Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#575939
Hallo Unimogler,

ich habe im Netz Bilder von einem 411 mit Kabine entdeckt, der eine graue Lackierung der Kabine hat mit einem roten Farbton im Bereich des Fahrgestells und Felgen.
Leider hat mir der Besitzer des Unimogs nicht geantwortet.
Kann mir jemand sagen ob das eine Originallackierung ist oder wie sonst das Fahrgestell bei einer grauen Kabinenlackierung war? Kann ich bei der Fahrzeugkarte auch die Lackierung des Fahrgestells herauslesen?

Besten Dank!
Dateianhänge:
Bildschirmfoto 2024-06-10 um 22.16.55.png
Bildschirmfoto 2024-06-10 um 22.16.55.png (297.87 KiB) 1366 mal betrachtet
#575940
Hallo christian,

ich kann dir nicht sagen ob die Rahmenfarbe in der Datenkarte aufgeführt ist. Eventuell wäre es auch als da Code möglich?
Wenn ich mich Recht entsinne und auch Wikipedia nicht lügt, wurden die Rahmen der 411er mal für eine bestimmte Zeit (1-2 Jahre?) standardmäßig in Chassisrot lackiert.
Es ist aber entweder Jahresabhängig oder Sonderwunsch vom Kunden. Aber nicht gebunden an die Restfarbe, wie z.b. bei manchen modernen Autodächern.



Grüße
Sebastian
#575941
Hallo Karl,

das Fahrgestell ist wohl in DB3575 Ochsenblutrot lackiert, welches 1958-60 von der LKW-Baureihe übernommen wurde, bzw. gerade bei den Westfalia eher auch auf Kundenwunsch. Ergibt eine schöne Kombination mit DB7187 LKW-grau.

Anbei noch ein paar Prospektbilder, wobei das Bild mit dem Kompressor meiner Meinung nach nachkoloriert wurde.
Generell war das gesamte Fahrgestell rot, inkl. Felgen, Achsen, Tank, Batteriekasten, Stoßstange, teils Getriebe:
PSX_20240611_000251.jpg
PSX_20240611_000251.jpg (111.76 KiB) 1288 mal betrachtet
PSX_20240611_000057.jpg
PSX_20240611_000057.jpg (125.29 KiB) 1288 mal betrachtet
Generell kenne ich nur die Nennung des Kabinen-/Pritschenfarbtons in der Datenkarte.

Nachtrag:
Hier hatten wir die Bilder schonmal in besserer Qualität zur Diskussion verwendet:

post556031.html?hilit=DB3575#p556021
#575982
Vielen Dank ihr Zwei!

Meiner ist Baujahr 1965, (411.120) und ursprünglich tatsächlich grau gewesen. Beim Fahrgestell kommt bei mir immer mal wieder rote Farbe unter dem Schwarz heraus.
Ich weiß allerdings nicht, ob das Fahrgestell auch schwarz übermal wurde, als die Kabine grün wurde mit Übernahme des Mogs(circa 1979). Ich bin immer davon ausgegangen, dass es die Grundierungsfarbe des Fahrgestells ist, dass da raus kommt.

Dieses DB3575 Ochsenblutrot wird immer als sehr braunlastig beschrieben, auch in meiner Suche im Netz, fand ich das Braun recht dominant. In meinem Beispielbild im ersten Beitrag geht es für mich eher in ein Weinrot.
Aber kann ich davon ausgehen, dass wenn mein Mog jemals mit Ochsenblutrot ausgeliefert wurde, dass es dann auch zu damaligen verhältnissen wohl eher bräunlich war?

Die Farbgebung auf dem Bild mit dem Kompressor finde ich nämlich wirklich sehr ästhetisch!
#576032
Hallo
Karl Moor hat geschrieben:Aber kann ich davon ausgehen, dass wenn mein Mog jemals mit Ochsenblutrot ausgeliefert wurde, dass es dann auch zu damaligen verhältnissen wohl eher bräunlich war?
Weshalb sollte das ochsenblutrot damals bräunlich gewesen sein? Die Farbtöne sind damals wie heute genau definiert und haben sich wie die RAL-Töne nicht geändert.
#576035
Hallo Helmut,
ich bin auf diesen Thread gestoßen
verwirrung-um-db-3575-chassisrot-t87117.html

Da sprichst du ja auch von kleinen Farbnuancen Abweichung zwischen damals und heute und natürlich auch der Alterungseinflüsse.
Mir gehts nicht um die Nuancen.

Ich frage mich nur, ob das Rot, dass unter dem abblätternden Schwarz meines Fahrgestelles eine damalige Grundierung war und mein Gestell schon immer schwarz war, oder ob es eben früher dieses Rot hatte was ich jetzt sehe (inklusive die Einflüsse der Zeit)

Und wenn ich das DB3575 Ochsenblutrot mir im Netz anschauen, ja hängt natürlich auch an meiner Kalibrierung des Bildschrimes, aber dann finde ich es nicht abzustreiten, dass es in eine bräunliche Richtung geht. Im vergleich dazu ist das Rot meines Fahrgestelles mit mehr Rotanteilen.
Daher meine Fragen ...
#576036
Hallo,

zwar eine andere Zeit und ein anderes Fahrzeug: Aber ich habe für meinen 421 einen Ersatzrahmen besorgen müssen. Der war von einem anderen 421, der Anfang der 70er von der französischen Armee beschafft wurde und in ziemlich gutem Gesamtzustand war. Merklich sah es nicht so aus, als wäre er bereits abgeschliffen und neu lackiert geworden.

Anbei ein Bild davon, als ich begonnen habe den Rahmen abzuschleifen. Da kommt auch ein eher bräunliches Rot durch. Also gehe ich stark davon aus, dass es sich dabei an dem Rahmen um eine Grundierung handelt.
Rahmen_Farbschichten.png
Rahmen_Farbschichten.png (749.26 KiB) 570 mal betrachtet


Grüße
Sebastian
#576050
Hallo
auf den Foto handelt es sich vermutlich um eine Grundierung mit Zink-Phosphat-rotbraun, die unter der Deckfarbe zu erkennen ist. Die Rezeptur ist schon alt .

Habe für meinen U401 Bj. 56 alte Achse eine […]

Habe für meinen U401 Bj. 56 mit alter Achse e[…]

Mautpflicht der Mogs

Guuden, Ich empfehle auf alle Fälle seine Ma[…]

Noch zwei