Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 30.03.2015, 12:59

Hallo Uniknick Besitzer,
ich bin nun in der Lage die Steckverzahnung der Kardanwelle für den Uniknick nachzufertigen.
Um den günstigsten Preis für die Rohlinge zu verhandeln wäre eine Sammelbestellung sinnfoll.
Wer Bedarf hat kann sich via PN bei mir melden.
Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 21.04.2015, 23:24

Hallo Kollegen,
heute habe ich mal wieder die Zeit gefunden euch auf den neusten Stand zu bringen und Bilder nachzuliefern.
Wie bereits beschrieben musste die Steckverzahnung der Kardanwelle nachgefertigt werden.
Nicht so einfach....
An den Resten der vorhandenen Innenverzahnung konnten keine brauchbaren Masse abgenommen werden. Aus diesem Grund habe ich die gut erhaltene Aussenverzahnung der Abtriebswelle vermessen. Eine Kollegin hat mir mit diesen Angaben die passende Innenverzahnung konstruiert.

Uniknick_Steckhülse_2.jpg


Mit dieser Zeichnung konnte das Anfertigen der Hülse beginnen.

Da diese Steckverzahnung im hinteren Antriebsstrang zweimal und im vorderen Antriebsstrang einmal Verwendung findet, habe ich gleich mehrere angefertigt.

Uniknick_Steckhülse_1.jpg
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 22.04.2015, 20:47

Da die Nadellager zwischen Zahnrad und Lagerbolzen festgerostet waren,
Uniknick_Getriebehinten_07.jpg

drehte sich das Zahnrad mit der Welle im Gehäusesitz. Dieser war dadurch einige Millimeter eingelaufen.
Uniknick_Getriebehinten_06.jpg


Durch den Rostfrass war auch der Lagersitz am Bolzen hinüber ein neuer musste angefertigt werden.
Uniknick_Getriebehinten_04.jpg
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 22.04.2015, 20:55

Zum Glück hat mein Kollege vor kurzem eine "Bastlerwerkstatt" (mit Drehbank, Fräse, div. Abziehern und vielen vielen nützlichen Werkzeugen mehr...). aufgekauft. Somit sind wir in der Lage fast alle Teile selbst nachfertigen und überarbeiten zu können.

Die Zahnräder wurden mit der Bürste wieder vom Rost befreit.
Uniknick_Getriebehinten_08.jpg


Die Zahnflanken sehen zwar nicht mehr schön aus, ich denke jedoch dass die Funktion noch gegeben ist.
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon ret » 22.04.2015, 22:33

Moin Torsten,

"machst" Du eigentlich noch irgend etwas Anderes "so nebenbei"? :lol:
Liebe Grüße,

Reiner (jetzt mit Edelmog)

Bild
Benutzeravatar
ret
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6793
Bilder: 213
Registriert: 16.04.2009, 19:55
Wohnort: Bad Schwartau
Has thanked: 91 times
Been thanked: 116 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 22.04.2015, 22:49

Hallo,
klar mache noch was anderes...

...nen lanz hab ich in ähnlicher Form hergerichtet.
Den Bericht -auf Seite 2- kennst du ja...
neue-rubrik-scheunenfunde-und-was-daraus-geworden-ist-t85712-15.html


Nee Spass bei Seite. Meine Familie und der Job haben natürlich Priorität und kommen somit nicht zu kurz. Hilfreich ist natürlich, dass meine Frau und die Kinder auch Spass an derartigen Herausforderungen haben. Gemeinsam geht vieles leichter. Auch das Verabeiten der Niederlagen die bei diesen Projekten in fast jeder Baugruppe schlummern.

Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 25.04.2015, 21:45

Einige Stunden später und um einige Euros leichter wurde die Hinterachse dann samt Untersetzergetriebe fertig.

Uniknick_Getriebehinten_09.jpg

Uniknick_Getriebehinten_10.jpg
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 04.05.2015, 22:13

Nachden die Hinterachse vom Rost und Lack befreit war, konnte auch diese grundiert und lackiert werden.
Bevor mit der Montage begonnen werden konnte, musste die Buchse vom Hinterachsrahmen neu angefertigt werden. Die Konstruktion der Buchse hat mal wieder eine befreundete Konstrukteurin übernommen. Als Rohmaterial habe ich Rotguß-Rohr 182 x 118 mm GC-CuSn7ZnPb genommen.

Heck_01.jpg


Abweichend vom Original wurden auf Anraten meier Uniknick- Kollegen Schmierspiralen in die Buchse eingearbeitet.
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 04.05.2015, 22:31

Endlich war es soweit,
alle Teile für den Rahmen samt den Achsen - Manche bereits mit losem Staub überzogen- konnten wieder aus dem Lager in die Werkstatt geholt werden.

Heck_02-1.jpg


Die lang ersehnte Montage steht bevor. Begonnen haben wir mit dem hinteren Rahmen. Die Buchsen wurden eingebaut. Auch hier wurde eine Modifikation vorgenommen. Der Schmiernippel wurde in die Mitte der Spiralschmiernuten verlagert. Auch wurden die Buchsen mit einer Madenschrabe sicher fixiert.

Heck_02-2.jpg


Der Einbau der Lagernabe war unspektakulär.

Heck_03.jpg
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 13.05.2015, 22:01

Einige Tage später war dann der hintere Rahmen zusammengebaut.
Leider passte die Position des Untersetzergetriebes nicht auf Anhieb. Das Getriebe musste wieder abgeflanscht und ein Loch versetzt wieder angebaut werden.
Heck_04.jpg
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon mogsammler87 » 13.05.2015, 23:04

Hallo,

das sieht ja richtig massiv aus :D

gruß
Robert
Eine Lösung hatte ich, nur leider passte sie nicht zum Problem...
Benutzeravatar
mogsammler87
Member
Member
 
Beiträge: 494
Bilder: 103
Registriert: 22.06.2012, 17:44
Has thanked: 7 times
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon Rasimo » 23.06.2015, 16:47

Hallo,
irrtümlicher Doppelpost - sorry :oops:
Gruß
Ralf
Zuletzt geändert von Rasimo am 23.06.2015, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne Unimog ist möglich, aber sinnlos.
Benutzeravatar
Rasimo
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 75
Bilder: 36
Registriert: 16.04.2015, 14:12
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 8787
Unimog: Unimog 411 Westfalia; U 30

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon Rasimo » 23.06.2015, 16:50

Hallo,

bin schon sehr gespannt auf die weiteren Schilderungen zur Vervollständigung des 3D-Puzzles und die späteren Bilder des wiederbelebten Uniknicks.

Gruß
Ralf
Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne Unimog ist möglich, aber sinnlos.
Benutzeravatar
Rasimo
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 75
Bilder: 36
Registriert: 16.04.2015, 14:12
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 8787
Unimog: Unimog 411 Westfalia; U 30

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 02.08.2015, 21:08

Hallo Kollegen,
Sommer und Rechner, das passt bei mir nicht so zusammen.
Ich halte mich bei diesen Temperaturen und Lichtverhältnissen lieber in der Werkstatt oder im Garten auf.
Heute habe ich mir die Zeit genommen euch wieder von unserem Puzzle zu berichten.
Die vergangenen Wochen habe ich an unserem "Grossen" U1500 gearbeitet und den Kinderspielplatz erweitert. Für das Unicknick Puzzle wurden neue Bremstrommeln beschafft und die Bremsen neu belegt. Einige Anbauteile für den Rahmen wurden entrostet grundiert und lackiert. Dann konnte endlich auch die Vorderachse an den Rahmen geschraubt und zur besseren Standsicherheit ein paar Räder montiert werden.
Uniknick_Vorderachse.jpg


Uniknick_Vorderachse_01.jpg


Nun wurde es eng in der Werkstatt. Ein Zeichen dafür, dass wir einen riesen Schritt weiter gekommen sind.
Alle Anbauteile wurden am Rahmen befestigt und das Getriebe konnte endlich aus dem Lager geholt werden.
Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 27.01.2016, 21:15

Hallo Kollegen,
neben der Aufarbeitung von dem Getriebe und dem Motor habe ich die Lampenschutzdeckel nachgefertigt.
werner-forst-lampenschutz-t77546.html
Bilder von Getriebe und Motor folgen in Kürze.

Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

VorherigeNächste

Zurück zu Community-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast