HKH am U 411

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Beitragvon ranger » 08.03.2009, 19:33

hallo markus,

kannst du vielleicht ne Materialliste einfügen bzw ne Kopie der REchnung oder so. Sowas steht bei mir demnächst auch an.
danke

gruß samuel
Benutzeravatar
ranger
Member
Member
 
Beiträge: 176
Registriert: 27.10.2007, 10:53
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Beitragvon Menk » 09.03.2009, 21:21

Hallo Samuel,

da der individuelle Einbau jeweils immer leicht variieren wird (bspw. Anbringung des Umschalthahns), sind gerade Längenangaben nicht ganz unproblematisch.

Ich kann am Wochenende aber gerne einmal Angaben zu den von mir verwendeten Schläuchen einstellen. Die restlichen Teile (Umschalthahn, Muffen, Verbindungsverschraubungen, etc.) sind vermutlich auf dem Bild gut zu erkennen.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
Menk
Member
Member
 
Beiträge: 459
Registriert: 19.02.2005, 14:03
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Menk » 13.03.2009, 22:59

Nur zur Vervollständigung:

- Für die Verbindung zwischen Umschalthahn und HKH (Heben) habe ich einen 50 cm langen Schlauch gewählt. Dann kommt es auch zu keiner Behinderung des Kipperzylinders. Die Armatur hat jeweils einen 90° Anschluß (180° zueinander verdreht).
- Der Schlauch vom Umschalthahn zum Kipperzylinder ist bei mir 35 cm lang und auf einer Seite mit einem 45° Anschluß.
- Man sollte noch auf die Unterscheidung zwischen leichter und schwerer Baureihe achten. Bei mir ist die originale Installation 12er Rohr, aber mit Anschlüssen der schweren Baureihe versehen (12S). Alles was ich neu gemacht habe ist 12L.
- Daher ist der Schlauch als Verbindung zwischen der Hydraulikleitung im Rahmen und der längeren der beiden Metallleitung an den Umschalthahn auf einer Seite 12L bzw. 12S.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
Menk
Member
Member
 
Beiträge: 459
Registriert: 19.02.2005, 14:03
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon mhame » 04.04.2009, 17:29

Hallo Markus,

mit wieviel Schrauben ist das U Profil mit dem Halter für den Zylinder in den Rahmen verschraubt?

Ich versuche noch herauszufinden, welche Löcher in meinem Halter original sind und welche nicht benötigt werden.

Gruß + Dank,

Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5620
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 21 times
Been thanked: 284 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Menk » 04.04.2009, 21:27

Es sind vier Schrauben. Zwei liegen nebeneinander (im Bild auf Seite 1 zu sehen), die beiden anderen übereinander.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
Menk
Member
Member
 
Beiträge: 459
Registriert: 19.02.2005, 14:03
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: HKH am U 411

Beitragvon Andreas_Sauer » 04.05.2016, 21:11

Ist der Heckkraftheber für den Unimog 411c eigentlich der Selbe wie an einem Unimog 421 aus den anfänglichen Baujahren?
Ich könnte eventuell einen Schlachter 421 mit Heckkraftheber und Kipperstempel bekommen und frage mich nun ob ich diese in meinen 71er 411 übernehmen kann?

Danke :mog3
Benutzeravatar
Andreas_Sauer
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2015, 13:59
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 401 Froschauge

Re: HKH am U 411

Beitragvon Franzjosef » 08.05.2016, 06:51

Hallo, das kann ich bestätigen: Ich habe vor Jahren meinen 411 c, EZ 1966, mit einem kompletten Kraftheber nachgerüstet, den ich bei einem Ausschlachter aus einem 421 der ersten Serie, ungefähr gleiches Baujahr wie mein 411, abgebaut habe. Die Teile haben exakt gepasst.
Viele Grüße
Franzjosef
Benutzeravatar
Franzjosef
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.11.2013, 00:36
Wohnort: Südsteiermark
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: HKH am U 411

Beitragvon sormichi2010 » 18.07.2019, 09:53

Hallo Unimog-Freunde,

da ich nun den Einbau meines neuen / gebrauchten Heckkraftheber am 421 abgeschlossen habe, wollte ich Euch mal das Ergebnis präsentieren.

Am Unimog 421 Cabrio (52PS) wurde ein HKH mit 2 Zylinder Ausführung eingebaut.
Teilweise wurden neue Teile wie Zylinder, Hubwelle, Lager, etc. verbaut und teileweise auch gebrauchte originale Teile wie Unterlenker und Hubspindeln.
Der Einbau war zwar eher etwas für Doktorhände aufgrund des Platzmangels, doch ging im Großen und Ganzen relativ schön.

Mit dem Einbau des HKH wurden auch gleich alle Hydraulikleitungen nach hinten erneuert und angepasst.
Der HKH wurde am linken Hydraulikhebel angeschlossen sodass ich den rechten Hebel frei habe für Kippstempel und Anschlüsse nach hinten.
Mit einem 3-Wege Hahn wird zwischen Kippstempel oder Anschlüsse nach hinten umgeschalten.

Ein neues Verlagerungsgetriebe wurde dem Unimog auch noch vergönnt. :lol:

Aber Bilder sagen mehr als ich je schreiben kann:
IMG_5218_12.jpg


IMG_5219_11.jpg


Viele Grüße,
Michael
UNIMOG - da hinkommen wo andere stecken bleiben :mog4

Unimog 421 Cabrio - Bj.: 1971 / OM616 - 38kW (52PS)
Unimog 2010 Cabrio - Bj.: 1953 / OM636 (von 2009-2017)
Benutzeravatar
sormichi2010
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 37
Registriert: 10.10.2011, 20:16
Wohnort: 5310 - Mondsee
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 2010

Vorherige

Zurück zu Community-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kfrptr und 0 Gäste