Tufa GmbH – Offroad-Fahrtraining mit eigenem Unimog

Tufa GmbH

Meister-Klasse: Offroad-Fahrtraining mit eigenem Unimog.

Der Unimog kann viel. Oft mehr als sein Fahrer. Aber das lässt sich ändern. Am besten bei einem Offroad-Training mit erfahrenen Instruktoren, die einem die Möglichkeiten des Fahrzeugs aufzeigen. Wissen, das außer bei Geländefahrten auch auf der Straße oder bei winterlichen Fahrten ein Mehr an Sicherheit bedeutet.

Am Anfang eines jeden Trainings steht die Theorie. Die Funktionsweise der Antriebssysteme zählen ebenso zum Programm wie praktische Tipps zum Fahren im Schlamm, auf Sand, Eis und Schnee. Oder bei Fahrten durchs Wasser.

Extreme Steigungen, Gefällstrecken, loser Untergrund, Verwindungen oder Schrägfahrten wirken zuerst furchterregend. Machen aber schnell Spaß, wenn man gelernt hat, diese Herausforderungen zu meistern. Vor allem, wenn Off Road-Spezialisten an der Strecke  stehen, um jeden über das Hindernis zu dirigieren.

Die Erfahrungen während des Trainings helfen, später im Gelände souverän zu entscheiden, welchen Gang man für eine Steilauffahrt wählt, in welchem Winkel man das Hindernis anfährt oder wie man die Wasserpassage sicher durchquert.

Wer bereits alle Funktionen seines Unimog beherrscht und wen eine heftige Gefällstrecke oder eine Schrägfahrt nur noch ein müdes Lächeln kostet, kann bei den Trainings sein vorhandenes Wissen vertiefen. Und einen Tag lang viel Fahrspaß erleben. Dazu besteht während des Trainings stets die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Unimog-Besitzern.

Für das Training sind Unimog mit verschiedenen Radständen und aus allen Baujahren möglich. Vorn, hinten und seitlich dürfen sich allerdings keine Anbauteile befinden.

Geübt wird bei der Tufa GmbH auf einem weitläufigen Gelände bei Biberach an der Riß auf der Schwäbischen Alb, das insgesamt zwölf Kilometer an Strecken und Herausforderungen jeglicher Art bietet. Und stets die Unterstützung durch erfahrene Instruktoren.

HIGHLIGHTS

  • theoretische Einweisung
  • Waldauf- und Abfahrten
  • Schlammpassagen
  • Wasserdurchfahrten
  • Verwindungsstrecken
  • Steilauffahrten/-abfahrten


Schadens-Begrenzung:
Offroad-Fahrtraining für kommunale Allrad-Lkw, Einsatz- und Baufahrzeuge.

Bei extremen Fahrbedingungen auf Eis und Schnee, beim Katastrophenschutzeinsatz oder auf Baustellen kommen Allrad-Lkw zum Einsatz. Und zwangsläufig oft auch Fahrer, die wenig Gelegenheit hatten, diese Herausforderungen vorher zu üben. Die Folge sind Bedienungs- oder Fahrfehler, die wiederum zu unnötigen Fahrzeugschäden führen können. Eine gute Möglichkeit, Mitarbeiter auf den Einsatz unter solch erschwerten Bedingungen vorzubereiten, ist ein Offroad-Fahrtraining für Allrad-Lkw.

Am Anfang eines jeden Trainings steht die Theorie. Die Funktionsweise der Antriebssysteme zählen ebenso zum Programm wie praktische Tipps zum Fahren im Schlamm, auf Sand, Eis und Schnee. Oder bei Fahrten durchs Wasser.

Im Praxis-Teil gilt es dann extreme Steigungen, Gefällstrecken, losen Untergrund, Verwindungen oder Schrägfahrten zu meistern. Stets mit Unterstützung der Off Road-Spezialisten an der Strecke, die jeden über das Hindernis dirigieren. Oder auch empfehlen, es zu umfahren, weil der Fahrer sich und sein Fahrzeug überschätzt. Wie weit zum Beispiel Hydraulikstützen oder andere Anbauteile die Geländetauglichkeit einschränken, lässt sich so ausloten, bevor es im Einsatz zu Schäden kommt.

Kurz: Die Erfahrungen während des Trainings helfen, später souverän zu entscheiden, was möglich ist und was nicht, welchen Gang man für eine Steilauffahrt wählt, in welchem Winkel man das Hindernis anfährt oder wie man die Wasserpassage sicher durchquert.

Für das Training sind zweiachsige Allrad-LKW bis 18 Tonnen Gesamtgewicht möglich. Vorn, hinten und seitlich dürfen sich keine Anbauteile wie Schneepflug, Mähbalken und andere Mähwerkzeuge, Reinigungsbürsten etc. befinden. Tanks für Wasser und Salzlauge müssen leer sein, sollte sich noch ein Trichter mit Streuscheibe am Fahrzeug befinden, ist diese nur hochgeklappt mitzuführen.

Geübt wird bei der Tufa GmbH auf einem weitläufigen Gelände bei Biberach an der Riß auf der Schwäbischen Alb, das insgesamt zwölf Kilometer an Strecken und Herausforderungen jeglicher Art bietet. Und stets die Unterstützung durch erfahrene Instruktoren.

HIGHLIGHTS

  • theoretische Einweisung
  • Schlammpassagen
  • Sand- und Kiesstrecken
  • Wasserdurchfahrten
  • Verwindungsstrecken
  • Steilauffahrten/-abfahrten
  • Waldauf- und Abfahrten

Über die Tufa GmbH

1974 gründete Martin Breuninger nach langjähriger Tätigkeit beim Axel Springer Verlag und dem Fachmagazin auto motor und sport die Text und Foto Agentur GmbH – kurz Tufa GmbH.

Er verschreibt sich dem Journalismus und der Liebe zu Fahrzeugen. Vor allem den Geländewagen. Was fast zwangsläufig zu dem Wunsch führte, die Welt abseits geteerter Straßen zu erkunden.

Rund 45 Jahre später sind hunderttausende an Offroad-Kilometer gefahren und unzählige Länder auf nahezu allen Kontinenten dieser Erde erkundet. Und viele Kunden haben die Abenteuer in aller Welt miterlebt.

Wen es nicht gleich in ferne Länder zieht, kann seit 2007 auf unserem Offroad-Gelände bei Biberach a.d.R. und seit 2016 in den Mercedes-Benz Kundencentern Bremen und Rastatt erste Erfahrungen abseits der Straße sammeln. Zusammen mit unserem Team, das für Herzblut, Erfahrung und viel Know-How steht.

Tufa GmbH | Mercedes-Benz Offroad
Gewerbestrasse 10a
78345 Moos

Tel.: +49-7732-970147
Fax: +49-7732-970146
E-Mail: info@mb-offroad.com
Internet: mb-offroad.com
Instagram
Facebook 
mb_offroad_
TUFA-GmbH

 Tufa GmbH – durch die Mercedes-Benz AG lizenzierter Verlag und Veranstalter von Mercedes-Benz Offroad.

 

Buch und Bild Unimog Literatur

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.