Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#496146
Hallo, an alle Unimog-Liebhaber,
vorwegschicken möchte ich, dass ich relativ wenig Ahnung von Motor- u. Antriebstechnik habe. - Ich hatte gestern meinen Unimog 411.118 Bj.63 (kurz) zur Tüv-Abnahme, die immer bei einem kleinen Bosch-Dienst mit viel Oldtimer und LKW - Erfahrung durchgeführt wird. Bei dieser Gelegenheit wurde auch das Rohr vom Luftpresser nach hinten gerichtet und ein neuer Schlauch eingebaut. - Nun zur Frage: heute sehe ich, dass auch ein Schlauch vom Luftpresser zum Ansaugrohr eingebaut wurde. Handelt es sich hierbei um eine zusätzliche "Beatmung" für den Motor? (bisher waren beide Anschlüsse einfach offen; da andere Baustellen wichtiger waren, habe ich dies, da alles funktionierte, nicht weiter beachtet)

Danke für weitere Infos.

Viele Grüße
Hans
#496149
Hallo Hans,
der Kompressor zieht gefilterte Luft aus dem Ansaugtrakt des Motors.
Also zwischen dem Ölbadluftfilter und der Drosselklappe aus den Blechrohr mit dem Schrägen Stutzen.
Das ist so serienmäßig vorgesehen.

Keine zusätzliche Beatmung, eher ein Luftdieb :wink:

Gruß
Jochen
#496158
Hallo Hans,

zu Jochens Antwort möchte ich noch ergänzen, dass der Verbindungsschlauch keinesfalls fehlen darf, da sonst der Motor sich auf dem Weg des geringsten Widerstands seine Verbrennungsluft genau dorther und somit am Luftfilter vorbei zieht, also ungefilterte Luft "atmet".
#574773
Hallo zusammen,
@Jochen.Schäfer du schreibst von einem angreifen der Luft in dem Rohr zwischen lufi und Drosselklappe...
Hast du da ein bild zu?
Mein kombipresser wurde nachgerüstet und damals wurde oben im lufi ein rohr eingelötet zum luft abgreifen für den kompressor.
Inzwischen habe ich auf Papier lufi umgebaut und der kompressor würde ungefilterte luft ansaugen...

vorstellung-mein-411-t67524.html
Hier habe ich was gefunden ist das die original Lösung?

Und warum wurde vom auf dem kompressor geschraubten vorfilter zum Motorfilter gewechselt? Die alten 401er hatten ja wohl den filter direkt am presser...

Viele Grüße aus hambach, nils
Dateianhänge:
687474703a2f2f75702e706963722e64652f38383837373330716e702e6a7067.jpg
687474703a2f2f75702e706963722e64652f38383837373330716e702e6a7067.jpg (105.86 KiB) 1425 mal betrachtet
#574781
Hallo Nils,

Richtig, auf dem Bild ist die originale Version der Luftleitung zu sehen.
Warum das ab 411A geändert wurde ? :roll: ?
Hab ich an meinem Unimog aber auch nicht mehr so eingebaut. Mich hat gestört, das der Luftschlauch in seiner Führung zwischen Frontgitter und Kühler, daß Kühlernetz plattgedrückt hat. Und sich dort auch regelmäßig Staub, Grassamen und Grasschnitt abgesetzt hat.
Ich habe kleine Luftfilter aus dem Zweiradsektor (Mofa) direkt auf den Kompressorstutzen gesteckt:
Screenshot_20240330_150129_Samsung Internet.jpg
Screenshot_20240330_150129_Samsung Internet.jpg (42.87 KiB) 1376 mal betrachtet
Das Filtert auch sehr gut ;-)

Gruß
Jochen
#576356
Hallo
Jochen.Schäfer hat geschrieben: 30.03.2024, 15:08 Richtig, auf dem Bild ist die originale Version der Luftleitung zu sehen.
Warum das ab 411A geändert wurde ? :roll: ?
vermutlich hat Bauer Harms diesen Filter nie gewartet. Und wer liest sich schon sowas wie Betriebsanleitungen durch. :(
Dieselpest am 401.101

Hallo Heinz, ich würde erstmal versuchen mit[…]

Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Hallo zusammen, die letzten 2 1/2 Wochen war bei […]

Guten Tag, anbei übersende ich mein Foto von[…]

Hallo Heinz401 Mit dem Undichtigkeitsthema bei Inb[…]