Steuer und Versicherung

Führerschein, rote Kennzeichen, 07-Kennzeichen, Oldtimerzulassung, uvm.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Steuer und Versicherung

Beitragvon MauMog » 25.04.2003, 08:06

Hallo zusammen
Ich wollte mal fragen ob einer weiss was so ein U 1000 in Steuer und Versicherung kostet und ob etweilige Auf oder Anbauten da Unterschiede machen .
Welche Bedingungen muss man fuer eine gruene Nummer erfuellen .

Danke .
Gruss MauMog
Benutzeravatar
MauMog
Member
Member
 
Beiträge: 461
Registriert: 25.04.2003, 07:39
Has thanked: 1 time
Been thanked: 12 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Steuer und Versicherung

Beitragvon hartwurscht » 25.04.2003, 08:30

...was Dein Mog an Steuer und Versicherung kostet kann ich Dir leider nicht sagen, aber bei der Grünen Nummer ist das so:

Wenn Du einen forst- oder landwirtschaftlichen Betrieb hast....
wenn Du Grundstücke hast (ich denke so ab einen Hektar) und Berufsgenossenschaft bezahlts...
(kann auch Weideland sein). Es muss Dir nicht einmal selber gehören, es reicht wenn Du so ein Stück irgendwo gepachtet hast.
oder einen Bekannten/Verwanden der Bauer ist (so habe ich es nämlich gemacht, und habe den Unimog auf meine Schwiegereltern angemeldet und somit eine Grüne Nummer bekommen.... somit bin ich steuerfrei und bezahle um die 140 Euro Versicherung für meinen 406er)

... ganz genau kann ich es Dir nicht sagen, aber ich denke, es werden noch genügend Antworten zu diesem Thema aus dem Forum kommen....

Gruß
Michael M.
hartwurscht
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 93
Registriert: 25.02.2003, 14:35
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon thorsten.schlote » 25.04.2003, 08:38

Grüne Nummer.
Bei meinem ersten Schlepper war das noch kein Problem. Bestätigung vom Ortslandwirt.
Ich habe wg. Perdehaltung einige Weiden zu bewirtschaften, ohne einen landwirtschaftlichen Betrieb zu besitzen.
Beim Zweiten Grünen, der auf meine Frau angemeldet wurde, gab es massive Probleme mit dem Finanzamt. Fragen nach dem \"Betrieb\", Gewinnerzielungsabsicht, Berufsgenossenschaft usw. Es gab reichlich Schriftverkehr. Letztendlich hat der Hinweis auf die Bestätigung des Ortslandwirtes und eine \"Einladung\" zur Besichtigung meines Betriebes geholfen. Entscheidend ist IMHO nicht der landwirtschaftliche Betrieb, sondern, das der Schlepper landwirtschaftlich genuzt wird.

Thorsten
Ich glaube an den Unimog. Andere Automobile sind eine vorübergehende Erscheinung.
Frei nach Kaiser Wilhelm dem II. (1859-1941)
Benutzeravatar
thorsten.schlote
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2977
Registriert: 25.04.2003, 08:23
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg (Hessen)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon Maurice(SG) » 25.04.2003, 17:38

Wie schaut es denn aus wenn ich ein Lw. Lohnunternemen anmelde Gewerbeanmeldung kost ja fast nix! Und dann halt ein zwei mal wenn mann sowiso für nen Bekannten Bauern was Fährt oder so halt mal ne Rechnung schreibt unkosten das so das man keine zu versteuernden Gewinne macht verursacht der Mog eh! *g*
Gruß aus dem Bergischen Maurice

Wenn man glaubt es geht nicht mehr kommt irgenwo ein U-mog her!
Benutzeravatar
Maurice(SG)
Member
Member
 
Beiträge: 406
Registriert: 30.12.2002, 20:15
Wohnort: Solingen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon Niklausniwa » 25.04.2003, 18:10

Hallo Maurice

je nach alter kannst Du deinen Mog auch als Oldtimer anmelden.
ab 30 Jahren mit H Schild, steuerfrei
aber erkundige Dich doch mal bei der Zulassungsstelle, die sind eigentlich in solchen Sachen immer sehr zuvorkommend.

viel Erfolg
Nik
Niklausniwa
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.04.2003, 18:02
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon ulli » 25.04.2003, 18:23

Hallo miteinander,
die Zulassung als LKW ist die mit Abstand teuerste Variante in der Versicherungsprämie.
Beispiel: mein 404 hätte als LKW knapp 800 TEURO p.a. gekostet, als WoMo zahle ich 220 EURO
Mit H-Kennzeichen ist er nicht steuerfrei, sondern kostet ca. 190 EURO p.a.
Gruß aus der Lüneburger Heide
Ulli

Tel. 0177 310 62 10
bitte keine PMs, nur Email: username@handorf.net
zur Erinnerung an meinen Sohn Oliver
Benutzeravatar
ulli
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4839
Registriert: 28.10.2003, 14:23
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon Helmut-Schmitz » 25.04.2003, 21:56

Frag doch bei Bernd Schömann nach, entweder hier im Forum oder unter
http://www.unimog-versicherung.de
Ist wohl die kompetenteste Adresse hier im Forum.
Gruß Helmut
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11079
Bilder: 175
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 37 times
Been thanked: 263 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon mogli406 » 26.04.2003, 12:22

Hallo Mogler!

Seid vorsichtig mit dem Thema Lohnunternehmen oder sowa!!!!!

Wenn Ihr nicht aufpasst ist das tuckzuck ne gewerbliche Maschine und kostets dann richtig Steuer!!! (trotz grüner Nummer)

ich habe meine beiden Mogs angemeldet und hab gesagt ich will ne grüne Nummer was auch ohne Problem ging.
Eine Woche später kam vom Finanzamt ein schreiben in dem Sie wissen wollten was ich mit dem Mog mache. Da hab ich einfach 3 Flurstücknummer von einem bekannten (ich selbst habe keine ackerland) angegeben und schon war das ganze erledigt!

Mein Bekannter hatte ne 900er trac auf Landwirtschaft laufen und nebenbei noch Landschaftspflege angemeldet. Und irgendwann kam dann mal ein Brief er müsse im Jahr fast 1000.- mark Steuer bezahlen weil er mit ihm auch manchmal den Holzhäcksler betrieben hat!

Also vorsicht und Augen auf bei mEierkauf!!

Grüssle Michael
Besucht auch mal meine HP und tragt euch ins GB ein! Bin auch immer offen für neues!
Benutzeravatar
mogli406
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2096
Registriert: 14.10.2002, 18:35
Wohnort: Malsch
Has thanked: 44 times
Been thanked: 18 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 613
Unimog: U406 Forst, 427 1400A,

Steuer und Versicherung

Beitragvon ThorstenStreit1 » 26.04.2003, 14:08

Hallo,
Thema Lohnunternehmen:
auf dem mir vom Finanzamt zugesandten Fragebogen zur Steuerbefreihung stand in Kleingedruckten ausdrücklich daß Fahrzeuge von Lohnunternehmen von der Kfz-Steuer befreit sind! Mein U1000 ist grün steuerfrei zugelassen. Als Verwendungszweck habe ich die Pflege eigener Streuobstwiesen, landw. Kleinsterwerb und privaten Brennholzeinschlag angegeben. Wichtig ist hierbei den Antrag möglichst persönlich abzugeben. Evtl. Fragen des Sachbearbeiters können dann sofort geklärt werden. Der für mich zuständige Mensch hat mir zuerst eine Ablehnung geschickt und als ich dann persönlich dort war und wir die Problematik besprochen hatten gings plötzlich!
Ich bezahle ca. 195 Euro Haftpflicht bei der WGV in Stuttgart, 100% aber Schäden inbegriffen. D.h. ich steige nicht wenns mal krachen sollte. War bei meinen Recherschen damals die für mich günstigste Versicherung. Teilkasko hab ich nicht, weil fast nicht bezahlbar, Vollkasko noch teurer.
Thorsten
Thorsten aus Ettlingen/Baden
ThorstenStreit1
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1552
Registriert: 18.08.2002, 16:02
Wohnort: 76275 Ettlingen-Oberweier
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon HorstWege » 26.04.2003, 19:12

Hallo Leute
Wie Thorsten schon schreibt sind Landwirtschaftliche Lohnunternehmen absulut
steuerfrei.Aber es geht sogar noch anders,mein 406 Flugzeugsch. ist als Zugmaschiene
mit grünem Kennzeichen zugelassen,weil ich im Steuerbefreiungantrag angegeben
hab,das ich mit Landwirtschaftlichen Maschienen handel.Und den Mog zum bergen
und abschleppen brauch.Die Frage nach einer Seilwinde habe ich natürlich bejat.
(wird aber demnächst angebaut)Habe einen KFZ Handel angemeldet.

Gruß Horst
HorstWege
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 609
Registriert: 03.08.2002, 01:23
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon MauMog » 27.04.2003, 14:07

:) Danke für die Tips .
Werde mal versuchen das Ding auf das Weideland meiner Verwandschaft grün anzumelden . Werde berichten wie es gelaufen ist .

Gruß Oliver (MauMog)
Benutzeravatar
MauMog
Member
Member
 
Beiträge: 461
Registriert: 25.04.2003, 07:39
Has thanked: 1 time
Been thanked: 12 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Steuer und Versicherung

Beitragvon Bernd-Schömann » 04.05.2003, 19:46

Halllo MauMog,
auf meiner HP findest du unter \"Rund um den Unimog\" Untermenü \"Service\" den Link \"übersichtstabelle\". Da kriegst du eine klare Übersicht wie Unimog zugelassen werden kann und was sowas kostet, Steuer und Versicherung. Bei Versicherung bin ich neutral geblieben und habe den durchschnittswert den der Versicherungsmarkt so hergibt. Wer sich aber bei mir versichern will, kriegt sowas wesentlich günstiger als bei den Mitbewerbern.
Bei mir muss nur selten jemand mehr als 213,50 EUR zahlen, egal welcher Zulassungsart.
Ausserdem findest du auf meiner HP unter dem Menü \"landwirtschaflliche Zugmaschine\" das interne Schreiben der Finanzämter, wann ein Unimog bzw. Fahrzeug grüne Nummer als land- oder forstwirtschafltiche Zugmaschine gilt.
Darüber hinaus gilt auch noch das SV (Sozial Versicherungsgesetz) da ist in § 123 geregelt wer land- oder forstwirtschafllicher Unternehmer ist.
Was Lohnarbeit betrift, so liegen ein paar Kollegen weiter oben, falsch. Vielleicht haben sie nur schlechte Erfahrungen mit ihren Finanzämtern oder Zulassungsstellen gemacht. Lohnarbeit ist überhaupt kein Problem. Wenn man das im Nebenerwerb macht und unter 5.000,00 EUR Umsatz oder so ähnlich.....
Beste Grüße und viel Glück beim Finanzamt und nicht einfach einwickeln lassen...
Gruß
Bernd Schömann
Benutzeravatar
Bernd-Schömann
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 588
Registriert: 24.07.2002, 12:51
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Versicherung, Zulassung & Kennzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste