Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon u400unimog » 13.05.2018, 14:11

Hallo,

nachdem ich die Wintermonate genutzt habe den Steuerdeckel vom OM636 neu abzudichten, also Kühler, EP-Pumpe und Riemenscheiben ausbauen, inkl. der Öle und Kühlflüssigkeit, habe ich jetzt auch noch die Fulmina 30 Lenkung ausgetauscht :oops:
Es ist mittlerweile alles montiert,aufgefüllt und das Einspritzsystem entlüftet.
Gestern und heute habe ich versucht, den Motor zu starten. Leider war die Anlasserdrehzahl sehr niedrig.
Die Batterie hatte eine Leerlaufspannung von 12,7V; sie war über die Wintermonate ausgebaut und immer mal wieder am Ladegerät.
Und jetzt:
Der Anschluß 50a vom Anlasser wird rotglühend, wenn ich den Glühanlaßschalter voll herausziehe. Dabei ist auch die Isolierung der Kabel zur Drehstromlichtmaschine und vom Glühanlaßschalter in Mitleidenschaft gezogen.
Über Nacht habe ich die Batterie wieder geladen, Leerlaufspannung 13,5V ,aber gleiches Phänomen: Anlasserdrehzahl minimal und Anschluß 50a wird rotglühend.
Es kann nicht allein an der Batterie liegen, oder ?
Wer kann mir hier helfen?

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
u400unimog
Member
Member
 
Beiträge: 187
Bilder: 0
Registriert: 24.10.2009, 07:50
Wohnort: Stadthagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon kinzigsegler » 13.05.2018, 15:07

Hallo Ralf,

wenn soviel Strom fließt das die Kabel und / oder Anschlüsse anfangn zu glühen, hat es definitiv nichts mit der Batterie zu tun.

Entweder läßt sich der Motor nicht leicht genug drehen oder der Anlasser ist defekt / teilweise kurzgeschlossen
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6742
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 33 times
Been thanked: 120 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon u400unimog » 13.05.2018, 17:04

Hallo Jürgen,

der Motor lässt sich relativ leicht, über das Lüfterrad gedreht, bewegen.

Ich habe in meiner Mail den Anschluß 50a genannt, gemeint ist aber der Anschluß Dauer+ von der Batterie an den Anlasser, das ist wohl 30.
Wie könnte ich feststellen/messen ob der Anlasser defekt ist?

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
u400unimog
Member
Member
 
Beiträge: 187
Bilder: 0
Registriert: 24.10.2009, 07:50
Wohnort: Stadthagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon Axel » 13.05.2018, 17:05

Hallo,

das hört sich fast so an, als wenn der gesamte Anlasserstrom über die Klemme 50a fließt.
Hattest Du auch dieverse Leitungen abgeklemmt?
Ist das Pluskabel am Anlasser richtig angeschlossen, bzw. die Mutter richtig angezogen.
Gruß Axel

Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur, ab sofort, auf der Rückseite dieses Beitrages!
Benutzeravatar
Axel
Member
Member
 
Beiträge: 260
Bilder: 24
Registriert: 21.08.2002, 14:53
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 124

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon u400unimog » 13.05.2018, 17:45

Hallo,

an der Verkabelung habe ich für die Reparaturarbeiten nichts abgeklemmt.

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
u400unimog
Member
Member
 
Beiträge: 187
Bilder: 0
Registriert: 24.10.2009, 07:50
Wohnort: Stadthagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon kinzigsegler » 13.05.2018, 18:26

Hallo Ralf,

am Anlasser könnte man die Wicklungswiderstände messen und mit den Sollwerten vergleichen soweit bekannt.
Dazu muss aber bereits der Anlasser zerlegt werden.

Zunächst aber noch einmal genau kontrollieren ob die Anschlüsse ordentlich und nicht korrodiert sind. Also Kabel lösen, saubermachen und wieder ordentlich fest anschließen. Wenn dann das Verhalten bleibt muss meiner Meinung nach der Anlasser raus.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6742
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 33 times
Been thanked: 120 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon u400unimog » 13.05.2018, 18:35

Hallo Jürgen,

werde ich morgen machen. Melde mich dazu am Abend.

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
u400unimog
Member
Member
 
Beiträge: 187
Bilder: 0
Registriert: 24.10.2009, 07:50
Wohnort: Stadthagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon marek1895 » 13.05.2018, 22:53

Hallo Ralf,kann es sein,das der Magnetschalter schlecht überbrückt? Ich würde wenn der Anlasser anfängt zu drehen, die beiden übereinander liegenden dicken Kontakte mit einem grossen Schraubendreher zusätzlich
überbrücken. Mal sehen ob der Anlasser dann schneller läuft?
MFG:
Hans-Ulrich
Benutzeravatar
marek1895
Member
Member
 
Beiträge: 242
Registriert: 15.01.2011, 16:26
Has thanked: 1 time
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon Paul Bolzmann » 14.05.2018, 07:57

Hallo Ralf,

Da, wo es glüht muss in der Nähe ein elektrischer Widerstand sein. In Frage kommen meiner Meinung nach die Übergänge zwischen Kabel und aufgepresster Anschlussöse, zwischen Öse und Klemme oder im Magnetschalter die Stelle zwischen festem und beweglichem Kontakt.
Wenn aber so wiel Wärmeenergie entstand, dass benachbarte Kabel in Mitleidenschaft gezogen wurden, tippe ich eher auf den Fehler im Magnetschalter.

Grüsse,
Paul
Benutzeravatar
Paul Bolzmann
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 27
Registriert: 29.09.2017, 22:33
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 1636
Unimog: 411.110

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon mhame » 14.05.2018, 11:15

Hallo,

auch den Masseanschluss nicht vergessen. Beim Starten fließt viel Strom, da müssen die Übergänge alle möglichst kleine Widerstände haben, denn an jedem Widerstand fällt Wärme an.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5421
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 12 times
Been thanked: 254 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon UFH » 14.05.2018, 13:38

Hallo Ralf
nicht das das hinterr Lager des Ankers den Geist aufgegeben hat, dann berührt der Anker die Wicklung und damit ist er dann hin dreht aber unter etwas Qualm noch langsam weiter.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2161
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 110 times
Been thanked: 78 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Unimog 411 Anlasserdrehzahl

Beitragvon u400unimog » 14.05.2018, 20:54

Hallo,
ich hatte mich schon auf eine kurze Nacht eingerichtet, um den Mog wieder zum Laufen zu kriegen.
Aber:
Glück gehabt. :) :) :)
Ich habe als erstes den Ratschlag von Jürgen befolgt und sämtliche Kabelanschlüsse an 30 erneuert und das Gewinde am Magnetschalter entrostet.
Alle Kabelanschlüsse wieder angelegt und fest angeschraubt.
Bis 15 gezählt, dabei keinen glühenden Anschluß 30 beobachtet, und er sprang nach 7 Monaten Standzeit an.
Mein Vater, der neben mir stand, konnte den Stein, der mir vom Herzen fiel, hören. Er hat sich mit mir richtig gefreut.
Dank an alle, die mich bei der Fehlersuche unterstützt haben. :danke

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
u400unimog
Member
Member
 
Beiträge: 187
Bilder: 0
Registriert: 24.10.2009, 07:50
Wohnort: Stadthagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast