Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#555512
Hallo Zusammen,

bin jetzt schon ne weile auf der Suche der Druckluft Lecks im Kreis für die Anhängerbremse. 4 Lecks hab ich schon behoben ( Kesselentwässerung, Dichtungen in den Kupplungsköpfen gelb, rot und schwarz, sowie eine undichte Verschraubung am Anhängersteuerventil ) jetzt hab ich wohl das nächste gefunden, bzw. weiß ich da nicht genau ob das so normal ist.

Wenn man die Handbremse anzieht, hört man wie das Anhängersteuerventil regelt/aufgeht ( es liegt dann Druck am gelben Anhängeranschluß hinten an) Danach hört man ein kontinuierliches leichtes zischen oben am Anhängersteuerventil direkt unter der schwarzen Plastikkappe, bis die Handbremse wieder gelöst wird, und das normale laute Druckablassgeräusch kommt.

Darf hier die Luft leicht kontinuierlich entweichen in diesem Fall oder ist das auch eine Undichtigkeit und man sollte auch bei gezogener Handbremse da nichts hören??

Viele Grüße Hermann
Dateianhänge:
ASV (273 x 179).jpg
ASV (273 x 179).jpg (128.82 KiB) 666 mal betrachtet
#555516
Hallo Hermann,
an dem Ventil darf es nirgendwo dauerhaft zischen! Wenn Du die Handbreme löst, wird die Leitung zum gelben Kopf entlüftet und die Luft darf dann an der Kappe entweichen aber dann muss Ruhe sein. Man kann diese Ventile instandsetzen, hängt aber vom Zustand der Dichtflächen ab. Der innere Kolben hat oft Korrosion, sodass eine Reparatur nicht mehr möglich ist.
Gruß aus Hamburg
Thomas
#555517
Hallo,

ist das Ventil mit der scharzen Kappe nicht das Ein-Leiter Bremsventil? Da gibt es keinen gelben, nur einen scharzen Kupplungskopf. Und diese Leitung wird beim Bremsen oder Handbremsbetrieb entlüftet.

Meist ist nur Dreck in den Ventilen. Wenn die Druckluftanlage vernünftig gewartet wurde, sollte Wasser kein Problem sein.

Gruß
Markus
#555518
Hallo Hermann,

Es ist das Anhängersteuerventil von Wabco mit der Nr. 4712000080.
Ich hatte das gleiche Problem bei meinem 406er. Ventil ausgebaut, total korrodiert.
Hatte gegen ein Neues getauscht.

Es gibt auch einen Reparatursatz dafür, falls deines noch zu retten ist.
Siehe Link, ganz unten auf der Seite.

https://www.wabco-customercentre.com/ca ... 80?cartID=

Grüße
Klaus
#555522
tomtom411 hat geschrieben:Wenn Du die Handbreme löst, wird die Leitung zum gelben Kopf entlüftet und die Luft darf dann an der Kappe entweichen aber dann muss Ruhe sein.
Thomas
Wenn die Handbremse gelöst ist ist Ruhe, es tritt nur bei gezogener Handbremse auf und wenn zeitgleich mehr als 5,5 bar im Kombiinstrument angezeigt werden.


mhame hat geschrieben: ist das Ventil mit der schwarzen Kappe nicht das Ein-Leiter Bremsventil? Da gibt es keinen gelben, nur einen scharzen Kupplungskopf.
Ja ist es laut der Betriebsanleitung, ich hab aber auch die Zwei-Leiter Bremse (gelb + rot) verbaut, und ich mein es geht von diesem Ventil auch direkt ne Leitung an den gelben und roten Anhäger Anschluss.

Unimog406Lechrain hat geschrieben: Es ist das Anhängersteuerventil von Wabco mit der Nr. 4712000080.
Es gibt auch einen Reparatursatz dafür
Ja das ist die Nummer des Ventils, danke für den Link des Reparatursatzes. Bei Wabco kostet der 240€ , da ist der Kolben etc. wohl auch noch mit dabei ? weil hab im Netz noch einen Rep.Satz einen gefunden für nur 40€ , da sind eigentlich auch alle Gummiringe und Dichtungen, Federn usw. mit drin (siehe Bild im Anhang)

@all
Ok dann sollte diese Ventil so wie ich euch verstanden haben, weder bei gezogener noch bei gelöster Handbremse kontinuierlich Luft verlieren. Wie gesagt es tritt auch nur auf wenn der kleine 2. Kessel mit Luft gefüllt ist. Wenn dort keine Luft drin ist, ist eh generell nix zu hören beim ziehen/lösen der Handbremse.
Werde das Ventil heute mal zerlegen und später Bilder davon einstellen.

Viele Grüße und Danke schon mal, Hermann
Dateianhänge:
repsatz.jpg
repsatz.jpg (35.24 KiB) 544 mal betrachtet
#555528
Ich bin nur von oben dran gekommen für unten fehlt mit eine 36er Nuss oder 36 Ringschlüssel
hier die Bilder:
Dateianhänge:
Kolben und Stange entfernt
Kolben und Stange entfernt
IMG_20210726_171644.jpg (3.17 MiB) 497 mal betrachtet
Gummimembran und innerer Deckel entfernt
Gummimembran und innerer Deckel entfernt
IMG_20210726_171542.jpg (3.35 MiB) 497 mal betrachtet
Deckel und Feder abgenommen
Deckel und Feder abgenommen
IMG_20210726_155613.jpg (3.12 MiB) 497 mal betrachtet
#555594
Hallo Zusammen,

Weiß jemand wie der untere 6-kant Deckel da am 4712000080 aufgeht/abgeht? Ich hab jetzt ein Ringschlüssel und ne Nuss da, aber es bewegt sich nix und ich hab Angst das ich das Alugehäuse beschädige oder Abreiße wenn ich noch stärker dran gehe?

Die untere Madenschraube und Kontermutter ist doch nur zum einstellen da ( so wie ich das aus der Schnittzeichnung von Wabco erkennen kann) und hat nichts mit der Befestigung des Deckels zu tun oder?

Viele Grüße Hermann
Dateianhänge:
IMG-20210802-WA0024.jpg
IMG-20210802-WA0024.jpg (136.35 KiB) 359 mal betrachtet
#555639
Hallo Zusammen,

ok, hab es jetzt aufbekommen mit etwas "sanfter Gewalt". Der Kolben muss, glaube ich, erneut werden. Da platzt die Beschichtung stellenweise weg.

Viele Grüße Hermann
Dateianhänge:
IMG_20210803_164841.jpg
IMG_20210803_164841.jpg (2.16 MiB) 246 mal betrachtet
IMG_20210803_162653.jpg
IMG_20210803_162653.jpg (2.46 MiB) 246 mal betrachtet

Die Gruppen sind schon vorhanden. Hier steht aber[…]

Vorglühanzeige 411er

Danke Euch für die schnelle Hilfe. :danke :d[…]

Auspuffkrümmer Unimog 406

Hallo, Auf diesem Wege suche ich einen Auspuffkr&u[…]

Es war wohl mit einer Rolle aufgetragen und hatte […]