen die Drohnenfilmer von Helix4Motion. Möglich wurde dies insbesondere durch die Unterstützung von Finkbeiner Hebetechnik, die dafür sorgen, dass interessierte Besucher die Ausstellungsstücke aus ganz neuen Blickwinkeln bestaunen können. Entstanden ist ein schönes Making-Of Video zur Sonderausstellung:

    Mehr Informationen zur Sonderausstellung „Motoren, Getriebe und Achsen – Der Antriebsstrang des Unimog“ finden Sie hier.