Elsbett-Motor

Hier können Fragen zu anderen Nutzfahrzeug- und Traktoren-Marken gestellt werden.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Elsbett-Motor

Beitragvon scatman » 22.10.2017, 11:49

Hallo zusammen, kennt jemand von euch den Elsbett-Motor? Oder hat ihn gefahren?
http://www.elsbett-museum.de/funktionsw ... ktion.html
VG ULI
Bei manchen Leuten schrumpft der Blick zum Horizont zu einem Punkt.Das nennen Sie dann ihren Standpunkt! :shock:
VG ULI
Benutzeravatar
scatman
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 2210
Bilder: 661
Registriert: 07.06.2009, 17:49
Has thanked: 1 time
Been thanked: 46 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Elsbett-Motor

Beitragvon ret » 22.10.2017, 12:13

Moin Uli,

hab von dem Ding noch nie gehört/gelesen!!!

Nur mal "grob" überlesen, scheint das wohl ein Knaller zu sein.

Kein Wunder, wenn gewisse Unternehmen sich damit nicht anfreunden wollen. :wink:
Liebe Grüße,

Reiner (jetzt mit Edelmog)

Bild
Benutzeravatar
ret
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6793
Bilder: 213
Registriert: 16.04.2009, 19:55
Wohnort: Bad Schwartau
Has thanked: 91 times
Been thanked: 116 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon UFH » 22.10.2017, 12:42

Sogar die Sendung mit der Maus hat diesen Motor vor mindestens 20 Jahren schon vorgestellt.

Ich suche die Sendung mal raus.

https://youtu.be/fHCnnf6NkZU ab min 8:10


Auch das Fahren mit getrockneter Kuhscheiße ist interessant aber auch nur angeschaut von den? Nordfriesen? die in Ermangelung von Holz usw ihre Häuser damit heizten.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2235
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 117 times
Been thanked: 80 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon Jochen.Schäfer » 22.10.2017, 15:08

Es gab hier schon mal einen Beitrag über Unimog 406 mit OM352 Elsbett Motorumbau.


kennt-jemand-den-om352-elsbett-umbau-der-fa-deym-t47583.html




Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3388
Bilder: 511
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 126 times
Been thanked: 110 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon OPTI-MOG » 22.10.2017, 16:32

Liebe Unimog-Freunde,

nicht immer setzt sich eine gute technische Lösung gegen andere Interessen durch.

Ich erinnere mich noch an die Zeit, als Herr Esbett auf den Hannover-Messen seinen Motor vorführte und sein Konzept anpries, als schon klar war, dass er sich damit auf breiter Front nicht durchsetzen würde. Da tat er mir schon leid.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11769
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 217 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon kronprinz » 23.10.2017, 22:33

Gab mal einen Eicher mit Elsbett Motor.
Wurde auch in einer der einschlägigen Traktor Zeitschriften drüber berichtet.
Frag mich nicht welche und wann.
Denke aber, es war eine Ausgabe diesen Sommer.
Ansonsten auf die Schnelle gegoogelt:
https://eicher-infos.jimdo.com/prototyp ... 8-elsbett/

Henning
Benutzeravatar
kronprinz
Member
Member
 
Beiträge: 337
Bilder: 35
Registriert: 11.04.2012, 18:47
Has thanked: 54 times
Been thanked: 12 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.123

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon scatman » 26.10.2017, 19:03

Hallo zusammen, so einen Motor hätte ich gerne.Schade das die nicht in Großsereie gebaut wurden.Diesen link habe ich noch gefunden.https://de.wikipedia.org/wiki/Elsbett-Motor
Wenn ich höre das wir in einer Zeit mit dem Höchsten Bildungsnivau leben,frage ich mich manchmal ob wir wirklich lernen können !Erfahrungen und Kenntnisse gehen verloren.
VG ULI
Bei manchen Leuten schrumpft der Blick zum Horizont zu einem Punkt.Das nennen Sie dann ihren Standpunkt! :shock:
VG ULI
Benutzeravatar
scatman
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 2210
Bilder: 661
Registriert: 07.06.2009, 17:49
Has thanked: 1 time
Been thanked: 46 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon ingos406er » 26.10.2017, 19:19

Hallo Kollegen

Ja genialer Motor leider hat ihn VW aufgekauft und in die Schublade gelegt !
Ist auch in einigen Schiffen verbaut ! Es wurden ca 350 Motoren gebaut in 4 und 6 Zylinder Version
mit doppelter Brennkammer genial wenig Verbauch !
Kam damals in der 90ern parallel mit dem TDI auf den Markt nur hat die Entwicklung vom TDI
Zuviel gekostet es musste ein Retour off Investment her sonst Gesichtsverlust ! Aber der Elsbet ist einfach besser
leider nicht zur gross Serie gekommen zu wenig Geld und zu wenig Treibstoff verbrauch . Das wäre die nächste Generation der Brennstoffmotoren gewesen nach dem Diesel ! Schade

Gruss Ingo der einen kennt der ihn im SChiff hat :wink:
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1726
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 1 time
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon ingos406er » 26.10.2017, 19:59

Schiff mit Elsbeth Motor
Dateianhänge
hollandia - elsbeth motor.jpg
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1726
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 1 time
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon 1-oldtimer » 29.10.2017, 13:49

Hallo,
gehört habe ich schon von diesem Motor und dass man alles unternommen hat,diese Idee nicht hoch kommen zu lassen,weiß ich auch.
Es ist schade,dass man so etwas nicht unterstützt hat,da sieht man wie dumm der Mensch ist,lieber geht
man im eigenen Dreck zugrunde, als dass man jemand Anderem einen Erfolg gönnt.
Man lebt nach dem Motto,
"helf nur mir,damit es mir nicht so geht wie Dir"
"Jedem das Seine,aber mir Das Meiste".

Man kann es sehr gut beobachten,dass die,die den Andern eine Grube graben,dann selbst hinein fallen.

Ist so meine Beobachtung, " trifft nicht immer zu," Ehrlich währt am Längsten und wer auf Gott vertraut
und stiehlt sein Kraut der hat die größte Häpter (Kraut-Köpf).

Versteht vielleicht nicht Jeder,muss auch nicht,iss ja net so ,dass ma die Leut ausricht,man red halt
nur davo.

Grüße, Manfred

Hallo Uli, vielen Dank für Deinen Beitrag,war für mich sehr interessant.
Benutzeravatar
1-oldtimer
Member
Member
 
Beiträge: 298
Bilder: 4
Registriert: 24.02.2012, 11:48
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3745
Unimog: U 411

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon kronprinz » 07.11.2017, 00:05

Hallo Manfred, hallo Uli,

der Elsbett Motor hat sich schlicht nicht durchgesetzt, weil er ggü den seinerzeit parallel entwickelten Direkteinspritzern unterlegen oder zumindest nicht erfolgversprechender war.
Kein Konzern tötet eine Technologie die Aussicht auf Gewinn verspricht. Zur Not kauft er sie einfach auf.
Wäre der Elsbett Motor tatsächlich so revolutionär besser gewesen, hätte er überlebt.
Mit "nur weil man einem Entwickler nicht den Erfolg gönnt" macht man keine Geschäfte.
Fiat oder MB oder BMW oder Deere oder sonst wer beobachten die technische Entwicklung genau so, keine Sorge.
Im Zuge der heutigen Diskussion bezüglich NoX Grenzwerte wäre der Elsbett Motor sowieso die Titanic unter den unsinkbaren Technologien.

Der beste Motor wird sich durchsetzen, auch in Zukunft.
Wobei wir uns gerne unterhalten können, welche Eigenschaften den besten Motor qualifizieren.
Leistung, Umweltverträglichkeit, Gewicht, Verfügbarkeit, Nachhaltigkeit...?

Henning
Benutzeravatar
kronprinz
Member
Member
 
Beiträge: 337
Bilder: 35
Registriert: 11.04.2012, 18:47
Has thanked: 54 times
Been thanked: 12 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.123

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon UFH » 07.11.2017, 01:13

Hallo Henning,
guck mal nach dem Stelzer Motor, es gibt Beweise, dass Konzerne diesen Motor für zu gut hielten.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2235
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 117 times
Been thanked: 80 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon scatman » 07.11.2017, 09:49

Hallo Henning, ich kann nicht nachvollziehen was Du schreibst.
Der 90PS 1,4l Elsbett 3 Zylindermotor wurde 1975 vorgestellt.Gab es da schon andere kleine Direkteinspritzer mit solchen Verbrauchs und Leistungswerten?
kronprinz hat geschrieben:Der beste Motor wird sich durchsetzen, auch in Zukunft
Ich empfehle die mal diesen Film anzuschauen,dann wirst DU feststellen das Gutes oftmals Blockiert wird.
https://www.youtube.com/watch?v=xaQyoAt6O58
VG ULI
Bei manchen Leuten schrumpft der Blick zum Horizont zu einem Punkt.Das nennen Sie dann ihren Standpunkt! :shock:
VG ULI
Benutzeravatar
scatman
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 2210
Bilder: 661
Registriert: 07.06.2009, 17:49
Has thanked: 1 time
Been thanked: 46 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon Moggälä » 07.11.2017, 10:16

Hallo,

schön, das sich mal wieder die Rubrik "Weltverschwörung" ankurbeln lässt.
Der Zweitakter is doch auch spitze! Warum der nun gemobbt wurde...
Der Wankel - absoluter Spitzenmotor - sicherlich von a/b/c totgeschwiegen...
Trabold-Filter - mein absoluter Liebling - natürlich von der Industrie totblockiert...

Aluhut-runter! Chemtrails sind ne Story!
Der Elsbett-Motor war zu seiner Zeit recht witzig.
Wer weiß - vielleicht lag's einfach nur an etwas verqueren Vermarktungsvorstellungen des Entwicklers? Vielleicht auch nur an ganz anderen Sachen. Wenn er wirkich in JEDEM Punkt einwandfrei gewesen wäre (und da geht's nicht nur um die Fragen der Technik), dann würde es ihn in Massen geben.
Aber bitte, bitte nicht die nächste Weltverschwörungstheorie!

mfG
Axel

PS: @Hannes - lies mal den wiki-Eintrag zu dem Thema. Die Argumente für den Stelzer Motor sind wohl etwas zu dünn.
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Moggälä
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3320
Bilder: 0
Registriert: 29.04.2007, 23:24
Wohnort: Schwabachtal
Has thanked: 2 times
Been thanked: 22 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 6329
Unimog: 406-121

Re: Elsbett-Motor

Beitragvon krabbler » 07.11.2017, 12:05

Leute,
es mag ja manches unverständlich sein und sich für Außenstehende nicht auf den ersten Blick erschließen.

Aber:
Wieso sollten alle möglichen Konzerne seit über 30 Jahren Millionen und Milliarden in die Forschung zu verbesserten Verbrennungsmotoren stecken die in jedem Bereich alltagstauglich sind, wenn die Lösung schon seit jahrzehnten auf dem Tisch (bzw. unterm Tisch in der Schublade) läge? Nur aus Eitelkeit, weil man es nicht selbst entwickelt hat? Meint ihr nicht, dass da mal jemand auf die Idee kommen könnte Geld zu sparen und der Konkurrenz obendrein voraus zu sein? Wenn es denn so einfach möglich wäre?

Die homogene Selbstentzündung beim Benziner wurde einige Jahre auf Forschungsebene als absolut zukunftsfähig gepredigt, wandbenetzende Dieselverfahren einige Jahre am Markt, hat sich mit der weiteren Forschung alles verschoben oder als nicht so ganz alltagstauglich erwiesen.

Es gibt für die Vermessung und Einordnung eines Verbrennungsmotors den sogenannten Carnot-Prozess als idealisierten, verlustfreien Kreisprozess. Dessen Randwerte sind durch die Grundgesetze der Thermodynamik vorgegeben, wer die überschreitet kann auch übers Wasser gehen, es sind Naturgesetze. Im Rahmen der Entwicklung von Verbrennungsmotoren ist selbstverständlich allen diese Grenze bekannt, sie wird mit dem grad erreichten Stand verglichen und man versucht sich hin zu arbeiten. Da ist man mittlerweile vom Wirkungsgrad dichter dran, als es Elsbett jemals war. Und lasst euch nicht vom fehlenden Wasser/Luft Wärmetauscher (ergo Kühler) täuschen, Abwärme hat Elsbett auch produziert und damit Verluste.

Und jetzt komm mir keiner mit "die Studierten und Wissenschaftler verkomplizieren das eh nur, lass mich mal ran". Wenn man die in der Theorie maximal erreichbaren Grenzen nicht kennt, kann man sich in der Praxis nicht zielstrebig an sie heran arbeiten.

Dass es in der Industrie und in der Forschung keinerlei Denkverbote gibt mag manchem vielleicht einleuchten, wenn ich erwähne dass hier jüngst erst wieder ganze Versuchsreihen mit einem Gegenkolbenmotor liefen. Nicht für den Fahrzeugeinsatz, aber als Denkanstoß für eine etwaige stationäre Verwendung mit konstantem Betriebspunkt.

Und zum Stelzer-Motor:
Freikolben-Kompressoren gabs schon von Junkers zu Kriegszeiten, selbst die Erstausrüstung der Bundeswehr setzte noch auf diese Technik. Nicht ohne Grund sind die auch wieder vom Markt.
Gerade in Zeiten der heutigen Startups sollte sich doch eine engagierte Firma finden lassen, die eine dieser angeblich unterdrückten tollen Erfindungen aufgrund ihrer Einfachheit und kostengünstigen Fertigung in Serie bringt und damit den Großen das Fürchten lehrt. Warum das wohl in den letzten 30 Jahren nicht schon passiert ist? :idee
Stimmt ja, es gibt gute Gründe gegen diese Konzepte, der durchschnittliche oberflächliche Aluhelm-Träger stößt bloß nie in die Tiefen vor, er vertraut lieber blind den tollen Werbesprüchen der gescheiterten Revolutionäre.

mfG
Fabian
Benutzeravatar
krabbler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 658
Registriert: 22.08.2011, 16:04
Has thanked: 26 times
Been thanked: 49 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Nächste

Zurück zu Allgemeines Forum zu NFZ, 4x4 und Traktoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste