[gefunden] Unimog 406 Frontkraftheber

Literatur, Modelle, Accessoires, Pins und vieles mehr.

Moderator: stephan

Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon seppkroisd » 18.02.2015, 15:32

Preis in €: -
Art des Preises: Festpreis

Standort des Artikels (Ort): -
Standort des Artikels (PLZ): -


Artikelbeschreibung:
Hallo,

bin über diese Verkausanzeige gestoßen, da ich erst vor kurzem einen U403 gekauft habe, wollte ich wissen,
ob diese Teile bei mir passen?
Sind diese Teile selten? Oder bekommt man die noch ganz normal beim Händler um die Ecke?

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... ref=search

Danke.

Sepp
Benutzeravatar
seppkroisd
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.02.2015, 15:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon Bähne » 19.02.2015, 00:46

Hallo Sepp,

diese Angebotenen Teile bekommst du alle im Nachbau bei der Firma H-P Holster, Firma Schuster in Stetten-Erisried usw.
Einfach mal im Internet googeln.
Es sind daher keine raren Teile die man nicht mehr bekommt.

Mfg
Markus
Benutzeravatar
Bähne
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.12.2013, 15:57
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon seppkroisd » 19.02.2015, 09:14

Hallo,

da gibt es doch sicherlich einen unterschied ob Original- bzw. Nachbauteile?

MFG
Sepp
Benutzeravatar
seppkroisd
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.02.2015, 15:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon unimog2450 » 19.02.2015, 09:23

Der Unterschied liegt eben darin das das eine Teil von Mercedes mit x-fachem Preisaufschlag angeboten wird und das andere ein originalgetreuer Nachbau des selbigen ist. Beispiel Verlagerungsgetriebe, dies ist meines Wissens nach in beiden Fällen der gleiche Hersteller.
Bei einem Heckkraftheber vom 406 ist es beispielsweise so, dass beim Original die Hubarme noch in den Wangen eingesenkt ist. Der Nachbau hat hier plane Seitenflächen.

Bei den Preisvorstellungen mancher Originalgebrauchtteile könnte man zwei neue Nachbauten für kaufen. :fluch
Teilweise stellt man sich mit Nachbauten besser da im Vergleich zum Original zeitgemäße Normteile verwendet werden und so eine Reparatur im Schadensfall deutlich günstiger wird (Meine Dichtungen am HKH Zylinder 406, absolut spezielle Spezialdichtungen die wahrscheinlich nur in der Sternapotheke zu bekommen sind).

Daniel
Benutzeravatar
unimog2450
Member
Member
 
Beiträge: 268
Registriert: 24.07.2009, 17:17
Wohnort: Meinerzhagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon Moggälä » 19.02.2015, 10:13

Hallo,

Der Unterschied liegt eben darin das das eine Teil von Mercedes mit x-fachem Preisaufschlag angeboten wird


Der echte Unterschied liegt meist darin, das der Original-Hersteller solche Teile einmal ausdenken, konstruieren, unpassendes verwerfen und neu konstruieren gemäß geltender gesetzlicher Vorschriften, komplette Entwicklungsdurchläufe (Dauerlauf, Feldversuch etc) zahlen und entsprechende Abnahmen durchführen muss. Diese Kosten werden dann auf die zu erwartende (hier eher geringe) Stückzahl umgelegt.

Die Nachbauer nehmen dann so ein Teil - und basteln es einfach nach.

Soweit zu dem gern ohne Nachdenken gerufenem Wort "Wucher".

mfG
Axel

PS: bei den PKW's ist es dann noch etwas anders - da werden Preise in den Listen aufgerufen, die "marktgerecht" sind. Das heist schlicht und ergreifend, das ein VW nicht automatisch 10/20/30% "besser" (weil teurer) als ein Opel ist - die können den Preis aufgrund ihrer Marktstellung ganz einfach verlangen.
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Moggälä
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3333
Bilder: 0
Registriert: 29.04.2007, 23:24
Wohnort: Schwabachtal
Has thanked: 2 times
Been thanked: 22 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 6329
Unimog: 406-121

Re: Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon ret » 19.02.2015, 11:02

Das heist schlicht und ergreifend, das ein VW nicht automatisch 10/20/30% "besser" (weil teurer) als ein Opel ist - die können den Preis aufgrund ihrer Marktstellung ganz einfach verlangen.


.....und die werbungsgeblendeten Verbraucher geben Ihnen Recht!!! :lol:
Liebe Grüße,

Reiner (jetzt mit Edelmog)

Bild
Benutzeravatar
ret
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6800
Bilder: 213
Registriert: 16.04.2009, 19:55
Wohnort: Bad Schwartau
Has thanked: 91 times
Been thanked: 117 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon unimog2450 » 19.02.2015, 14:08

Moggälä hat geschrieben:Der echte Unterschied liegt meist darin, das der Original-Hersteller solche Teile einmal ausdenken, konstruieren, unpassendes verwerfen und neu konstruieren gemäß geltender gesetzlicher Vorschriften, komplette Entwicklungsdurchläufe (Dauerlauf, Feldversuch etc) zahlen und entsprechende Abnahmen durchführen muss. Diese Kosten werden dann auf die zu erwartende (hier eher geringe) Stückzahl umgelegt.

Die Nachbauer nehmen dann so ein Teil - und basteln es einfach nach.

Soweit zu dem gern ohne Nachdenken gerufenem Wort "Wucher".



Hallo Axel,

ich arbeite selbst in einer dieser Abteilungen die diese horenden Kosten produzieren und auf die Teile umgelegt werden.
Ich habe ja auch nicht gesagt das der Preisaufschlag nicht (zum Teil) aus diesen Entwicklungsaufwänden, Prüfkosten usw. stammt.
Wenn wir uns aber mal die Ersatzteilpreise allgemein anschauen, so glaube ich das nur ein geringer Teil der Marge überhaupt hierauf verwendet wird. Vielfach ist es auch einfach der bekannte horrende Zuschlag auf Ersatzteilpreise im After-Sales-Markt (Stichwort: Auto aus Ersatzteilen zusammen bauen).
Zudem ist die Preisanpassung (nach oben) bei raren Ersatzteilen auch entsprechend saftig.
Ich würde gerne mal wissen was beispielsweise ein kompletter Kraftheber vom 406 damals bei der Bestellung und heute im Zubehör gekostet hat / kostet (bereinigt um allg. Inflation etc.).

Übrigens, "nachbasteln" halte ich hier für übertrieben. Auch für diese Teile exisitieren Konstruktionszeichnugnen und werden fachgerecht gefertigt.

Grüße
Daniel
Benutzeravatar
unimog2450
Member
Member
 
Beiträge: 268
Registriert: 24.07.2009, 17:17
Wohnort: Meinerzhagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 406 Frontkraftheber

Beitragvon Helmut-Schmitz » 19.02.2015, 19:11

Hallo
bei Original-Baugruppen sind Schmiedeteile bzw aufwändig gefertigte Bauteile eingesetzt. Für die Hobby-Nutzer die ihren Spalter gelegentlich Sonntags-nachmittags am Eissalon vorbeifahren, reichen auch Brenn- und Schweiß- Konstruktionen. Wobei ich nicht die Teile unterschätze, es gibt dabei sehr durchdachte und und solide Ausführungen, die sich konstruktion- und fertigungstechnik deutlich von anderen abheben.
Die Handelskette ist dabei wesentlich kürzer, teilweise ist der Hersteller auch Endanbieter.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10874
Bilder: 171
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 30 times
Been thanked: 244 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste