Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: stephan, krahola

:clap: 100 %
#575209
Hallo Unimog-Gemeinde,

nach langer Zeit melde ich mich wieder. Ich war inzwischen nicht untätig am Mog, hatte mich aber schon Ende letzten Jahres entschieden, das Auto im Jetztzustand zu verkaufe. Also genau, wie man es NICHT machen soll :D

Im Januar war ein sehr netter Mog-Fan bei mir, der trotz Kälte den Motor wieder gut zum laufen brachte. Letztendlich hat er sich dann mehr für die Sammlung an Käferteilen interessiert, die bei mir überwintert (hätt ich doch bloß nix erzählt... :roll: )

Die letzten zwei Wochen steht er jetzt bei Kleinanzeigen, Resonanz ist da, aber mache kommen dann trotz Ankündigung nicht und melden sich auch nicht. Wer kennt es nicht. Gestern kam ein absolut Interessierter, ich hatte morgens geprüft, ob er läuft - ging sofort an und lief sauber, auch beschleunigen etc war möglich.Ich habe ihn extra warmlaufen lassen. Abends dann - kein Mucks mehr. Er dreht und will kommen, aber startet nicht mehr.

Heute habe ich die Kerzen rausgedreht und saubergemcacht, dann lief er kurz an, aber der Vergaser wollte nicht recht reagieren. Inzwischen habe ich nochmals neuen Bosch-Kerzen eingebaut - jetzt kommt er gar nicht mehr. Den Vergaser hatte ich draußen und hab die Düsen gereinigt, ich bemerke aber dass an der Seite Sprit tröpfelt. Auch beim Ersatzvergaser. Leider fehlt mir die Erfahrung - was mache ich falsch?

Ach ja - wär er gelaufen, hätte ich einen Kaufvertrag. Such is life...

Falls jemandem was einfällt, wäre ich dankbar! Kann es die Zündspule sein?

Danke im Voraus,

Grüße,

Konrad
#575217
Hallo Konrad,

das was ich zuerst geprüft hätte scheinst Du nicht geprüft zu haben. Die ZÜNDUNG
Wenn er am Morgen noch sauber lief ist eigentlich ein Vergaserproblem sehr unwahrscheinlich, das würde sich schleichend ankündigen, es sei den er wäre plötzlich richtig verstopft.
Aber ein zu schwacher oder gar ausbleibender Zündfunke kommt von jetzt auf gleich. Diese Erfahrung habe ich mehrfach gemacht.
Hast Du noch die klassische Unterbrecherkontaktzündung?
Wenn ja bau einen neuen Unterbrecherkontakt ein und stelle diesen auf 0,3 -0,4 mm ein.
Bei mir war dies die Fehlerursache Nr 1.
YoEddy2 liked this
#575220
Danke Jürgen, das ist sehr hilfreich! Ja, ich hab noch Kontakte - ich besorge mir neue und melde dann Vollzug. Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe, vor allem wo ich lange nichts hab hören lassen ;-)

Schönen Sonntag allen! Ich war trotz Regens mit dem Oldtimer in der Klassikstadt Frankfurt. Familie war zufrieden :party
#575221
Was ein bisschen schade ist: Ich hatte ihn der ursprünglichen Feuerwehr im Odenwald angedient, da fehlt das Geld. Hier auch nur mäßiges Interesse trotz des niedrigen Preises. Jetzt geht er voraussichtlich nach Ghana, wird dort auf einer Palmölplantage gebraucht...
#575222
Nach Gahna....omg
Als Arbeitstier aufe Plantage !
Der Arme Mog, dann würde ich mir gar nicht weiter gross Mühe mit allem geben ...

Just my 50 Cent

LG Ralf
#575224
Na,dann ......

Hoffe Ich das sich der Mog sträubt gegen sein bestimmt nicht verdientes Schicksal auf ner Ölfarm in Ghana

Soll Er doch hier in unseren Gefilden bleiben

Gruss Ralf
#575227
Hallo Jürgen,

du hattest geschrieben "Aber ein zu schwacher oder gar ausbleibender Zündfunke kommt von jetzt auf gleich". Ich habe den Verteiler aufgemacht, der Unterbrecherkontakt sieht unauffällig aus, der Finger und die Kappe sind ja neu. Danach hab ich den üblichen Test mit Zündkerze an Motorblock gemacht - sehr heller und offensichtlich starker Funke. Ein Freund meinte noch, dass evtl das Schwimmernadelventil hängt, ich versuche grad herauszufinden wo es sitzt. Die Schwimmer funktionieren. Der Vergaser läuft über.

Dann alle Zündkerzen raus und nach Benzin in den Zylindern gesucht. Gottseidank aren die trocken. Auch beim orgeln ohne Kerzen spritzte nix raus.

Ich schau wo ich eine Zeichnung finde, evtl bei den Ruddies.

Danke auf jeden Fall für den Tipp!

Viele Grüße,

Konrad
#575230
Hallo Konrad,
Da stimmt etwas nicht.
Du schreibst, der Vergaser läuft über aber es kommt kein Kraftstoffnebel beim Anlassen aus den Kerzenlöchern. Das würde ja bedeuten, dass plötzlich die Einlassventile nicht mehr öffnen. Irgendwie unwahrscheinlich.
Wo bei Frankfurt steht denn der Mog.
Mit einer Abschleppstange und einem Traktor lässt er sich auch verladen.
Und sogar mit dem Anlasser hat er ein durchaus beabsichtigtes Notlaufverhalten
#575231
...wahrscheinlich habe ich in meiner Unerfahrenheit die Sache auch falsch beschrieben und angepackt. Nach Telefonseelsorge eines Freundes und einem weiteren Gang in die Garage habe ich jetzt das Schwimmernadelventil gefunden, ausgebaut und gecheckt. Der Stift saß in der oberen Stellung fest! Habe ihn gängig gemacht. Das würde auch erklären, warum der Sprit (wohl doch an der Verschraubung) rauslief. Die Pumpe hat gegen ein verschlossenes Ventil angearbeitet.

Übrigens hatte ich zuvor die Spritleitung abgeschraubt und in ein Gefäß geführt - sehr satter Strahl. Also funktionieren Pumpe, Schalter und Filter. Das hatte ich gemacht, um diese Fehlerquelle zu isolieren. Ich hoffe, ich habe damit den Fehler gefunden.
Bild


Morgen weiß ich mehr...

Danke für eure spontane und schnelle Hilfe bei der Fehlersuche!! Großartig!

Konrad
#575254
Hallo Jürgen,

du hattest geschrieben

"Du schreibst, der Vergaser läuft über aber es kommt kein Kraftstoffnebel beim Anlassen aus den Kerzenlöchern. Das würde ja bedeuten, dass plötzlich die Einlassventile nicht mehr öffnen. Irgendwie unwahrscheinlich."

Heute habe ich es wieder versucht, mit dem reparierten Schwimmernadelventil. Absolut nix! Dann Telefonsupport "schau mal, ob das Benzin in den Zylindern steht". Da war nichts, und nach all dem Orgeln waren die Kerzen f..ztrocken. Also kommt gar nichts im Zylinder an...?

In dem Moment klopft es mir hinten auf die Schulter. Mein über 70jähriger Nachbar, KFZ-Meister, bietet mir Hilfe an, weil er das orgeln nicht mehr hören kann. Schwein gehabt.

Wir haben dann systematisch nochmals Zündung (Funken ist da) und Kraftstoffversorgung geprüft. Den Vergaser ausgebaut und zerlegt. Beim Betätigen der Beschleunigerpumpe drückt es den Sprit zurück in die Schwimmerkammer, im Ansaugrohr (?) kommt gar nichts an. Nun hat er alles auseinandergebaut und gereinigt, einige Kanäle waren zu mit undefinierbarem Schmodder. Der Vergaser liegt in Benzin zur Reinigung, und ich habe einen neuen Dichtsatz bestellt.

Es hätte ja auch einfach sein können.... ;-)

Grüße an alle,

Konrad
#575292
…übrigens hat wohl das Schicksal eure Gebete erhört: Er geht doch nicht nach Ghana, dem Käufer hat es zu lange gedauert und er hat sich jetzt ein anderes Arbeitstier gesucht.

Naja, jetzt ist die Überholung des Vergasers ohne Zeitdruck möglich.

Grüße,

Konrad
YoEddy2 liked this
#575322
Allen einen schönen Nachmittag!

Wir haben den überholten Vergaser wieder eingebaut. Tatsächlich war jetzt sofort ein Benzinstrahl zu sehen, wenn man nur das Gaspedal ein wenig betätigt. Alles also durchgängig.

Trotzdem will er nicht mal mit gutem Starterspray kommen - was er zuvor immer gemacht hat.

Jetzt komme ich wieder auf Jürgens Vorschlag zurück, nun doch die Zündung zu überprüfen. Der Funke war ja wie gesagt und vom Nachbarn überprüft da - wie stark er ist, haben wir nicht feststellen könne. Die Kontakte haben wir auf 0,5mm verkleinert.

Ich habe allerdings keine 24 Volt Spule da- wie ich der Diskussion im Forum entnehme, fahren manche auch 12 Volt Spulen. Verstehe ich euch richtig, dass die 24V Spule durch den Vorwiderstand am Ende auch nur 12 V produzieren? Heißt im Klartext, dass man eine 12V Spule OHNE Widerstand betreiben sollte? Das habe ich am Ende der Diskussion nicht ganz entnehmen können.

Danke und viele Grüße,

Konrad
#575325
Hallo Konrad,

zunächst bitte meine ganz persönliche Meinung, verwende nie nie niemals Starterspray. Das schadet mehr als es bringt. Wenn der Motor ok ist läuft er ohne so ein Teufelszeug. Und wenn man meint es zu brauchen ist man nur zu träge den Fehler zu suchen. Aber der Spräh zeigt ihn dann auch nicht.

Was für eine Zündspule hast Du denn, gibt es da so etwas wie eine Bezeichnung. Und wie ist sie angeschlossen? Gerade zum Starten benötigt der Motor schon eine kräftige Spule. Wenn er dan läuft kann die Zündspannung (Strom durch die Zündspule) reduziert werden. Dafür ist der Vorwiderstand.
Damit ein Motor anspringt benötigt es eigentlich ja nur zwei Dinge ein zündfähiges Luftgasgemisch und einen Zündimpuls im richtigen Moment. Also diese Dinge sind zu untersuchen.
  • 1
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19

Hallo nEdmund das ist ein allgemeines Community-Th[…]

Hallo Mit einem starken Staubsauber absaugen und […]

411 Einspritzpumpe Oelfüllung

Hallo Helmut, danke für Deine Hilfe. Sorry, […]

Hallo Andreas, bisschen zu weit um mal schnell...[…]