Stapler Esslingen DG 2.5 GWS

Hier können Fragen zu anderen Nutzfahrzeug- und Traktoren-Marken gestellt werden.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Stapler Esslingen DG 2.5 GWS

Beitragvon tiborbezdan » 07.10.2019, 22:10

Hallo Zusammen,

leider betrifft dieses Thema nicht Unimog aber ihr könnt mir vielleicht helfen.

Ich besitze den folgenden Stapler:

Esslingen DG 2.5 GWS
Baujahr: 1969
Leistung: 72 ps
Fahrgestellnummer: 390181
Motornummer: 033292

Mich interessiert, ob jemand über eine Reparaturanleitung für obigen Stapler verfügt, oder vielleciht weßt,
wo man danach anfragen könnte?

Viele Grüße,

Tibor
86825 Bad Wörishofen
tiborbezdan
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2019, 21:34
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Stapler Esslingen DG 2.5 GWS

Beitragvon ralfmirko » 19.10.2019, 18:27

Hallo Tibor was ist dein Problem,
Reparaturanleitungen sind so gut wie gar nicht zu finden, wenn du Probleme mit dem Antriebsstrang gibt kann ich dir eventuell eine Tel. nr. geben. Es ist eine Voit Hydraulikkupplung mit einem OM636.

Ralf-Mirko
ralfmirko
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 786
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2005, 21:39
Wohnort: Sprockhövel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 993
Unimog: 406.121

Re: Stapler Esslingen DG 2.5 GWS

Beitragvon Helmut-Schmitz » 23.10.2019, 16:28

Hallo [quote="ralfmirko] Es ist eine Voit Hydraulikkupplung mit einem OM636.[/quote]das ist ein "wenig untertrieben", das Getriebe nennt sich wenn es nur ums Getriebe geht, aber das ist ja nur ein Teil (aber das unbekannteste). 8)
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11090
Bilder: 194
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 37 times
Been thanked: 263 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Stapler Esslingen DG 2.5 GWS

Beitragvon tiborbezdan » 28.10.2019, 22:37

Hallo Zusammen,

ich habe den Motor OM 314.1 und das Getriebe Voith 834 3B.
Mein Problem liegt darin, dass ich nicht weiß, welche Schraube ich lösen sollte, um Getriebeöl auszulassen.
Des Weitren, welche Schraube vorgesehen ist, Öl reinzugießen?

Abgesehen davon, weisst Ihr viellecht, was für Öl für das obige Getriebe vorgeschrieben ist?

Danke im Voraus und Viele Grüße,

Tibor
tiborbezdan
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2019, 21:34
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Stapler Esslingen DG 2.5 GWS

Beitragvon ralfmirko » 30.10.2019, 08:13

Hallo Tibor,
zum Öl ablassen ist eine Schraube (17oder 19 Ringschlüssel) so, ca. in der Mitte des Getriebes unten, dort kommt man besch…. dran. Wenn du die Möglichkeit besitzt, den Stapler auf eine Grube zu fahren nutze das aus.
An dieser Verschlussschraube ist ein Filtersieb angepresst, dieses musst du gründlich reinigen. Die Öleinfüllmenge( 7l bin mir aber nicht ganz sicher) steht auf dem Peilstab drauf, die Markierung kurz vor Max. ist das Optimum, mehr Öl wie Max ist nicht gut für den Ölantrieb. Während der Arbeiten nicht den Motorlaufen lassen.
Als Getriebeöl brauchst du das normale ATF ÖL( rot) Öl einfüllen geht nur über das Rohr des Ölpeilstabes.
Sollten die vorhergehenden Eigentümer Getriebe oder Motoröl eingefüllt haben, wirst du diesen Vorgang mehrmals wiederholen müssen in gewissen Zeitabständen wenn die Kraft des Fahrantriebes nachlässt. Aber denke bitte daran das ist ein "Fluidströmungskupplung" von Voith, ab einer gewissen Drehzahl in Abhängigkeit der Geschwindigkeit ist die Motordrehzahl gleich der Getriebeeingangsdrehzahl ( 2 Stufen).
Viel Erfolg Ralf-Mirko
ralfmirko
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 786
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2005, 21:39
Wohnort: Sprockhövel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 993
Unimog: 406.121

Re: Stapler Esslingen DG 2.5 GWS

Beitragvon Helmut-Schmitz » 30.10.2019, 20:45

Hallo
das Getriebe heißt Di(fferential)Wa(ndler) (Auto)matik, die Funktionsbeschreibung dazu ist nicht ganz richtig. Es ist keine Strömungskupplung sondern ein Wandler verbaut, diese werden im Getriebebau für zwei gundverschiedene Einsatzzwecke verwendet.
Wenn die Kraft nachlässt ist in der Regel die Wandlerfüllpumpe, der Freilauf des Leitrades oder das Inchventil defekt. Die Getriebeeingangsdrehzahl ist gleich Motordrehzahl, die am Wandlerzweig-Ausgang ist von der Belastung abhängig. Zwischen dem mechanischen mit Motordrehzahl laufendem Zweig (je nach Modell Ein- oder Zweiganggetriebe) und dem hydrodynamischen Zweig (Wandler) sitzt eine Differentialgetriebe, das die Summe beider Drehzahlen an den Antrieb weitergibt.

Das gleiche System mit verzweigtem Kraftfluss verwendet übrigens auch heutzutage noch Fendt, nur mit hydrostatischem statt hydrodynamischen Zweig.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11090
Bilder: 194
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 37 times
Been thanked: 263 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:


Zurück zu Allgemeines Forum zu NFZ, 4x4 und Traktoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste