Versicherung Baggerlader

Führerschein, rote Kennzeichen, 07-Kennzeichen, Oldtimerzulassung, uvm.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Versicherung Baggerlader

Beitragvon Uwe » 20.02.2012, 21:06

Muß ich einen Baggerlader JCB ( 20 km/h)versichern und zulassen wenn ich über öffentliche Straßen fahren will.
Gruß aus dem Oberbergischen.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Member
Member
 
Beiträge: 438
Registriert: 23.08.2002, 20:15
Wohnort: wiehl
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406




Beitragvon kinzigsegler » 20.02.2012, 22:15

Hallo Uwe,

bei diesem Baggerlader sollte es sich ja aller Vorraussicht nach um eine selbstfahrende Arbeitsmaschine handeln.

Wenn ja, ist sie nach §3 Stvzo Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 vom Zulassungsverfahren ausgenommen, was aber nicht heißt das Du dann gleich damit über die öffentlichen Strassen sausen darfst.

Nach §4 Absatz 1 benötigt das Fahrzeug doch noch eine Typ- oder Einzelgenehmigung und gemäß §4 Absatz 4 muss auch noch der Halter mit Vornamen, Namen und Wohnort oder der Bezeichnung seiner Firma und deren Sitz dauerhaft und deutlich lesbar auf der linken Seite des Fahrzeugs erkenntlich sein.

Eine Versicherung erklärt sich meiner Meinung nach in jedem Fall von selbst. Auch mit so einem Ungetüm kann man Schaden herbei führen, der die eigenen Mittel deutlich übersteigt. :wink:
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7133
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 58 times
Been thanked: 165 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Beitragvon watz » 21.02.2012, 10:01

Hallo erst einmal,

versichert wird so eine selbstfahrende Arbeitsmaschine über die Betriebs- oder Privathaftpflichtversicherung. Kostet was extra, ist aber nicht viel.


Bis die Tage,
Bernhard W. aus W.
Benutzeravatar
watz
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 64
Registriert: 01.03.2010, 08:34
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Bernd-Schömann » 04.04.2012, 08:57

MOin Moin,
wie zuvor bereits hingewiesen, sind solche Fahrzeuge Zulassungsfrei und müssen also auch nicht versichert werden. Ist aber denkbar schlecht -. so ein Gerät ohne Versicherungsschutz zu fahren,.
Es gibt 2 Möglichkeiten:
A) das Gerät selbständig versichern, kostet je nach Gewicht und Versicherung und Verwendung zwischen 60 € bis zu 700 €.
B) das Gerät bei der Privat oder Betriebshaftpflicht einschliessen lassen. Meistens ist da aber die Verwendung begrenzt auf eigene bzw. geschlossene Fläche, der V-Schutz besteht in aller Regel nicht bei Benutzung von öffentlichen Strassen - dies muss angezeigt werden und kostet dann wieder zusätzliches Geld. Auch hier wieder Gewichts- Verwendungs- und Versicherungsabhängig. Kosten ebenfalls zwischen 0 - 700 €

Beste Grüße

Bernd Schömann
Benutzeravatar
Bernd-Schömann
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 588
Registriert: 24.07.2002, 12:51
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Versicherung Baggerlader

Beitragvon riri » 20.03.2013, 21:17

die versicherung von selbstfahrenden arbeitsmaschinen bis 20km/h ist in vielen privathaftpflichtversicherungen von vornherein mit drin. einfach mal im kleingedruckten nachlesen und/oder zur sicherheit bei der versicherungsgesellschaft nachfragen. so ist auch meine selbstfahrende arbeitsmaschine (radlader/mähmaschine) nebst anhänger versichert, eben privat nicht für gewerbe.
lg riri
Unterschrift in der Galerie
Benutzeravatar
riri
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 59
Bilder: 1
Registriert: 15.03.2010, 17:43
Has thanked: 16 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411


Zurück zu Versicherung, Zulassung & Kennzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste