Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon OPTI-MOG » 08.09.2018, 19:54

Liebe Unimog-Freunde,

Angaben im Werkstatthandbuch, von Dichtungslieferanten und gutgemeinte Tipps von "Fachleuten" zu diesem Thema unterscheiden sich teilweise erheblich. Nicht nur was bestimmte Dichtungen betrifft, sondern sogar die Anzugsschemata für die Schrauben unterscheiden sich.

Dem steht der interessierte Laie hilflos gegenüber. An eine sachlich begründete Auswahl ist zunächst gar nicht zu denken.

Also versuchen wir erst mal die Funktion der Zylinderkopfdichtung zu verstehen.

Im angehängten Bild sind die Öffnungen in der Dichtung beschrieben.

Die Pumpe pumpt das vom Kühler kommende Wasser in den Motorblock hinein (blaue Pfeile).

Vom Motorblock steigt das erwärmte Wasser nach oben in den Zylinderkopf. Die roten Pfeile stellen einen normalen Kanal dafür dar. Die roten Dreiecke zeigen die Kanäle, wo das Wasser über Wasserverteiler in den Zylinderblock gelangt.

Der rot umkreiste Wasserverteiler ist besonders wichtig. Denn hier treffen das um den ersten Zylinder strömende und das aus dem Zylinderkopf zum Thermostatventil fließende Wasser (roter dicker Pfeil, aus dem Zylinderkopf kommend) in entgegengesetzter Richtung aufeinander.

Laut MogParts sind Wasserverteiler für den Zylinderkopf des OM636 nicht mehr lieferbar. Deshalb bleibt zu hoffen, dass sie noch intakt sind.
Dateianhänge
Dichtung mit großen Öffnungen_klein.jpg
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11398
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 41 times
Been thanked: 181 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119




Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon OPTI-MOG » 09.09.2018, 17:39

Liebe Unimog-Freunde,

hier nun der Vergleich zweier Zylinderkopfdichtungen.
Oben AJUSA für Kolbendurchmesser 75 bis 76 mm (neu),
unten Victor Reinz für Kolbendurchmesser 75 bis 76,5 mm (gebraucht).

Rot umringelt unten die abweichenden Durchlässe.
Die Wärmeverteilung wird deshalb deutlich unterschiedlich sein.
Braucht man für die AJUSA Dichtung einen größeren Durchfluss (größere Pumpenleistung) wegen der größeren freien Querschnitte?

Mit weißen Zahlen das Anzugsschema laut Dichtungshersteller. Auch stark unterschiedlich und ganz was neues bei der AJUSA.

Und jetzt?

Ausprobieren und hoffen, dass alles gut geht? Oder hat jemand technisch fundierte Argumente?
Dateianhänge
Dichtungen im Vergleich AJUSA Victor Reinz_klein.jpg
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11398
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 41 times
Been thanked: 181 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon Jochen.Schäfer » 09.09.2018, 17:58

Hallo Christoph,
Wir haben das schon mal in einem Beitrag mit Reiner diskutiert, ich meine Du warst auch dabei.
Dabei haben wir festgestellt:
Die Kopfdichtung mit den kleinen Löchern wurde/wird bei dem alten Kühlwasserkreislauf verwendet, um bei gedrosseltem Wasserumlauf in allen Kanälen eine ausreichende Durchspülung zu garantieren. Dafür auch die
Wasserverteiler aus Blech mit kleiner Bohrung zum gezielten Führen der geringen Wasserströme bei nicht voll geöffnetem Thermostat.

Bei umgebauten 3 Wege-Thermostat ist ein größerer Wasserumlauf in allen Betriebszuständen gegeben.
Also sollte in diesem Fall die Dichtung mit großen Öffnungen die 1.Wahl sein.

Die Pumpleistung der Wasserpumpe im OM636 sollte immer gleich sein. Unterschiedliche Pumpen oder Riemenscheiben habe ich noch nicht gesehen.

Gruß
Jochen
alte Weisheit: Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit die Freunde!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 3201
Bilder: 446
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 112 times
Been thanked: 86 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon OPTI-MOG » 09.09.2018, 18:28

Hallo Jochen,

bei der damaligen Diskussion mit Reiner war ich gedanklich noch nicht so tief eingedrungen.

Deine Ausführungen klingen schon plausibel.

Doch müsste Mercedes dann nicht mit der Einführung des 3-Wege-Thermostatventils entsprechende Änderungen gemacht haben? Wasserverteiler raus (weshalb sind die im Werkstatthandbuch gar nicht erwähnt?), andere Zylinderkopfdichtung, ... ?

Oder war der OM636 schon in den 1960er Jahren auf der "Abschussliste" und wurde nicht mehr ausreichend gepflegt?

Der OM636 im Unimog hat wohl zwei wesentliche Probleme. Erstens, dass die Wärme aus dem Motor ungenügend raustransportiert wird. Zweitens, dass die Kühlleistung sehr knapp bemessen ist. (Deswegen wohl auch die Leistungsbeschränkung, obwohl der Motor mehr kann und heutzutage oft auch muss :wink: )

Jetzt wäre es interessant zu wissen, welche Zylinderkopfdichtungen in den Panzermotoren (bis in die 1990er Jahre) verwendet wurden, die ja auch über 3-Wege-Thermostatventile verfügten, jedoch im Leitungseinbau. Weiß das jemand? (OPTIMOGs Motor würde ich jetzt ungern aufmachen.)
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11398
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 41 times
Been thanked: 181 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon mhame » 09.09.2018, 18:58

Hallo,

ich habe noch den originalen Motor 10-060447 aus meinem 411.119-039498 stehen. Dieser soll angeblich gleich nach Erhalt beim Kunden ausgebaut worden sein. Ersatz war ein MEVOSA OM 636.

1974 war das 3-Wegeventil Serie. Aber die Dichtung hat kleine Löcher.

Gruß
Markus
Dateianhänge
om 6361974.JPG
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5375
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 11 times
Been thanked: 248 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon OPTI-MOG » 09.09.2018, 19:06

Hallo Markus,

danke für Deine Info.

Weißt Du welchen Volumenstrom die Wasserpumpe drehzahlabhängig bringt? Diese Angabe finde ich bisher auch nirgends.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11398
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 41 times
Been thanked: 181 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon mhame » 09.09.2018, 19:07

Die ZKD aus meinem MEVOSA OM 636 hatte auch kleine Bohrungen. Die in den Dichtsätzen von Reinz gekauft in 2016 hatten auch kleine Bohrungen.

Gruß
Markus
Zuletzt geändert von mhame am 09.09.2018, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5375
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 11 times
Been thanked: 248 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon mhame » 09.09.2018, 19:16

Aus dem WHB OM 636 von 1966:
Dateianhänge
Wasserpumpe.jpg
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5375
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 11 times
Been thanked: 248 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon OPTI-MOG » 09.09.2018, 19:21

Liebe Unimog-Freunde,

das kostet zwar wieder, doch ich werde nun testen mit der AJUSA Zylinderkopfdichtung und mit einem Zusatzkühler mit zuschaltbarer Craig Davies Booster Pump im Bypass.
Zuletzt geändert von OPTI-MOG am 09.09.2018, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11398
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 41 times
Been thanked: 181 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon mhame » 09.09.2018, 19:22

Der Druck im Kühlsystem ist auch baumusterabhängig.
Dateianhänge
Druck.jpg
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5375
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 11 times
Been thanked: 248 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon OPTI-MOG » 09.09.2018, 19:30

Hallo Markus,

der Druck hat nichts mit der Kühlleistung zu tun. Trotzdem danke für diese Zusatzinformation.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11398
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 41 times
Been thanked: 181 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon mhame » 09.09.2018, 19:54

Das Wasser kann aber mehr Wärme aufnehmen bevor es verdampft.

Gruß
Markus
Zuletzt geändert von mhame am 10.09.2018, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5375
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 11 times
Been thanked: 248 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon OPTI-MOG » 09.09.2018, 20:07

Hallo Markus,

das ist richtig, doch liegt es im Bereich der Not-Reserve.

Mit Kühlmittelzusatz und unter Druck kann man die Siedetemperatur der Kühlflüssigkeit bis ca. 110°C hochtreiben. Da blinken aber schon sämtliche Kontroll-Leuchten.

Bei 80°C kann man hingegen ziemlich sorglos dahingleiten.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11398
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 41 times
Been thanked: 181 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon Imkermog » 09.09.2018, 23:21

Hallo Christoph,

die K-Dichtung die ich in "Wolfgarten" wechseln/erneuern durfte :( hatte auch die kleinen Löcher.
Die neue Dichtung hat die großen Löcher- dass der "MOG" jetzt nicht mehr so warm wird liegt wohl nicht an die Kopfdichtung?

Wolfgang
Dateianhänge
DSCN1443.JPG
Benutzeravatar
Imkermog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 17.01.2018, 01:56
Has thanked: 6 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 1568
UCG-Mitglied: 1568
Unimog: 411.112

Re: Zylinderkopfdichtung OM636 verstehen

Beitragvon schnullercruser » 10.09.2018, 09:17

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die ZKD vom Unimog die kleinen Löcher haben muss, da die Drehzahl im Unimog kleiner ist als im PKW. Durch die geringere Motordrehzahl und der dadurch geringeren Förderleistung der Kühlwasserpumpe im Unimog soll ja auch noch an dem hintersten Zylinder Kühlwasser ankommen. Deshalb sind die Kühlwasserdurchlässe in der Unimod-ZKD kleiner.
Aber ich kann mich auch täuschen.
Viele Grüße aus Nordhessen,
Jörg
(2017 - 217 km, 70,3 h, 66 Li/100km, Ø2,04 Li/h, Ø3,09 km/h) :shock: :D
Benutzeravatar
schnullercruser
Member
Member
 
Beiträge: 319
Bilder: 1
Registriert: 27.12.2010, 14:13
Wohnort: Nordhessen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411b

Nächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: remawa und 1 Gast