Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier wird in Plattdeutsch über den Unimog geschnackt.

Moderator: Nieswurz

#398502
Hallo Reiner

Danke für die umgehende Antwort.
Konnte gestern nicht mit der Vorderachse anfangen, da ich Sie erst reinigen möchte. Und das um 24 Uhr kommt bei Nachbars nicht so doll an :roll:
Hab mir dann den schlechtesten Dämpfer geschnappt und einfach mal zerlegt. Hab für'n Notfall aber auch vier auf Halde.
Muss mir noch ein Werkzeug für Ventile machen.

Gruß
Andreas
#399020
Hallo Reiner

Hab alle vier Dämpfer zerlegt und gereinigt, keine Ahnung wie so viel Schmodder da rein kommen kann.
Dichtungen habe ich soweit zusammen oder bestellt.
Nur bei den Wellendichtringen bin ich mir nicht sicher. Hast du allseits gummierte Wedis genommen oder mit Blechrand?
Von wo hast du die Wedis bezogen? Ist wohl keine Din Größe.

Gruß Andreas
#399139
Hallo Reiner

Danke fürs nachsehen. Meine Wellen haben alle vier 26mm Durchmesser.
Hab heut die Vorderachse abgedampft und angefangen zu zerlegen.
Bekomm aber nicht ums verrecken die 55er Bremstrommelschrauben auf.
Hinten ging's schon schwer aber vorne rührt sich nichts.
Hast du ein Tipp für mich? Sonst muß ich die Achse am Montag einladen und zur Lkw-Werkstatt in der Nähe .

Gruß

Andreas
#399239
Naja die Nuss ist von Gedore, der Knebel ist von Westfalia und die Verlängerung ist ein Dreiviertel Zollrohr welches es auch verbogen hat.
Fixiert hab ich es folgend:
Achse ganz an den Werkbankrand gestellt mit Spanngurt befestigt, zusätzlich hab ich zur Sicherheit das ganze am Demag hängen lassen.
Zum fixieren hab ich zwei Radmuttern zum Schutz der Gewinde aufgeschraubt und zwischen Radnarbe und Muttern ein Winkeleisen gestellt welches bis zum Boden reicht und am Werkbankfuß fixiert wurde. Winkeleisen hat es abgedreht, (50x50x5) .
Also am Kampfgewicht kann's nicht liegen :).
Will morgen beim Schlosserkollegen ein Ringschlussel leihen, damit die Kraft direkter auf die Schrauben wirkt. Wenns auch nicht hilft geht's zum Schlagschrauber.

Gruß Andreas
#399361
Hallo Reiner

Die Schrauben sind offen :D
Hab mir ein Gestell geschweißt, welches über vier Gewinde der
Bremstrommel gesteckt wird und mit Schraubzwingen fixiert.
Dicken Ringschlüssel, und drauf gehüpft.
ERLEDIGT.
Bin auf die nächste Überraschung gespannt.

Gruß

Andreas
Dateianhänge:
Fixierung Achse.jpg
Fixierung Achse.jpg (27.19 KiB) 3619 mal betrachtet
#431737
Moin,

Bilder von der Zerlegung eines Hebel-Stoßdämpfers.

Als Erstes macht man es sich gemütlich 
Bild

Dann enfernt man den Deckel.
Bild

Der Haltering des Wedis lässt sich mit 2 Schraubendrehern abhebeln
Bild

dann kann man den Wedi ebenfalls raushebeln.
Bild

Hat man die Klemmschraube des Schaltfingers entfernt
Bild

lässt sich die Schaltwelle ziehen
Bild
Bild

und der Schaltfinger kann entnommen werden
Bild

Sind die beiden seitlichen Deckel abgeschraubt
Bild

kann der Kolben rausgeschoben werden
Bild

Weiteres folgt!
#432210
Hallo Reiner,


Nur Du weisst wie der Hebelstoßdämpfer von innen aussieht, ich kann kein falsches Bild erkennen.
Wenn anscheinend niemand mit liest kann ich mir die Mühe sparen.

bis heute 09.12.2013 2579 Zugriffe:
WIR hängen an deinen Lippen (Bildern)!

Also, weitermachen!
Gruß
Jochen
Kühlerfrostschutz U407 mit OM616

Hallo zusammen, Nochmal eine Rolle rückw&aum[…]

Hallo Sebastian, vielen Dank für die freundli[…]

Hallo Peter, schau Dir mal die Kraftstoffförd[…]

Markus, wie gesagt ist schon lange her. Preis wei&[…]