U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 29.09.2016, 00:39

Hi Tobias,

nichts ist unmöglich :D Ich hoffe wenn ich meine Pflasterarbeiten auf unserem Hof im Griff habe geht es mit Nachdruck am Mog weiter, Im Moment steht die Kabine beim Strahler. Warte auf seinen Anruf um dann endlich die Bodenbleche einzuschweißen.
Das Getriebe ist ja auch noch im Getriebehimmel und mein 2. UG 3 muß erst auseiander
um zu sehen ob aus 2 mach 1 funktioniert. Wie du liest hat die Gleichung noch viele
Unbekannte.
Aber Du gibst ja gut Gas. Blechinstandsetzung ohne Kompromisse!! :flex

Grüße Lorenz
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon toheju » 29.09.2016, 17:51

Hallo Lorenz,

hast Du denn den Unterbodenschutz entfernt? Oder lässt Du in dort, wo er intakt ist bestehen?

Auf jeden Fall drücke ich Dir und Deinen Getrieben die Daumen, dass alles klappt :spitze

Viele Grüße
Tobias
*************************************************************************************************************
UCG 8740
:mog4 U427.105 - under construction
Restaurationsbereicht: "MISSION IMPOSSIBLE - Restauration Fahrerhaus U427 Hochdach"
Benutzeravatar
toheju
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 270
Bilder: 513
Registriert: 01.01.2012, 18:58
Has thanked: 8 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 427 / U1600

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 30.09.2016, 01:12

Hallo Tobias,

ich habe den UBS Schallschutz mit einer Lötlampe entfernt.( son Ding zum Weichlöten Kupferfittinge etc.)

Den Brennner direkt auf den UBS halten gab ne riesen Sauerei weil das Zeug dann ordentlich Feuer gefangen hat. Also habe ich das Blech von der anderen Seite angewärmt bis sich das Zeugs vollständig von der Hitze
gelöst hat und sich großflächig abziehen ließ. Geht dann sogar gut an Sicken und Knotenblechen etc. Ok der Lack von den Blechteilen ist innen dann hin , macht aber nix da nach strahlen und schweißarbeiten eh kein Lackaufbau übrig bleibt.
Aber die viel größere Frage ist was baller ich da wieder drauf damit die Oberfläche den noch verbleibenden
Oberflächen ähnelt? Auf den gesunden Teilen lasse ich die original Pampe drauf, wird nur beim strahlen kurz
übergehustet damit die Oberfläche sauber und tragfähig für den neuen Lack ist.

Grüße Lorenz
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 20.11.2016, 15:06

Hallo Forum,

nach 7 Wochen Wartezeit ist die Kabine nun endlich komplett gestrahlt und estmal grob grundiert .
Nun kann es ja nach Witterung mehr oder weniger voran gehen. Habe die Wartezeit auf die Kabine genutzt
um eienen sehr stabilen Motorständer zu schweißen. Auf diesem soll mein zweiter Om 352 zum OM 352 LA
mutieren. Heißt Komplettzerlegung und Neuaufbau mit Wastegate Lader und Ladeluftkühler so wie wegbau
des Keilriemenlüfters der durch eienen Spal - E Lüfter ersetzt werden soll. Aber primär soll erstmal die Kabine
fertiggestellt werden und dann das Getriebe instandgesetzt werden . Denn ich bin mit dem Mog noch niemals
auch nur EINEN Kilometer gefahren und diese Erfahrung muß langsam mal gemacht werden !!!!

Grüße Lorenz
20161104_195829 (Copy).jpg
Motorständer


20161112_135020 (Copy).jpg
Kabine in Strahlkabine

20161104_192550 (Copy).jpg
Motorständer1
Zuletzt geändert von barry1 am 20.11.2016, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon abmog » 20.11.2016, 18:51

hallo barry
>>so wie wegbau
des Keilriemenlüfters der durch eienen Spal - E Lüfter ersetzt werden soll <<

wen du die originale kuhlungs lufter aus bauen wilst und durch ein E-lufter erzetsen
dan kan ich dir sagen MACHE DASS BITTE NICHT
ich hab dass offt gemacht bei ferschiedene oltimers und es ergab sich immer probleme dar aus von ubberhitzung bis zu lehre accu`s bei lange stationaire laufende motor
denke mal dar an grusse stefan
Instandsetzung unimog U65 1963 mit dem motor om312
Benutzeravatar
abmog
Member
Member
 
Beiträge: 117
Bilder: 4
Registriert: 22.02.2016, 18:31
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: unimog 404-115

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 27.11.2016, 14:23

Hallo Unimogfreunde,
habe die letzten Tage wieder ein bisschen am Motorständer gearbeitet und ihn
fertiggestellt und das Maschinchen reingeschraubt. Gute Arbeitshöhe , nur den Drehpunkt
hätte ich etwas tiefer setzen sollen. Naja wenn ich die Getriebeaufnahmen baue werde ich die
jetzigen Halterungen noch mal etwas ändern.

Gruss Lorenz
20161126_175447 (Copy).jpg
Ständer

20161126_175423 (Copy).jpg
Halter hinten
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert

Beitragvon toheju » 27.11.2016, 20:17

Hallo Lorenz,

Dein Motor-Gestell sieht echt gut aus. Mit was hast Du denn Dein Fahrerhaus grundiert?
Ich habe gestern die Schweißarbeiten an meinem Fahrerhaus fertiggestellt. Am Montag ist noch ein letztes Mal der Unterboden zur Reinigung an der Reihe, danach geht es zum Sandstrahlen. Danach hatte ich vor, alle Spalte nochmal mit OWATROL ÖL zu versiegeln, ggf. noch ein Zwischenschritt mit verdünntem BRANTHO KORRUX NITROFEST die größeren Spalte nachversiegeln und danach mit BRANTHO KORRUX NITROFEST grundieren. Da der Lackierer auf der anderen Straßenseite des Sandstrahlers liegt, werde ich die Grundierung vorher nochmal mit diesem durchsprechen. Wenn alles gut läuft und ich entsprechende Termine bekomme, baue ich die lackierte Hütte an Weihnachten wieder auf das Fahrgestell.

Falls dann der Motor nicht laufen sollte, komme ich auf Dein Motor-Gestell zurück :idee

Viel Spaß noch mit Deinem Projekt!

Viele Grüße
Tobias
*************************************************************************************************************
UCG 8740
:mog4 U427.105 - under construction
Restaurationsbereicht: "MISSION IMPOSSIBLE - Restauration Fahrerhaus U427 Hochdach"
Benutzeravatar
toheju
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 270
Bilder: 513
Registriert: 01.01.2012, 18:58
Has thanked: 8 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 427 / U1600

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 06.06.2017, 22:40

Hallo Unimogler,

nach längerer Zeit mal wieder was von der Restaurations Front. Neubau der Kippbrücke in kurzer Ausführung
wegen Kranaufbau. Für Bordwandhöhe hab ich 500mm gewählt da jetzt mehr in die Höhe geladen werden muß als in die Länge . :?
Gruß Lorenz
20170527_143333 (Copy).jpg
Schanierausschnitt

20170529_175225 (Copy).jpg
Schaniere gesetzt

20170530_204120 (Copy).jpg
Stirnbordwand aufgeschweißt
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 06.06.2017, 22:49

... und weiter


Gruß Lorenz
20170601_201136 (Copy).jpg
Hechbordwand mit Endleisten verschweißt
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 02.07.2017, 13:31

Hallo an alle,

nach dem Besuch in Dornstetten was es mal wieder bestens mit der Motivation bestellt. Nach der Heimkehr
wurde dann auch umgehend die Kabine auf die Hebebühne verfrachtet und mit dem Teilersatz der Hauptlängsträger
begonnen. Die Profile hatte ich schon vor einigen Wochen ausgemessen und gekantet so daß es recht zügig vorangehen konnte. Zuerst hebe ich noch das Dach abgestützt damit sich beim Heraustrennen nichts setzt.
20170628_181303(1) (Copy).jpg
nach dem Strahlen - Schweizer Käse


20170628_181328 (Copy).jpg
gekantete Profile



Gruß Lorenz
Dateianhänge
20170628_184728 (Copy).jpg
herausgetrennter Längsträger
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 02.07.2017, 13:42

.... danach die Passlängen des Hutprfils und U- Profils zugeschnitten und eingepasst.
20170629_145731 (Copy).jpg
Anpassung

20170629_145748 (Copy).jpg
vor dem Einschweißen

20170629_161831 (Copy).jpg
Kabinenzylinderlager einschweißen
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 02.07.2017, 13:49

...................
20170629_163156 (Copy).jpg
......von der anderen Seite

20170630_133935 (Copy).jpg
Deckel drauf...... und ab dafür!


so Fahrerseite fertig :party :party - hat leider einen ganzen Tag gedauert.
Nun rechts das gleiche Spiel!

Gruß Lorenz
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 02.07.2017, 14:04

nach dem rechten Längsträger (gleiche Arbeit wie links daher nicht beschrieben) bekamen die Hinteren Scheiben-
ausschnitte noch neue untere Rahmen.
20170628_114829(1) (Copy).jpg
Teil angepasst

20170628_161647(1) (Copy).jpg
eingeschweißt und verschliffen


... nächste Woche gehts mit den vorderen Traversen die zu den Kipplagern führen weiter so wie den A Säulen im Bereich Radlauf. :flex

Grüße Lorenz
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 16.07.2017, 14:00

Hallo u- com. ,
habe die Tage wieder ein wenig an der Kippbrücke gearbeitet. Aus 3 mm Blech wurden die Aussteifungen die unter
der Brücke liegen gekantet , so wie der "Topf" geschweißt in welchem der Kippzylinder befestigt wird. So langsam
weiß ich jetzt warum die diversen Anbieter über 2000.- € für so eine Kippbrücke verlangen. Das Ding verschlingt
richtig viel Zeit beim bauen . Richtig Nervtötend ist die Anpassungarbeit der 5 Aussteifungen unter der Ladefläche.
Messen - schneiden- dranhalten - messen - schneiden -dranhalten- messen ............ usw. Kommende Woche
müssten auch endlich die Kipplager kommen , dann kann die Brücke auf den Mog gehoben werden um die
Kipplager an der Brücke auszurichten und zu heften.
Grüße Lorenz
20170712_062808 (Copy).jpg
Aussteifungen mal grob positioniert

20170713_180325 (Copy).jpg
passt schon mal ganz gut

20170713_180302 (Copy).jpg
wo sich alles trifft
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 1000 vor der Schlachtbank bewahrt und restauriert.

Beitragvon barry1 » 16.07.2017, 14:15

.............. jetzt nur noch schweißen und der Unterbau ist fertig.
20170713_180351 (Copy).jpg
Unterbau fast fertig

20170713_203457 (Copy).jpg
Ausschnitt Einlegedreieck
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

VorherigeNächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast