Restauration meines 411.117 Westfalia

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Restauration meines 411.117 Westfalia

Beitragvon wrob411 » 03.06.2009, 10:59

Hi,

ich glaube es ist besser ich mache hier ein neues Thema auf, wo es nur um die Restauration geht. In dem anderen habe ich mich ja nur vorgestellt und ein paar Eckdaten des Mogs.
So nochmal zur Erinnerung : Typ : U30
Bj. : 1961
PS : 32
sonstiges : der Mog war ursprünglich mit einer Kabel ziehwinde ausgerüstet, die aber schon beim Kauf nicht mehr vorhanden war. Die Restauration begann so ca. im März 2005.

Was habe ich bis jetzt geschafft !?
er ist komplett zerlegt, das Chassi ist gestrahlt und grundiert, das Getriebe ist abgedichtet ( soll diese Woche wieder eingebaut werden), das Lenkgetriebe ist abgedichtet und viele Kleinteile wurden schon gestrahlt und grundiert.

Jetzt aber mal ein paar Bilder....
das war die Abholung
Bild
der erste Eindruck
Bild
demontage des Fahrerhaus
Bild
danach wurde erstmal ordentlich gewaschen
Bild
dann kam der Motor raus
Bild
zwischendurch kam das Getriebe raus, das war jetzt vorm sandstrahlen
Bild
...nach dem sandstrahlen ohne Lenkung
Bild
... ein paar fertige Motorteile
Bild
Teile vom gestrigen strahlen...
Bild
noch anstehende Arbeit
Bild
und noch ein paar Motorteile
Bild

so das sollte für heute erstmal reichen, aber ich hoffe ich kann diese Woche noch ein paar Bilder dazu steuern.... :D
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:




Beitragvon wrob411 » 04.06.2009, 21:19

so heute habe ich mein Getriebe abgeschliffen und grundiert. Morgen soll es dann wieder eingebaut werden, mal sehen ob ich das alleine schaffe :?

Bild

Bild

Bild

Bild

gruß Nils
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Beitragvon JAS » 04.06.2009, 21:58

Sauber! Immer weiter so!
Gruß
Jens-Alexander

Aktuell:
403.121| U54
Historie:
424.121| U1000 / 416.141| U110L / 411.117| U32
U N I M O G: "letzte verbliebene Landmaschinenlegende in deutscher Hand"
Benutzeravatar
JAS
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2954
Registriert: 19.12.2004, 20:27
Has thanked: 2 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403

Beitragvon wrob411 » 07.06.2009, 13:27

Hi,

soo... ich habe es geschafft, das Getriebe ist drin. Es war nicht gerade leicht, alleine das Getriebe ein zu bauen, aber es hat funktioniert.
Nebenbei habe ich auch noch ein paar Bilder gemacht. Schaut´s euch an, bei Fragen schreibt einfach, ich versuche sie dann zu beantworten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

gruß Nils
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Beitragvon jens1988 » 09.06.2009, 21:05

Hallo Nils,

du lackierst also die Teile alle zuerst im eingebauten Zustand. Wie kommst du dann an so manche versteckte Stellen am Rahmen zum Schwarzlackieren?


Gruß Jens
411.119 in Restauration
Benutzeravatar
jens1988
Member
Member
 
Beiträge: 273
Registriert: 14.01.2009, 22:23
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon wrob411 » 09.06.2009, 21:25

Hi,

das Fahrgestell wird im jetztigen Zustand lackiert, also nur mir eingebautem Getriebe. So ist dann noch genug Platz zum lacken. Und ich habe mir Ochsenblutrot als Farbe ausgesucht, Schwarz haben so viele.

gruß Nils
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Beitragvon JAS » 09.06.2009, 22:23

Hi Nils,

Ochsenblutrot ist ne schicke Farbe!

@Jens: da ist genug Platz noch zum Lackieren! Hab bei mir auch mit eingebauten Getriebe den Rahmen gelackt....
Gruß
Jens-Alexander

Aktuell:
403.121| U54
Historie:
424.121| U1000 / 416.141| U110L / 411.117| U32
U N I M O G: "letzte verbliebene Landmaschinenlegende in deutscher Hand"
Benutzeravatar
JAS
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2954
Registriert: 19.12.2004, 20:27
Has thanked: 2 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403

Beitragvon wrob411 » 13.09.2009, 17:51

Hallo Zusammen,

Heute habe ich mal wieder etwas geschafft. Leider ist auch ein Problem aufgetreten, vielleicht hat jemand hier aus dem Forum einen hilfreichen Tipp für mich.
Und zwar, vor kurzen habe ich mein Getriebe wieder eingebaut und heute wollte ich die Schubkugelgehäusedeckel ansetzen. Beim hinteren klappte alles wunderbar, aber den vorderen Deckel bekomme ich überhaupt nicht angesetzt... ich habe dazu mal 2 Bilder gemacht. Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Aber es gab heute auch positives. Ich habe heute endlich mal geschafft meine neuen Bremsbeläge aufzunieten und ich habe die Hinterachse schon mal vorbereitet.
Jetzt noch eine weitere Frage, ich kann mich überhaupt noch nicht entscheiden ob ich das Radvorgelege von der Hinterachse zerlegen sollte, um es neu abzudichten. Man kann so keinen Ölverlust sehen, was meint ihr dazu ??
Hier noch ein paar Bilder....
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Beitragvon wrob411 » 14.10.2009, 16:14

So heute ging es wieder weiter, da ich diese Woche Urlaub habe, will ich sie auch sinnvoll nutzen :)
Nachdem ich feststellen musste, dass an der HA li der Simmerring der Radnabe undicht ist, habe ich mich dazu entschlossen alle 4 Radnaben-Simmerringe zu erneuern. Da diese Arbeit ohne passendes Werkzeug nicht gerade einfach ist, habe ich ein wenig herum telefoniert und siehe da, es gab jemanden der das Werkzeug hat und mir es auch ausleiht ! ( nochmal vielen Dank ! )
Heute habe ich dann schon mal die Radnaben der HA abgenommen und schon mal für morgen vorbereitet, da ich morgen erst die Simmerringe bekomme.
So nun ein paar Bilder... viel Spass beim begutachten :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

gruß Nils
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Beitragvon dulle1 » 14.10.2009, 19:02

Hallo Nils,

schöne Arbeit, die Du da hast ;-)

Der Abzieher ist ja doll. Was macht man, wenn man den nicht hat (oder geliehen bekommt)? Gibt es da auch "normale" Abzieher für und wenn ja, welche?
...411 gefunden ...!
--
zu meinem neuen account:
dulle1
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 83
Registriert: 28.12.2008, 01:54
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon wrob411 » 14.10.2009, 20:05

Hi,

das ist eine gute Frage ! Man kann sich bestimmt den Abzieher nachbauen, vielleicht aus einer alten Radnabe... und bei normalen Abziehern muss man erst mal einen finden, der den passenden Durchmesser hat so wie "Schraube" die man beim abziehen reindreht.

gruß Nils
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Beitragvon wrob411 » 16.10.2009, 18:22

Hallo zusammen,

so nun ist es fast vollbracht und die Hinterachse ist fertig. Simmerringe und Bremsbeläge sind jetzt neu. Jetzt fehlen nur noch die kleinen Rückholfedern der Bremsbacken... die machen mir das Leben verdammt schwer... ich hoffe, dass ich dieses Wochenende wieder die Reifen draufstecken kann :?
Natürlich habe ich auch mal wieder ein paar Bilder gemacht ...

hier habe ich den Simmerring eingebaut...
Bild

Bild
und hier kam auch schon wieder die Radnabe drauf...
Bild

Bild

Bild

nachdem ich damit fertig war, habe ich mir mal genau das alte Fahrerhaus angeschaut .... es kamen ein paar tolle Überraschungen zum Vorschein, aber seht selbst... :o

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

das sieht schwer nach einen vergangenen Unfall aus...

gruß Nils
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Beitragvon JAS » 16.10.2009, 21:16

Meine Kabine hat ja auch etwas Spachtel drauf, aber das.... :shock:

Was haste nun vor? Wieder zuschmieren oder Richten oder ne andere Kabine besorgen (Cabrio oder wieder geschlossen?)....
Gruß
Jens-Alexander

Aktuell:
403.121| U54
Historie:
424.121| U1000 / 416.141| U110L / 411.117| U32
U N I M O G: "letzte verbliebene Landmaschinenlegende in deutscher Hand"
Benutzeravatar
JAS
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2954
Registriert: 19.12.2004, 20:27
Has thanked: 2 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403

Beitragvon AndreasU406 » 17.10.2009, 09:29

Moin,
und wie hast Du die Achse wieder ans Getriebe bekommen?Das ist ganz schön eng da.

Gruß
Andreas
AndreasU406
Member
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: 01.10.2005, 18:43
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon wrob411 » 17.10.2009, 17:45

Hi,

also die Kabine wird nicht mehr fertig gemacht, nächste Woche hol ich eine andere ab. Die alte wird vielleicht nur noch zum Blechspenden benutzt :D
Die neue Kabine ist auch wieder eine Geschlossene :wink:

Wie soll ich das mit der Achse verstehen ? Ich hatte die Achsen gar nicht ausgebaut oder meinst du das Schubkugelgehäuse ? Ich hatte die Achsen jeweils mit nem Spanngurt nach hinten gezogen, war aber wirklich verdammt eng....

gruß Nils
Benutzeravatar
wrob411
Member
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2009, 20:58
Wohnort: Versmold
Has thanked: 2 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1315
Unimog:

Nächste

Zurück zu Community-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste