Kugelkopf auf Ackerschiene an 411

Führerschein, rote Kennzeichen, 07-Kennzeichen, Oldtimerzulassung, uvm.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Beitragvon Megalon » 02.04.2010, 19:50

Franz73 hat geschrieben:Hallo,
...aber im Dreipunkt bekommst du die Kugelkopfkupplung nicht eingetragen.
Grüße Franz


Hallo Mogler,

um etwas Durcheinander in die wieder aufflammende Diskussion zu
bringen (und dem GaLabauer Michael ein wenig Mut zu machen):
Mein Kugelkopf auf der nicht bodenkonstanten Ackerschiene ist eingetragen
und auch bei Richard hat es funktioniert, zumindest die erste Hürde ist genommen.

Womit Reiners Frage, ob nun erlaubt oder nicht, immer noch nicht geklärt
ist.
Für mich ist diesbezgl. erlaubt, was eingetragen ist :wink:
Das Sauerland grüßt!

Frank
------
406 Cabrio LW-Ausführung 1975
Benutzeravatar
Megalon
Member
Member
 
Beiträge: 239
Registriert: 28.07.2006, 21:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Beitragvon Helmut-Schmitz » 12.04.2010, 18:15

Hallo

Für mich ist diesbezgl. erlaubt, was eingetragen ist :wink:

leider mussten schon viele Leute erfahren, dass selbst ein eingetragenes Bauteil, wenn es nicht gesetzeskonform ist, auch dann noch zur Stillegung führen kann. Die Motorrad-Fahren können ein Lied davon singen.
Dabei ist z:B. eine nicht emissionskonforme Auspuffanlage mit Sicherheit unkritischer als ein Anhängerkupplung.
Wer also meint, mit seinem Eintrag an der Ackerschiene sei er auf der sicheren Seite steht auf dünnem Eis.
Anhängerkupplungen dürfen in erster Linie nur nach den Anbauvorschriften des Fahrzeugherstellers angebaut werden. Andere Möglichkeiten kann ein aaP begutachten und eintragen. Die Crux an der Geschichte ist, wenn es zum Streit über Zulässigkeit oder nicht geht, hat der Fahrzeughersteller recht. (Deshalb verlangt der TÜV ja die Freigabe des Herstellers) Daimler lehnt aber den Anbau am HKH ab.
Begründung: Eine Anhängerkupplung an beweglichen Bauteilen ist nicht zulässig.
Die Ackerschiene am HKH ist als beweglich definiert, die bodenkonstanten als fest.
Deshalb gibt es von Daimler bzw vom KBA die Unbedenklichkeitsbescheinigung bzw Freigabe nur für die bodenkonstante Ackerschiene.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10874
Bilder: 171
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 30 times
Been thanked: 244 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Beitragvon Tobs406 » 12.04.2010, 19:48

Hi,

noch ein kleiner Nachtrag für Reiner:

Im § 43 StVZO findest du einen kleinen Satz zu den Verbindungen von Fahrzeugen (also auch die AHK):
"Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen müssen so ausgebildet und befestigt sein, daß die nach dem Stand der Technik erreichbare Sicherheit ... gewährleistet ist."

Der Schlüssel liegt in den Worten: nach dem Stand der Technik.

Hier gilt ganz allgemein, daß eine AHK fest mit dem Rahmen verbunden sein muß (das kann man dir sicher bei der nächsten TÜV-Stelle ausdrucken). Wie und auf welche Art muß der Hersteller angeben. Hier kommt dann das zur Geltung was Helmut geschrieben hat.

Also lieber Reiner, wenn du deine Kugel auf der Ackerschiene im HKH im öffentlichen Verkehr nutzen willst, dann solltest du dich mit den Ingenieuren auseinandersetzen und Berechnungen anstellen. Am Besten den Stand der Technik "reformieren". :lol:
Dann gehts vielleicht mit der AHK im HKH. :wink:

Aber ich denke wenn du damit argumentieren willst das z. B. der seitliche Halt durch Ketten gewährleistet wird, dann wirst vermutlich recht bald scheitern. :cry:

Ganz allgemein noch zu den AHK im HKH: Keine Regel ohne Ausnahme :!: Wenn sich ein aaS darauf einlässt...

Grüße

Tobias
--------------------------------------------------------

"Am Öl kanns nicht liegen - da is keins drin!"
Benutzeravatar
Tobs406
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 910
Registriert: 11.01.2005, 15:45
Wohnort: Altenstein
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Megalon » 13.04.2010, 21:15

Helmut-Schmitz hat geschrieben:Hallo

Für mich ist diesbezgl. erlaubt, was eingetragen ist :wink:



Deshalb gibt es von Daimler bzw vom KBA die Unbedenklichkeitsbescheinigung bzw Freigabe nur für die bodenkonstante Ackerschiene.


Hallo Helmut,

selbstverständlich stimme ich Dir in Deinen Ausführungen zu.

Die wieder entfachte Diskussion zeigt ja auch deutlich,
wie sensibel das Thema ist.

Ich habe mich hier nicht wiederholen wollen und habe auf eine
genaue Beschreibung der baulichen Ausführung meines Kugelkopfes
am HKH verzichtet. Zum feinen Unterschied zw. beweglicher
und konstanter Ackerschiene wurde schon viel geschrieben, er
ist mir bekannt.
Ferner mag sich die Rechtslage zwischenzeitlich geändert haben.
Ich weiß, Dummheit schützt vor Strafe nicht.

Fakt ist, daß mir ein Schreiben des KBA vorliegt, das den Kugelkopf
auf festen Ackerschienen gem. DIN absegnet.

Der Einwand, auf festen Ackerschienen ist bis hierhin berechtigt.

Ein Gutachten der Mercedes Benz AG, Gaggenau, kommt deshalb zu
zu dem Schluß, daß einem Anbau bei gleichzeitiger Arretierung von
Schiene und HKH nichts im Wege steht, wenn der TÜV seinen
Segen per Abnahme dazu gibt.
So geschehen und letztendlich auch eingtragen.

Man kann sicherlich darüber streiten, ob Mercedes die Ausführungen
des KBA richtig ausgelegt hat. Vielleicht auch eine kleine juristische
Spitzfindigkeit :wink:

Wie dem auch sei:
Mir ist das Risiko des Anhängerbetriebes generell bewußt
Ich bin noch nicht privat mit Mog/KK-anhänger gefahren, weil ich
es noch nicht brauchte
Ich will um Gottes Willen keine erneute Moraldiskussion lostreten,
Sicherheitsdenken ist ok und wichtig, Hinweise darauf auch.
Aber die erhobenen Zeigefinger werden mir pers. in vielen
Beiträgen langsam etwas zu viel und machen viele schöne Themen
durch zerfleischende Beiträge kaputt.
Das Sauerland grüßt!

Frank
------
406 Cabrio LW-Ausführung 1975
Benutzeravatar
Megalon
Member
Member
 
Beiträge: 239
Registriert: 28.07.2006, 21:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon ret » 14.04.2010, 11:38

Moin Frank,

das hast Du wunderschön formuliert :D

Im § 43 StVZO findest du einen kleinen Satz zu den Verbindungen von Fahrzeugen (also auch die AHK):
"Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen müssen so ausgebildet und befestigt sein, daß die nach dem Stand der Technik erreichbare Sicherheit ... gewährleistet ist."


Solange 2 lof Anhänger mit jeweils 8t an einem 12mm Hohlspannstift "hängen", und das "Stand der Technik" ist, fühle ich mich mit einem kleinen PKW Anhänger an der selbstverständlich fixierten AS recht sicher :wink:
Liebe Grüße,

Reiner (jetzt mit Edelmog)

Bild
Benutzeravatar
ret
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6800
Bilder: 213
Registriert: 16.04.2009, 19:55
Wohnort: Bad Schwartau
Has thanked: 91 times
Been thanked: 117 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re:

Beitragvon heiko183 » 07.01.2015, 18:08

Helmut-Schmitz hat geschrieben:Deshalb gibt es von Daimler bzw vom KBA die Unbedenklichkeitsbescheinigung bzw Freigabe nur für die bodenkonstante Ackerschiene.


Hi

Ich bräuchte so einen Wisch für die Orginale Bodenkonstante Ackerschiene am 421, hat den jemand ?

:danke
Gruß
Heiko :flex
-----------------------------------------------------
Nutzen statt putzen :wink:
http://www.mog-Ersatzteile.shop
Benutzeravatar
heiko183
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 1365
Bilder: 0
Registriert: 02.02.2006, 18:06
Wohnort: Kaiserslautern-Kusel
Has thanked: 1 time
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8078
Unimog: 421-122

Re: Kugelkopf auf Ackerschiene an 411

Beitragvon stephan » 11.01.2015, 12:51

dieser "Wisch" ist Fahrgestellnummergebunden. Somit ist die Erfolgsaussicht eher gering, hier sowas zu finden.

Gehe zum Stern und beauftrage das mit er FG-Nummer von deinem 421.
Stephan Kaufmann
-----------------------------
Benutzeravatar
stephan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2292
Registriert: 21.07.2002, 13:52
Has thanked: 7 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Kugelkopf auf Ackerschiene an 411

Beitragvon heiko183 » 11.01.2015, 12:53

Ok, das wusste ich nicht, ich dachte die Baureihen gebunden. Dann werde ich meinem freundlichen gleich mal ne Mail schicken :kerze1
Gruß
Heiko :flex
-----------------------------------------------------
Nutzen statt putzen :wink:
http://www.mog-Ersatzteile.shop
Benutzeravatar
heiko183
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 1365
Bilder: 0
Registriert: 02.02.2006, 18:06
Wohnort: Kaiserslautern-Kusel
Has thanked: 1 time
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8078
Unimog: 421-122

Vorherige

Zurück zu Versicherung, Zulassung & Kennzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste