U421 - Umbau auf OM 616

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

U421 - Umbau auf OM 616

Beitragvon esmog » 10.05.2018, 20:50

Hallo Community,

ich habe mir vor 3 Jahren einen 421.122 mit defekten OM615 gekauft. Jetzt komme ich endlich dazu, den vor 2 Jahren gekauften OM616 (ebenfalls aus einem U421) einzubauen. Hierzu habe ich einige Fragen.

Hinweis: Um nicht gleich alle mit der Vielzahl an Fragen zu erschlagen, würde ich immer nur die bei dem jeweils anstehenden Arbeitsschritt anstehen Fragen stellen.

Ich habe das Fahrerhaus gekippt und den alte OM 615 bereits ausgebaut. Gab keine Probleme. Jetzt habe ich mir den OM 616 vorgenommen und entschieden, diesen vor Einbau noch neu abzudichten. Ich habe die Ölwanne, Schwungrad und die Riemenscheibe entfernt.

Folgende Teile müssen aus meiner Sicht neu:
- Mitnehmerscheibe Kupplung (sicherheitshalber, Belagstärke noch fast neuwertig)
- Pilotlager und Ausrücklager Kupplung (sicherheitshalber)
- Motorlagerung vorne (nur 1 Lagerpunkt) - war total verschlissen
- Wedi und Verschleißring Kurbelwelle vorne
- Ölwannendichtung
- Satz Keilriemen

Jetzt meine Fragen:

- Wo würdet ihr die o.g. Ersatzteile kaufen? Im Netz oder bei der Stern Apotheke Vorort?
- Kann mir jemand eine Firma/ Lieferant empfehlen? Auch gerne zu einzelnen Bauteile.
- Hat einer ggf. die Ersatzteil Nr.?
- Mit welchem Mittel wird die Ölwanne gedichtet? Wer hat mit einem bestimmten Dichtungsmittel gute Erfahrungen gemacht?
- Gibt es außer Abdichtung der Ölwanne und wechseln Wedi vorne noch weitere Arbeiten, die ich noch im ausgebauten Zustand vornehmen sollte?

Wäre toll, wenn ich zu den o.g. Fragen zeitnah Antworten bekommen könnte, damit ich die Ersatzteile beschaffen kann.
Hoffe auf Eurer Wissen :lol:

Viele Mog-Grüße
Eckhard
Benutzeravatar
esmog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 46
Registriert: 12.04.2010, 19:56
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: U421 - Umbau auf OM 616

Beitragvon marek1895 » 10.05.2018, 22:25

Hallo Eckhard,für die Ölwanne habe ich damals Loctite 573 grüne Flächendichtung genommen.Falls Du das Zentrier-Werkzeug für die Ölwanne nicht hast, baust Du zuerst den Wedi mit Verschleiß-Scheibe im halben Motorgehäuse ein. Die Ölwanne zentriert sich dann durch den Wedi.
Die Keilriemen und die Dichtmasse sind bei dem grossen internetkaufhaus 2/3 billiger als in der Sternapotheke.
MFG und viel Spass noch:
Hans-Ulrich
Benutzeravatar
marek1895
Member
Member
 
Beiträge: 227
Registriert: 15.01.2011, 16:26
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U421 - Umbau auf OM 616

Beitragvon esmog » 11.05.2018, 09:38

Hallo Hans Ulrich,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. :danke Ich habe das techn. Datenblatt von dem Loctite 573 gelesen. Hört sich so an, als könnte es funktionieren.
Auch der Hinweis zum Einbau des Wedi ist gut. Ich hätte die Ölwanne ohne Werkzeug nach Auge zentriert.
Fragen:
Muss der Wedi irgendwie eingeklebt o.ä. werden?
Woher bekomme ich die Abmaße für die Keilriemen. Ich habe einen Luftpresser und eine hydr. Lenkung.
Bei der hinteren Ölwannenabdichtung (Burgmanndichtung) würde ich nur den unteren Teil ersetzen und den Einbau nach Werkstatthandbuch (mit 1 mm Überstand) vornehmen. i.O.?

Gruß
Eckhard
Benutzeravatar
esmog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 46
Registriert: 12.04.2010, 19:56
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U421 - Umbau auf OM 616

Beitragvon marek1895 » 11.05.2018, 21:50

Hallo Eckhard,
den Wedi habe ich nicht geklebt.Die Burgmanndichtung habe ich genauso gewechselt. Ich hatte später noch immer leichte Undichtigkeiten und habe dann die Ursache gefunden. Wenn man von vorne auf den Motorhalter schaut ist mitte rechts eine lange M8er Schraube in den Motorblock geschraubt, die direkten Durchgang zum Öl hat. Ich habe dann das Gewinde gereinigt und die Schraube mit Dichtmasse eingeklebt.
Die Keilriemen - Größe hatte ich aus der Bed.- Anleitung.

Gruß
Hans-Ulrich
Benutzeravatar
marek1895
Member
Member
 
Beiträge: 227
Registriert: 15.01.2011, 16:26
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste