Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Die meistgestellten Fragen rund um Unimog/MBtrac werden von Experten beantwortet.

Moderator: Helmut-Schmitz

#258715
Originalbeitrag von Thomas_D

Wechsel des vorderen Simmerings der Kurbelwelle am 421 BJ 84 / 52 PS (OM616)

Beide vorderen Kotflügel abbauen.
Kühlwasser ablassen und Kühler ausbauen.
Vorher den Lüfterbock lösen, Ringschlüssel SW 27 verwenden, damit sich das Lüfterrad drehen kann, sonst bekommt man den Kühler nicht raus! Kühler nach oben ausbauen.
Lüfter von der Nabe lösen. Ist ein bisschen Gefummel.
Verschraubung Halter Hydraulikpumpe lösen.
Ölleitungen können dran bleiben.
Lüfterbock ausbauen.
Luftpresser lösen, Verschraubung der Luftleitung die zum Druckregler geht, lösen und Leitung ein bisschen nach hinten drücken.
Riemen runter und den Luftpresser nach außen schwenken.
Lichtmaschinenhalter lösen (Gut zugänglich vor dem rechten Vorderrad, wenn der Kotflügel weg ist).
Lima Riemen abbauen.

Riemenscheibe aus Stahlblech ist mit 6 Inbusschrauben am vorderen "Mini-Schwungrad" angeschraubt.
Am besten mit 3/8" Ratsche und langer Inbus-Nuss arbeiten.
Wenn die Scheibe abgebaut ist, kommt man an die "Unimog-Zentralschraube" sehr gut ran.
Mit einer langen Nuss, einem Knebel und einer entsprechenden Verlängerung die Schraube lösen.
Damit sich der Motor nicht dreht, habe ich einen Anschlag aus Flacheisen gebastelt, der sich gegen den Motorträger abstützt und mit einer Schraube am "Mini-Schwungrad" angebracht ist. Funktioniert hervorragend.

Das Schwungrad kann jetzt abgezogen werden.
ACHTUNG ! Vorher markieren, damit es in der gleichen Lage wieder eingebaut werden kann und nicht um 180° verdreht. Keile nicht verlieren :wink:

Simmerring aushebeln.

Anlaufring auswechseln! Es rentiert sich nicht, den alten nochmals zu verwenden und nur einen neuen Simmerring einzubauen.
Der Anlaufring auf der Kurbelwelle ist mir fast von alleine entgegengekommen. Konnte ihn bequem mit der Hand abziehen, ansonsten einen kleinen Abzieher nehmen. Den muss man eventuell ein bisschen nacharbeiten, da es sehr eng zugeht.

Neuen Simmerring vorsichtig einbauen. Es geht mit etwas Gefühl auch ohne MB Spezialwerkzeug. Habe meinen Simmerring am Bund mit etwas HYLOMAR bestrichen, damit es auch an der Trennung zwischen KGH und Ölwanne dicht ist.

Schwungscheibe drauf und mit Unimog Zentralschraube mit neuen Tellerfedern !!! verschrauben. Anzugsmoment sollte eingehalten werden.
Bei den Federn auf die richtige Einbaulage achten!

Riemenscheibe drauf, und den ganzen Rest in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen.
Gleich neue Keilriemen einbauen und fertig ist die Laube.

Ein paar Fotos

Bild

Bild

Bild


Hinweise auf Fehler, Erweiterungen etc. bitte HIER vermerken.

Hallo Roland, guter Tipp. Nein, ganz herausnehmen[…]

Verehrte Kollegen, biete hier einen Hydrauliktank […]

Werte Kollegen, biete hier eine Hydraulikpumpe P 5[…]

Hallo Kollegen, biete hier ein Schaeff-Aufsteck-Ge[…]