Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Das neue Forum für alle PÖLer, LPG/CNG-Tanker und Holzvergaser unter uns.

Moderator: stephan

#529703
Hallo Leute, hat hier schon wer Erfahrungen mit synthetischen Dieselkraftstoffen wie C.A.R.E. Diesel oder GTL Diesel machen können ? Laut Medien werden diese ja zunehmend eingesetzt bei Verkehrsbetrieben und Flottenbetreibern. Es wird davon gesprochen, daß die positiven Effekte hinsichtlich Schadstoffemission um so größer ausfallen, je weniger Abgasnachbehandlung am Motor verbaut ist (meine Interpretation). Wenn der Unimog damit gut läuft, und keine Bauteile beschädigt werden, würde ich Das verwenden. Wie seht Ihr das. Grüße Norman.
#531736
Hallo Leute,
habe seit Anfang April GTL Diesel in mehreren Fahrzeugen und Geräten zum testen im Einsatz. Beobachtet habe ich:
Sprinter 216 cdi Bj. 2010, ruhigerer gleichmäßiger Motorlauf, besseres Ansprechverhalten.
Radlader Schaeff 811 Bj 1995, springt besser an, etwas härterer Leerlauf in der Warmlaufphase, keine schwarzen Wolken aus dem Auspuff bei Gasstößen und ruhigerer Motorlauf bei Betriebstemperatur.
Wacker Rüttelplatte, springt besser an, kein Schwarzrauch mehr.
Unimog 403 Bj 1970, etwas ruhigerer Motorlauf, weniger Rauchentwicklung, keine kleine schwarze Wolke beim Start mehr, keine Leistungsveränderung spürbar.
Mehr habe ich erst mal nicht beobachtet, teste weiter.
Grüße Norman
#532127
Hallo Fabian, habe den Beitrag zwischenzeitlich auch gelesen. Und der Herr N. hatte nur den normalen Premium Diesel V-Power mit GTL Anteil und Cetanzahl 58 drin. SHELL gibt für reinen GTL-Diesel eine Cetanzahl von bis zu 80 an. Das ginge dann zumindest in Vorkammermotoren erst recht nicht. Ich habe in den beschriebenen Fahrzeugen reinen GTL-Diesel getankt mit den erwähnten Beobachtungen. Ob die bessere Zündwilligkeit der synthetischen Diesel auch in den Direkteinspritzern von Nachteil wäre, müsste man rausfinden. Werde weiterhin beobachten, und ggf. berichten. Grüße Norman.
#549742
Na dann möchte ich auch mal was zum Thema beitragen.
Ich fahre seit nun gut 25.000km mit XTL (C.A.R.E. Diesel) in meinem E320 CDI W211. Vielleicht ein ganz klein weniger Verbrauch, aber gutes Anspringen, weniger Rauchentwicklung. Probleme: keine.
Warum tue ich das, wo das Zeug doch zwischen 10 und 30 ct teurer ist je Liter? Weil ich gerne ein älteres Fahrzeug fahre. Ich bin nicht überzeugt, dass es sinnvoll ist, ständig das neueste Modell zu fahren. Ich meine, dass es der Umwelt viel mehr nützt, wenn ich den Wagen noch ein paar Jahre weiterfahre. Und weil ich mir die ca EUR 50,— je Monat an höheren Spritkosten leisten will und auch kann.
Nur so als Beitrag zur Diskussion.
Grüße
Alex
#549762
Hallo Alex,
danke, daß Du wieder Bewegung in die Sache bringst, denn ich denke, das das Thema synth. Kraftstoffe für uns in Zukunft an Bedeutung gewinnen wird. Fahre seit fast zwei Jahren reinen Shell GTL in mehreren Fahrzeugen, bei den älteren nur die Direkteinspritzer. was Du schreibst, kann ich bestätigen. Weniger Ruß/Feinstaub, weniger NOX, bessere Zündwilligkeit(besserer Kaltstart beim U 403 merklich), keine Dieselpest und und und... Was will man mehr?
Grüße Norman
#549981
HAllo zusammen!

Ich verfolge das Thema auch schon ne weile...
Habe da aber paar konkrte Fragen:
Wenn es im 403 funktioniert sollte es im 352 oder auch 366 LA auch funktionieren oder?
Was macht es mir den Leitungen und DIchtungen? Gibt es da auch Probleme wie beim Bio-Diesel?
Was ist mit den Ölwechselintervallen? Müssen auch verkürzt werden?
Wenn ich das Zeug tanke und wohin fahre wo ich es nicht bekomme, kann ich es dann bedenkenlos mit dem hü-Diesel mischen?

Und nun die entscheidende Frage: WO bekomme ich es und in welchen Gebinden?

Viele Grüße
Michael
Besucht auch mal meine HP und tragt euch ins GB ein! Bin auch immer offen für neues!
#550038
Hallo Michael,
habe bisher noch nichts Negatives festgestellt. Mische auch munter durcheinander, denn der Tank steht ja bei mir zu Hause. Habe ein Einweckglas mit dem GTL und einigen Gummiteilen drin schon einige Jahre hier rumstehen, ist noch kaum verfärbt und nichts hat sich aufgelöst. Ob das repräsentativ ist, weiss ich nicht. An den Ölwechselinterwallen wird der Betrieb mit GTL sicher nichts ändern. Bis auf den runderen Motorlauf und weniger Ruß merke ich keine Unterschiede. Detaillierte technische Ausführungen zu GTL-Diesel findest Du z.B. bei Shell auf der Seite.
Grüße Norman
#550862
U1700Panorama hat geschrieben:Hallo, meiner Info nach ist der ultimate Diesel von Aral auch ohne bioanteil. Oder habt ihr da andere Infos?
Hat da sonst jemand Erfahrung mit?
Ölige Grüße,
Adrian.


Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "öffentliche Hand" schon vorher drin war... (unbek. Verfasser)
#558108
Hallo,
ich greif das Thema mal wieder auf.
Ich fahre nun schon seit über 2 Jahren den C.A.R.E Diesel.
Bisher konnte ich keinen Nachteil feststellen, außer dem Preis.
Drauf gekommen bin ich, da ich in einem meiner alten Traktoren die Dieselpest hatte. Dieses Problem ist damit erledigt, zudem winterfest bis Minus 22 Grad. Ich bilde mir ein, dass er auch etwas ruhiger läuft.
Aber der Hauptvorteil ist das Rußverhalten, der Trübwert bei der Abgasuntersuchung, ließ den Prüfer schon vermuten, dass sein Gerät defekt ist.

Gruß

Heinz

Hallo Torsten, Glückwunsch zum neuen alten M[…]

Kühlermittel

Morgen, Vielen Dank für die schnelle und Hil[…]

Moin, unter "Druckluft Fremdeinspeisung […]

Unimog beim Holzmachen

Servus Berthold! Fleißig, fleißig! Ko[…]