Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#558481
Ich kann noch etwas beitragen:
1.) bei den Codenummern gab und gibt es kein direktes System. Manche ähnliche Extras haben ähnliche Codes, manche liegen aber weiter weg. Und zudem haben die gleichen Codenummern bei verschiedenen Baureihen oft, nicht immer, unterschiedliche Bedeutungen
2.) Das mit den dreistelligen Codenummern bei den Pritschen und manchmal nur einer Ziffer im Feld 30 ist mir auch schon bei meinem Spezialgebiet U 404 aufgefallen
3.) Bei der BR 411 bedeutet die 1 im Feld 30: kurze Pritsche 411.620, 1475x1500x360 mm, gültig für alle BM der BR 411
4.) Bei der BR 411 bedeutet die 2 im Feld 30: lange Pritsche 411.621, 1753x1500x360 mm, gültig für BM 411.119 und 411.120

Ich hoffe, das bringt einige weiter.
___________________________

Gruss aus dem SchwabenLändle

Werner
#558493
1.) bei den Codenummern gab und gibt es kein direktes System. Manche ähnliche Extras haben ähnliche Codes, manche liegen aber weiter weg. Und zudem haben die gleichen Codenummern bei verschiedenen Baureihen oft, nicht immer, unterschiedliche Bedeutungen
Hallo Werner,

wie kommst du zu der Erkenntnis, dass gleiche Code Nummern bei unterschiedlichen Baureihen unterschiedliche Bedeutungen haben? Auf welche Codes beziehst du dich? Alphanumerisch oder nummerische Codes?

Ich habe 13 Ordner voll mit SA Listen und kann besagte unterschiedliche Inhalte zum selben Code nicht finden.

Die Alphanumerischen sind sehr wohl strukturiert. Jeder Buchstabe steht für eine Gruppe. A = Achsen, B = Bremsen, M = Motor. Hier zu gibt es ein Buch 6450 14 09 50.



Gruß
Markus
#558513
Hallo Markus,
die alphanumerischen sind die neuesten und wurden neu angelegt. Daher ist dort (noch) ein gewisses System drin. Mein Wissen bezieht sich in erster Linie auf den U 404 und als "teilweiser Beifang" die parallel produzierten BR U 411 und 406. Eine gewisse Grundstruktur ist natürlich angelegt, im Laufe der Zeit und Entwicklung, gab es auch immer mehr Extras und Abweichungen. Und selbst die Benennungen wechselten im Laufe der Zeit, obwohl es im Grunde genau das Gleiche war.
Ich habe zwar keine 13 Ordner mit SA-Listen, sehr wohl aber ein umfassendes Werk, das ich über die Jahre selbst zusammengestellt habe und deren Kern eine Codeliste von 1966 ist.
Wenn Du möchtest, können wir uns gerne vertiefen, ansonsten lasse ich es hiermit dabei.
Ich schreibe Dir eine PN mit meiner Telefon-Nummer..
___________________________

Gruss aus dem SchwabenLändle

Werner

Hallo Basti damit kannst du die eventuel lös[…]

Unimog 421 Keilriemen OM616

Hallo Dominik hast du schon mal nach dem vorderen […]

Rentner dürfen das

Hallo Ingo Du bestätigst dass was alle sagen[…]

Verbindung Rahmen zu Spinne

Hallo es soll auch noch Fahrzeuge gegeben haben, […]