Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Unsere Unimog-Freunde aus Österreich haben nun auch eine Anlaufstation.

Moderator: Unitrac

#566285
Hi Christoph,

ich bin eh auch wenig von einer Instandsetzung der Pumpe begeistert. Die Beschichtung hatte ich dabei noch gar nicht bedacht. Von der Bearbeitungsseite wäre es interessant mit der Flächenschleifmaschine die Zahnradseiten nachzusetzen und entsprechend auch den Mittelteil zu bearbeiten. Dieselbe Motivation kann ich für die Aluseitenteile schon wieder nicht finden. Ich werde die Pumpe wohl wie sie ist wieder zusammenbauen und wenn irgendwann mal Zeit ist ein Schnittmodell als Mahnmal für die Notwendigkeit der Ölfilterung daraus machen. Bin ja beruflich auch in der Hydraulik tätig und es ist erschreckend, wie teils große Konzerne mit diesem Thema umgehen oder auch eben nicht umgehen.

Ich hab von einer vergangenen Inventur noch ein Roquet Vorsatzlager für Riementriebe liegen. Die Pumpe hat dann zwar Gleitlager, aber das sollte bei der geringen Einsatzzeit wohl nicht das große Thema sein.

Rücklauffilter ist momentan noch der originale angedacht, aber vielleicht lässt sich hier auch noch was anderes finden. Weiß noch nicht ob ich einen Filter im Tank will, oder zum Beispiel einen Spin-on im Leitungseinbau.
Ventiltechnik wird ein PSL 3 1/D von HAWE mit derzeit einer Sektion für einfachwirkende Zylinder mit nachgeschalteter Weiche für Pritsche und Anhänger Kippen sowie einer Sektion mit entsperrbaren Rückschlagventil für doppeltwirkende Verbraucher. Der Block lässt sich entsprechend mit weiteren Segmenten erweitern.

Für Vorschläge und Anregung was die Hydraulik angeht bin ich immer offen!

Lg
Joe
#566287
Hi Joe,

PSL 3 1/D - sehr edel! Da gehört eine neue Eckerle-Pumpe dazu. :wink:
#566582
Hi,

bei den unzähligen Arbeitswochenenden mit meinem Bruder hatte jeder eigentlich immer seine eigene kleine oder größere Baustelle und so kann es schon passieren, dass man mal fast einen ganzen Tag nicht mitbekommt was der andere eigentlich treibt.
Bei dem Anblick bin ich dann aber doch stutzig geworden. Bei der Ersatzteilsuche für seinen Jaguar ist er in einem Shop auf Heizfolien zum aufkleben für die Rückspiegel gestoßen und hat diese kurzerhand geordert.
Leider sind sie nicht ganz so groß wie die Spiegel selbst aber auf einen Versuch haben wir es trotzdem ankommen lassen.
Den Halter anstatt aus Vollmaterial aus einem Restestück Hydraulikrohr nachgebogen, ein Loch in die Spiegelkappe und zwei in den Unimog gebohrt, alles mit Rostschutz behandelt, Kabeldurchführung angebracht, die beiden Kabel in einem kleinen Hüllschlauch eingezogen und schon sind die beheizbaren Außenspiegel fertig! Die Klappfunktion wird dadurch nicht beeinträchtigt. In der A-Säule wurden die Kabel dann hoch in den Dachhimmel gezogen, wo vor kurzen auch eine Dachkonsole mit Radioschacht und Schalter Einzug gehalten hat.

War jetzt schon einige Male bei feuchtem Wetter unterwegs und bin heilfroh, dass wir die Spiegelheizung eingebaut haben. Die kleine Folie schafft es sehr schnell den Spiegel vollflächig trocken zu bekommen!

Lg
Joe
Dateianhänge:
IMG_20210221_102842.jpg
IMG_20210221_102842.jpg (196.76 KiB) 3842 mal betrachtet
IMG_20210221_095248.jpg
IMG_20210221_095248.jpg (107.48 KiB) 3842 mal betrachtet
IMG_20210221_141755.jpg
IMG_20210221_141755.jpg (1.57 MiB) 3842 mal betrachtet
#567488
Hi,

freut mich, wenn es euch gefällt und vielleicht zum Nachrüsten animiert!

Über die Weihnachtsfeiertage ist leider alle Zeit in die Rostbeseitigung des Schwellers an meinem 4er Golf geflossen. Den Linken hab ich schon vor 2 Jahren gemacht. Der sah aber bei weiten nicht so Schlimm aus..
Jetzt ist alles wieder Heile und beide Schweller mit Hohlraumwachs geflutet. Sollte wieder die nächsten 25 Jahre halten.

Letztes Wochenende hab ich noch die letzte große Problemstelle angegangen und Teile des Pritschenrahmens mit den Kipplagern ersetzt. Diese waren schon mehrfach geflickt und ein abstecken für seitliches Kippen war auch nicht mehr möglich.
Die Querträger mit den Kipplagern sind schon fertig am Unimog, bereit für das aufsetzen, ausrichten und Festpunkten der Pritsche

Zwischenzeitlich ist unter dem Christbaum noch ein verspätetes Geschenk angekommen
Freu mich schon auf das Einbauen.

Lg
Joe
Dateianhänge:
WhatsApp Image 2023-01-10 at 10.25.37.jpeg
WhatsApp Image 2023-01-10 at 10.25.37.jpeg (241.45 KiB) 3582 mal betrachtet
WhatsApp Image 2023-01-10 at 10.18.49.jpeg
WhatsApp Image 2023-01-10 at 10.18.49.jpeg (195.94 KiB) 3582 mal betrachtet
WhatsApp Image 2023-01-10 at 10.25.05.jpeg
WhatsApp Image 2023-01-10 at 10.25.05.jpeg (251.3 KiB) 3582 mal betrachtet
Wo bekommt man diese Sitzbezüge

Hallo Zusammen Mein Name ist Frank und ich komme […]

Hallo Jürgen, vielen Dank für deine schn[…]

Hallo Hans, der Fachbegriff ist Drahteinlage.

Einspritzpumpe

Weil im WHB nichts darüber zu finden ist: Mu[…]