Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.
#558194
Servus zusammen,

heute möchte ich auch gerne die Gelegenheit nutzen, und mich mal vorstellen. Bisher war ich nur stiller Mitleser hier im Forum. Seit knapp 2 Wochen bin ich nun aber auch stolzer Besitzer eines 421er.
Überführt auf eigener Achse aus dem Bayrischen Wald, kam der Mog nun zu mir nach Hause in die Nähe von Straubing. Hier steht er nun im Carport, und wartet darauf im Frühjahr etwas aufgehübscht zu werden.

Kurz zu mir..Daniel, 30 Jahre alt, Kfz-Mechaniker.. mit Unimogs bisher aber absolut 0 Erfahrung. Ich hab den Ratschlag aus dem Forum, beim Unimog Kauf jemand mit Erfahrung mitzunehmen, nicht beachtet..ich hoffe das nicht zu bereuen :D Ich musste einfach schnell handeln, die Heimfahrt verlief aber ohne Probleme.
Kurz zum Unimog: 421 mit OM616, 52Ps. Baujahr 1973. Kilometer ca. 138.000km, Tauschmotor mit 680Stunden.
Kleines Getriebe, Kipper, Zapfwelle hinten, Hydraulikanschlüsse.. und für mich wichtig: abgelastet auf 3,5 Tonnen wegen dem B Führerschein.

Unimog begeistert war ich ja schon immer, seit der Überführung auf eigener Achse bin ich aber nun total verliebt <3
Sicherlich gehört einiges dran gemacht, insbesondere Blecharbeiten: beide Türen sowie die Kabinenrückwand, hierfür hab ich bereits von Metallbau Feulner die Reparaturbleche bestellt. Die Scheinwerferecken sehen noch gut aus, das Rahmenteil dahinter eher nicht..mal sehen was ich da mach. Bodenbleche innen sind soweit auch okay, nur das äußere / untere Blech an den hinteren Kabinenecken ist auch durch. Die Pritsche wird auch noch eine weitere Baustelle, stell ich aber ganz hinten an.
Übern Winter werde ich mal das technische soweit abarbeiten, wie es mir möglich ist. Die Blecharbeiten möchte ich im Frühjahr angreifen.
Zum Abschluss noch ein Bild von dem besagten Mog.

Gruß Daniel
Dateianhänge:
IMG_E4410.JPG
IMG_E4410.JPG (1.54 MiB) 1358 mal betrachtet
Grau 411 liked this
* Grüße aus Niederbayern *
#558388
Hallo Daniel,

da hier noch keiner geantwortet hat, sag ich stellvertretend mal herzlich Willkommen! :trink

Dein 421er sieht auf dem Bild gar nicht so schlecht aus... ich drücke Dir die Daumen, dass Du die anstehenden Arbeiten wie geplant erledigen kannst und nicht allzu viel an Mehrarbeit auf Dich zukommt. Ansonsten hast Du ja zumindest die Erinnerung an die erste Fahrt, das dürfte als Motivationsschub definitiv reichen. :wink:

Viele Grüße,
Torsten
#558392
Hallo Daniel,
willkommen im Club mit Deinem schönem 421er, Bauj. 73
Ich habe die letzten Jahre auch einen 421er Bauj. 73 restauriert
Die Stoßstange habe ich bei Dir besonders beachtet und festgestellt, dass
meine Stoßstange fast genauso aussieht. Ob das die richtige Stoßstange zu diesem
Typ ist ?
weiterhin viel Spass mit deinem Mog das wünscht Dir
Peter aus Rothenburg T.
Dateianhänge:
P1080279.jpeg
P1080279.jpeg (33.25 KiB) 1145 mal betrachtet
#558402
Hallo Daniel,
unverhofft kommt oft! Da muss man dann schnell sein. :D
Glückwunsch zum Mog und noch viele schöne Erlebinsse damit.
Die Überraschungen hast ja gleich mit erworben. Aber es gibt fast nichts, was sich nicht beheben lässt.
Meine Überführungsfahrt mit dem 406er war ehr ein Abenteuer und doppelt so lange als geplant. Aber den Mog bekommt so schnell trotzdem nichts klein!
Viele Grüße
Marcus.
#562899
Servus mitnand
Da ich nun seit über einem halben Jahr stolzer Unimog-Besitzer bin, und natürlich mittlerweile viel dran gemacht wurde, wollte ich mal ein aktuelles Foto einstellen.
Was aktuell, neben ein paar Kleinigkeiten noch ansteht, sind der Einbau eines Heckkrafthebers. Die Teile dafür sind bereits vorhanden. Ich wurde bei Günther aus Neureichenau im Bayrischen Wald fündig. Um das Ganze möglichst einfach zu realisieren, wäre hier meine Überlegung, einfach Hydraulikschläuche nach vorne zu legen und die vorderen Anschlüsse zu verwenden.
Allerdings muss zuerst das festgewordene Zugmaul instandgesetzt werden, damit das wieder gedreht und der Kraftheber auch verwendet werden kann.
Und eine weitere Baustelle wäre die Pritsche. Hier eine Frage ans Forum: es gibt ja unzählige Anbieter solcher Pritschen, gibt es eurerseits eine klare Empfehlung? Ich tendiere momentan sehr stark zu Hagl Stahlbordwände, aufgrund der kurzen Entfernung zu mir. Kennt diesen Anbieter vielleicht sogar jemand aus dem Forum?

Herzlichen Dank im Voraus, Gruß Daniel
Dateianhänge:
IMG_6435.JPG
IMG_6435.JPG (5.13 MiB) 407 mal betrachtet
AXNO6600.JPG
AXNO6600.JPG (636.4 KiB) 407 mal betrachtet
* Grüße aus Niederbayern *
Tandem Hauptbremszylinder U406

Hallo Markus, Danke für den Hinweis! Der Ein[…]

Reifenfreigabe U2010 7.50-20 ?

Hallo Christian, 6.50-20 7.50-18 10.50-18 alle[…]

Verdeckgestell 421 cabrio

Guten Abend, Für meinen Cabrio habe ich eine[…]

Notstromaggregat 7,5 kVA

Hallo Jürgen und Thomas, vielen Dank fü[…]