60km/h Drossel

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

60km/h Drossel

Beitragvon MoselUnimog » 11.11.2018, 01:08

Hallo zusammen

Da ich jetzt schon einige Zeit hier im Forum gesucht habe, aber leider keine vernünftigen Ergebnisse gefunden habe, muss ich hier noch einmal das umstrittene Thema "Drossel im Unimog" eröffnen.

Nachdem mich jetzt schon mehrere Händler / Werkstätten sitzen lassen haben, habe ich mir vorgenommen eine Drossel selbst zu basteln. Leider findet man weder bei Google noch hier im Forum Anregungen. Hat jemand hier im Forum einen 427er gedrosselt (8. Gang gesperrt) und könnte ein Bild oder ähnliches davon einstellen?

Gruß Bene
Benutzeravatar
MoselUnimog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.10.2018, 00:41
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 9979
Unimog: 427 U1600




Re: 60km/h Drossel

Beitragvon Helmut-Schmitz » 11.11.2018, 16:27

Hallo Bene
Da ich jetzt schon einige Zeit hier im Forum gesucht habe
Das Vorgehen zur Änderung der Zulässigen bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit (so heißt die auch offiziell) steht schon seit Jahren in der Wissensdatenbank. Der AGB III wurde auch werksseitig als SA zur Begrenzung der Höchstgewindigkeit verbaut.
Zum Sperren des 8. Gang wäre auch ein Schaltdeckel von der 7-Gang-Version des MB-trac möglich.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11079
Bilder: 175
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 37 times
Been thanked: 260 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon MoselUnimog » 14.11.2018, 23:35

Das sind auch interessante Lösungen, allerdings meiner Meinung nach zu aufwendig.
Ich habe mir jetzt eine mechanische Sperre gebaut.
Mal gucken was der TÜV dazu sagt.

Vielen Dank für den Link!

Gruß Bene
Benutzeravatar
MoselUnimog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.10.2018, 00:41
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 9979
Unimog: 427 U1600

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon fire92fighter » 15.11.2018, 11:13

Also dann werde ich "unseren" Leidensweg auch mal schildern...

Haben vor ca. 5 Jahren bei einem 1600er das gleiche Vorhaben durchgezogen. Vorab mit dem TÜVler gesprochen und dann eine Platte ausgefräst, welche über den Schalthebel drüber gestülpt wurde und dann mit den Schrauben auf der Schaltplatte in der Kabine befestigt wurde. Zur "Verplombung" wurden die Muttern jeweils mit einem kleinen Schweißpunkt an der ausgefrästen Platte verschweißt. Dies war für den TÜV Prüfer ausreichend gedrosselt. Trotzdem lief der Mog bei der Probefahrt mit dem Prüfer einen Ticken schneller alls 60 ;) War aber dann kein Problem....

Was uns anfangs vor ein Problem gestellt hat, war eine Richtlinie, dass nur noch elektronisch gedrosselt werden darf und mechanische Drosseln nicht mehr zugelassen sind.... so die damals belegten Aussagen und Artikel im Internet!
Entweder wusste unser TÜV Prüfer von der damals neuen Regelung noch nichts oder er hat für uns "Jungs" eben ein Auge zugedrückt.

Bei Interesse kann ich nach Bildern schauen, wir haben das ganze damals lückenlos dokumentiert und in einem Schnellhefter dem Prüfer überlassen.
Viele Grüße aus dem Weissacher Tal
Martin


[1] 411.110... Cabrio: Baujahr 1958 (wird aktuell restauriert)
[2] 411.111... Frosch: Baujahr 1957 (Vorbesitzer: 2-wegemog411; wird so erhalten)
Benutzeravatar
fire92fighter
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.12.2016, 20:10
Wohnort: Weissach im Tal
Has thanked: 4 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.110 58er Baujahr

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon MoselUnimog » 19.11.2018, 20:19

Ich hab jetzt schon mit mehreren TÜV Stellen telefoniert, aber das nur noch elektronische Drosseln erlaubt sind hat noch keiner erzählt.
Die einen meinen ich müsste auf einen Rollenprüfstand, der nächste sagt es reicht eine Runde um den Block mit GPS und der dritte will ein offizielles Schreiben von Mercedes Benz haben das der Unimog im 7. Gang nicht schneller als 60 km/h läuft.
Mal gucken was am Ende rauskommt.


Gruß Bene
Benutzeravatar
MoselUnimog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.10.2018, 00:41
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 9979
Unimog: 427 U1600

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon Helmut-Schmitz » 19.11.2018, 21:17

Hallo
aber das nur noch elektronische Drosseln erlaubt sind hat noch keiner erzählt
was der TÜV erzählt ist nicht relevant, was zählt ist der StVZO §57c und d, sowie die Anhänge XIIIa -c.
Der AGBII bzw AGBIII ist von einem anerkannten Hersteller und wurde so auch von MB im Unimog verbaut, erfüllt also a und/oder b.
Die Begrenzung des Getriebes durch denentsprechenden Schaltdeckel entspricht a (Hersteller des Fahrzeuges). Ein selbst hergestellter Deckel entspricht nicht den Vorgaben des §57 könnte aber durch §70 möglich
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11079
Bilder: 175
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 37 times
Been thanked: 260 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon MoselUnimog » 29.11.2018, 22:23

Hallo zusammen

Ich war heute beim TÜV und hab mir meine Drossel eintragen gelassen. Hat alles ohne Probleme funktioniert. Gemessen wurde auf gerader Stecke mit GPS (56km/h).

Ich habe mir aus 2 Winkeleisen einen "Anschlag" für den Schalthebel gebaut und einfach an der Kabine neben der Zapfwellenkupplung verschraubt. Die beiden Schrauben wurden verplombt und alles vom TÜV per Einzelabnahme abgesegnet.

Gruß Bene
Benutzeravatar
MoselUnimog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.10.2018, 00:41
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 9979
Unimog: 427 U1600

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon Werinhari » 01.12.2018, 09:47

Hallo,

Gratulation zum erfolgreichen Drosseln.

Trotzdem sei mir (Unwissendem) eine Frage gestattet: ich habe zwar hin und wieder von Drossselungen gelesen, aber die weitaus größere Anzahl von Fragen behandelt eigentlich eher die Frage, wie man die Unimogs schneller machen kann.

Aus welchen Gründen drosselt man die Geschwindigkeit? Hat das was mit nicht ausreichenden Fahrberechtigungen, Steuererleichterungen oder ähnlichen Dingen zu tun?
Viele Grüße, Wolfgang
Benutzeravatar
Werinhari
Member
Member
 
Beiträge: 422
Bilder: 67
Registriert: 21.01.2015, 10:54
Wohnort: Hamburger Umland
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 8682
UCG-Mitglied: 751385
Unimog:

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon fire92fighter » 09.12.2018, 14:18

Um die Frage nicht offen zu lassen, antworte ich hier mal :lol:

Also Hauptgrund ist normalerweise die Fahrerlaubnisklasse.... So benötigt man über 60 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit den Führerschein der Klasse C, mit Anhänger dann entsprechend CE! Darunter reicht der Führerschein der Klasse T (Traktor, bei über 18 Jahren bis 60km/h, darunter 40km/h). Ob hier auch steuerliche Vorteile zu erzielen sind, weiß ich nicht.

Denkbar ist auch, bestimmte Unimogs auf 40km/h zu drosseln.... diese dürften dann mit dem normalen Autoführerschein der Klasse B gefahren werden, da in diesem auch der "kleine Traktor", die Führerscheinklasse L beinhaltet ist, mit welchem ohne Anhänger bis 40km/h gefahren werden darf! Mit Anhänger, egal wie er zugelassen ist, nur 25km/h!

Das mal so als ganz kurzer, ganz grober Exkurs in die Führerschein Thematik.
Viele Grüße aus dem Weissacher Tal
Martin


[1] 411.110... Cabrio: Baujahr 1958 (wird aktuell restauriert)
[2] 411.111... Frosch: Baujahr 1957 (Vorbesitzer: 2-wegemog411; wird so erhalten)
Benutzeravatar
fire92fighter
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.12.2016, 20:10
Wohnort: Weissach im Tal
Has thanked: 4 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.110 58er Baujahr

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon Örkel » 09.12.2018, 15:26

Moin,
Klasse T geht zwar bis 60km/h, ist aber immernoch Zweckgebunden für die Landwirtschaft :idea:
Mal zum Treffen oder der Eisdiele fahren ist dann auch nicht drin.

Das ist und bleibt dann immernoch fahren ohne Führerschein - ob der Mog auf 60 gedrosselt wurde ist dann auch egal.

Gruß
Alex
Wenn alle Stricke reißen kann man immer nochmal Schweißen.
Benutzeravatar
Örkel
Member
Member
 
Beiträge: 313
Bilder: 2
Registriert: 27.05.2013, 19:52
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.112

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon krabbler » 10.12.2018, 11:50

fire92fighter hat geschrieben:
Das mal so als ganz kurzer, ganz grober

und ganz ungenauer bzw. fehlleitender

fire92fighter hat geschrieben: Exkurs in die Führerschein Thematik.


Denn sowohl L wie auch T sind an die Nutzung in der Land- oder Forstwirtschaft gebunden.

Einfach einen Unimog (mit TÜV-Absegnung) drosseln reicht damit noch lange nicht, um im Hobby legal fahren zu können. Das sollte bei der Frage nach dem Grund einer Drosselung bitte auch berücksichtigt werden.

Mfg
Fabian
Benutzeravatar
krabbler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 666
Bilder: 3
Registriert: 22.08.2011, 16:04
Has thanked: 27 times
Been thanked: 49 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: 60km/h Drossel

Beitragvon MoselUnimog » 16.12.2018, 22:52

Ist im groben und ganzen alles richtig erklärt.

Bei mir läuft der Unimog im landwirtschaftlichem Betrieb und daher reicht bei mir die drosselung auf 60 km/h.
War in meinem Fall die günstigste alternative, da Klasse T schon vorhanden war und Klasse CE viel zu teuer ist.

Örkel hat geschrieben:Moin,
Klasse T geht zwar bis 60km/h, ist aber immernoch Zweckgebunden für die Landwirtschaft :idea:
Mal zum Treffen oder der Eisdiele fahren ist dann auch nicht drin.

Das ist und bleibt dann immernoch fahren ohne Führerschein - ob der Mog auf 60 gedrosselt wurde ist dann auch egal.

Gruß
Alex


Welche Eisdiele hat denn Parkplätze wo ein Unimog drauf passt :?: :ironie

Gruß Bene
Benutzeravatar
MoselUnimog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.10.2018, 00:41
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 9979
Unimog: 427 U1600


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron