Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: stephan, krahola

#563247
Hallo Zusammen
ich habe ein LF8 BJ 1966 und das Getriebe muss raus
im Boden ist ein Deckel so dass man an das Getriebe hinkommt.
Jetzt möchte ich es ausbauen nach oben ohne den Motor herauszumachen
Kann ich das Getriebe so weit nach hinten schieben dass es raus geht?
ich habe leider noch nichts gefunden
hat damit jemand Erfahrung?
Vorderachse vorziehen und Schubkugel demontieren Muss man die Stoßdämpfer los machen?
Hinterachse ziehen und auch die Stoßdämpfer los machen?
so ist es beschreiben Getriebe nach untenraus.....
Getriebe am Hinteren Lager lösen und dann? kann man dann das Getriebe nach hinten ausfädeln? und dann nach oben wegziehen Wie weit muss man da nach hinten ziehen?
kann mir jemand dazu Tipps geben?

Vielen Dank Gruss Klaus
#563251
Hey ....

Das Thema hast Du doch schon in nem anderen Tread von Dir !
Warum jetzt nochmal das selbe ?

Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
#563252
Hallo Ralf
die Fragen sind deutlich konkreter und nicht beantwortet.

deswegen die Frage.
das letzte mal bin ich kritisiert worden dass ich mit einem alten Post weiter mache.
Hast Du jetzt auch konstruktive Beiträge? dann würden mich Deine fachlich hilfreichen Antworten auf die Fragen freuen.
Dass das Getriebe bis zu 20 cm raus muss kann Probleme machen, weil das Loch nicht so gross ist, und man das Getriebe 4 cm anheben muss dass man über die genietete Querstrebe kommt.
dann muss das Getriebe eventuell doch nach unten raus, oder ich muss den Motor vorziehen, weiss jemand was besser ist? ohne Kaiserschnitt
es ist eine Baustelle
Vielen Dank für gute Tipps
#563280
Hallo Klaus,

Es ist möglich mit entsprechendem Aufwand den Motor soweit nach vorne oben zu ziehen das die Getriebeeingangswälle aus der Kupplung herauskommt und man eben einen Kupplungswechsel durchführen könnte. Dies war bei der Feldinstandsetzung so vorgesehen (allerdings Cabriohütte) Dazu mü? alles vor dem Motor weggebaut werden, Kühler, Lüfter Kompressor falls vorhanden.

Um die Achsen zu verschieben müssen alle Verbindungen von jeweiligen Achse zum Rahmen gelöst werden, Stossdämpfer, Federn, Querlenker, Lenkstange.

Reicht denn die Öffnung im Boden um das Getriebe dadurch zu heben inklusive Kupplungsglocke und Getriebeeingangswelle. Stell mal Bilder dazu ein.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#563343
Hallo zusammen, danke zuerst für die Hilfe
anbei die Bilder des geöffneten Bodens
jetzt bin ich schon weiter gekommen, aber die Schubkugelhalterung der Vorderachse lässt sich nur maximal 2,5 cm nach vorne ziehen dann klemmt das Schubkubelgehäuse, reicht das zum öffnen der Schrauben? Wie dreht man die Antriebswelle dass man an alle Schreiben kommt? Rad aufbocken?

Jetzt noch eine Frage hat jemand einen Abzieher für den Simmerringwechsel an der Abtriebswelle und den Klauenschlüssel gerne auch gegen Gebühr zu leihen oder auch zu kaufen? falls ja wo?
Denn bei einem überholten Getriebe sollte ich die Simmerringe auch wechseln?

Vielen Dank für die Hilfe,

Gruss KLaus
Dateianhänge:
Unimog LF8 Gtreibe von oben20220723_125554918.jpg
Unimog LF8 Gtreibe von oben20220723_125554918.jpg (3.2 MiB) 699 mal betrachtet
Unimog LF8 Getriebe von Oben_20220723_125512092.MP.jpg
Unimog LF8 Getriebe von Oben_20220723_125512092.MP.jpg (6.15 MiB) 699 mal betrachtet
#563593
Hallo zusammen,
das Getriebe ist raus
die Achsen habe ich nach hinten und vorne gezogen, geht mit 3 Tonnen Flaschenzug gemacht hinten ohne das Lösen der Dämpfer
jetzt bekomme ich die Kupplungsglocke nicht raus.
dazu wäre es gut, wenn ich die Hütte 4 bis 6 cm anheben könnte.
geht das wenn ich aufpasse dass ich am Fusshebelwerk und der Lenkung nicht hängen bleibe oder klemmt es noch wo anders?
Anderenfalls muss ich die Kupplung wechseln durch einen 5 cm großen Spalt.

sicher ein ganz schönes Gefummel
auf was muss ich aufpassen wenn ich die Kupplung löse?
Gruss Klaus

hat jemand das Getriebe schon von unten eingefädelt dann würde ich das Getriebe erst schräg runter lassen und dann von unten hochheben, denn noch oben raus war ganz schön eng

Vielen Dank für jeden Tipp
ich schreibe weiter
Dateianhänge:
Bild von hinten.jpg
Bild von hinten.jpg (3.22 MiB) 410 mal betrachtet
bild von oben.jpg
bild von oben.jpg (2.79 MiB) 410 mal betrachtet
raus.jpg
raus.jpg (3.69 MiB) 410 mal betrachtet
#563598
Hallo Klaus,
gute Arbeit soweit.
Beim Einbau des Getriebes musst Du besonders auf die lange eingangswelle achten, dass die nirgendwo aneckt und genau gerade durch die Kupplung in das Pilotlager schlupft. Wenn die nicht exakt angesetzt wird, rutscht sie dort nicht rein, wird sie verkantet kann der Getriebeeingang leiden.
Um die Pedale und Lenkung sind leicht entfernbare Bleche gesetzt. Wenn Du diese abschraubst, siehst Du welchen Freiraum Du dort nach oben hast. Aber Du musst auch auf alle Elektrischen Leitungen von der Kabine zum Rahmen achten, dass diese auch lang genug sind. Die Kühlerleitungen zum Ausgleichsbehälter können begrenzend sein. Eventuell muss auch das Gasgestänge und der Chokezug aus gehängt werden.
Die Kupplung steht unter ordentlichem Federdruck, daher die Ringförmig angeordneten Schrauben gleichmäßig lösen, damit der Automat gerade herauskommt. Beim Zusammenbau wird ein Zentrierdorn durch die Kupplungsscheibe ins Pilotlager benötigt. Wenn das nicht stimmt hat die Getriebe Eingangswelle keine Chance.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
Ich bin der Neue

Danke für die Info! Die Betriebsanleitung ga[…]

Entschuldigung für die späte Rückme[…]

Liebe Unimog-Freunde, neue Fragestellung und Bean[…]

Das Einfügen des Fotos klappt nicht so aber d[…]