Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 25.05.2016, 21:02

Hallo zusammen,

gerade entdeckt, dass bei zoll-auktion.de der Unimog, welcher nach meinem gebaut wurde, angeboten wird. Meiner ist 3609, angeboten wird die Nummer 3610.
Link: https://www1.zoll-auktion.de/auktion/au ... ?id=470647
https://www1.zoll-auktion.de/auktion/da ... 0647_1.jpg

Bin mal gespannt, ob und wo er wieder auftaucht.
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000




Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon Helmut-Schmitz » 29.05.2016, 13:56

Hallo Ingo
Werde mal sehen was sich machen lässt. Auf der rechten Seite ist schon eine neue Mutter verbaut. Notfalls muss ich die Mutter was warm machen. Mit WD 40 war ich schon ein paar mal dran.
am einfachsten die Mutter mit einem scharfen Meißel sprengen. Dann bleibt wenigstens das Gewinde heile, ansonsten besteht die Gefahr, dass der Rost in den Gewindegängen frist und das Bolzengewinde auch hinüber ist. Eine neue Mutter ist ja noch bezahlbar.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10874
Bilder: 171
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 30 times
Been thanked: 244 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 29.05.2016, 19:33

Hallo Helmut,
das mit dem Sprengen habe ich schon ein paar mal gehört.
Wie setze ich den Meißel an? In Längsrichtung zur Schraube oder den Meißel auf flach auf den Sechskant?
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon Helmut-Schmitz » 31.05.2016, 11:05

Hallo Ingo

den Meißel quer zur Mutter (längs zur Schraube) in der Mitte der Schlüsselfläche. Bei Kronenmuttern genau in der Splintöffnung. Normalerweiuse platz die Mutter bevor die Meißelschneide die Schraube erreicht.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10874
Bilder: 171
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 30 times
Been thanked: 244 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 31.05.2016, 17:46

Danke Helmut :danke
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon u411wtalronsd » 31.05.2016, 19:02

Hallo Ingo,es geht auch noch vornehmer
https://www.westfalia.de/shops/werkzeug ... 20Sprenger
Gruß Andreas
Gruß Andreas aus den Wupper Bergen
Regionalgruppen Leiter der Region Nordrhein 7
http://unimog-club-gaggenau.de/ueber-un ... t/#Region7
Benutzeravatar
u411wtalronsd
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 1327
Bilder: 0
Registriert: 04.04.2004, 17:56
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 3 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 914
UCG-Mitglied: 6320
Unimog: 411119

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 01.06.2016, 11:55

Hallo Andreas,

habe ich dann gestern Abend mal bestellt. Dann gibt es beim Knacken der Schraube keine Schläge auf die Lenkung und den spitzen Meißel hätte ich auch besorgen müssen.

Gruß Ingo
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 16.06.2016, 21:58

Hallo,

seit Ende Mai habe ich den Stellplatz gewechselt, jetzt habe ich mit ca. 50 m² doppelt so viel zur Verfügung wie zuvor.
Und zusätzlich ist der Containeraufbau gekommen. Er soll mal auf der Ladefläche montiert werden.

Anbei ein paar Bilder:
Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 07.08.2016, 20:09

Hallo zusammen,

wollte mal einen Zwischenbericht geben. Es gibt positive Neuigkeiten und leider auch negatives zu berichten:

Positiv:
Wie oben beschrieben habe ich den Muttersprenger besorgt und die Mutter an der Lenkstange inzwischen sogar gelöst bekommen :party Und das Gewinde sieht noch gut aus.

Bild

Bild

Bild

Dann war ich einen "kleinen" Heber holen, um den Container sowie sonstige Teile heben zu können. Hierfür fehlt leider noch der Haken, da muss ich mir noch was einfallen lassen. Aber heben tut er 3 t. Das dürfte für die meisten Arbeiten reichen.

Bild


Ja und jetzt noch das Negative:

Es gibt ein Masseproblem am rechten Hauptscheinwerfer. Klemme ich den ab, spinnt die Fahrzeugelektrik. Aber angekemmt geht der Hauptscheinwerfer nicht. Stecke ich auf die oberen Hauptscheinwerfer um, so funktioniert dieser ganz normal. Nur beim Abklemmen des unteren Hauptscheinwerfers spinnt die Fahrzeugelektrik trotzdem.

Beim Abholen des Hebers ist dann die Betriebsbremse komplett ausgefallen :!: Von einem zum anderen Bremsvorgang war sie komplett weg. Habe sie dann zwar nochmal zweitweise erwecken können, aber war froh, als ich wieder auf dem Stellplatz war...
Ursache ist (habe ich ja schon mal geschrieben), dass der Hydraulikteil undicht war und die Bremsflüssigkeit in den Luftzylinder gedrückt wurde. Von dort ging es dann durch die Entlüftung nach draußen. Inzwischen ist der Luftteil wieder sauber und zusammengebaut. Den Hydraulikteil habe ich heute auseinander bekommen. Meiner Meinung hat sich Dreck zwischen einen Schieber und eine Dichtung gesetzt. Mal sehen ob das die Ursache war. Die Dichtungen sehen noch gut aus, es gibt aber auch ein paar Laufspuren.

Bild

Bild

Bild
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 14.08.2016, 20:50

Hallo zusammen,

das nachfolgende Bild zeigt zweimal das das gleiche Bauteil, einmal neu und einmal verbraucht:

Bild

Bild

Jedenfalls sieht das jetzt an der Lenkstange wieder vernünftig aus. Die Mutter werde ich noch ersetzen.

Bild


:danke jedenfalls an alle die mir mit Ratschlägen geholfen haben.


Die Tage geht es dann auch mit dem Hauptbremszylinder weiter.
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 12.11.2016, 22:14

Hallo zusammen,

mal wieder ein Zwischenstand. Seit zwei Wochen gibt es Licht auf meinem Stellplatz, heute das erste Mal im Einsatz:

Bild

Bild

Die Reparatur der Lenkstange ist auch beendet.Die neue Schraube ist dran und versplintet:

Bild

Nur leider muss die Bremse noch entlüftet werden. Hoffe das klappt bald noch...
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 20.11.2016, 20:42

Hallo zusammen,

habe heute mal angefangen die zusätzliche Hydraulikpumpe zu demontieren. Sie diente früher zum Antrieb für den Schneepflug, während an der serienmäßigen Hydraulikpumpe der Streuer hing. Ich will jedoch auch die vordere Zapfwelle wieder nutzen können.
Bei der großen Riemenscheibe stehe ich aber vor einem Problem, da ich nicht weiß, wie ich die demonieren kann. Vielleicht habt Ihr ja eine Idee?

Gesamtansicht:
Bild

Ansicht von vorne:
Bild

Bild

Ansicht von hinten:
Bild
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon pejuppi » 20.11.2016, 22:18

Hallo Ingo,
Das sieht aus wie eine Taperbuchse. Habe zwar noch keine gesehen, die auf einer Keilverzahnung wie bei der Zapfwelle Sitz, aber die vier Bohrungen auf der Vorderseite der Riemenscheibe und - wenn man genau hinschaut - die 2-Teilung deuten darauf hin. Bei der Taperscheibe ist die Buchse, die auf der Welle sitzt, leicht konisch ausgeführt und wird mit einer Madenschraube in einer der Bohrungen gespreizt und damit die Riemenscheibe fixiert. Also, such die Madenschraube 8) , weich das Ganze ordentlich mit WD40 ein, Madenschraube rausdrehen und dann die eigentliche Riemenscheibe leicht nach hinten schlagen, so dass sie sich vom Konus der Buchse löst.

Wenn ich richtig liege, lass mal kurz hören.

Gruß
Peter aus Bonn
Benutzeravatar
pejuppi
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 177
Bilder: 39
Registriert: 26.08.2012, 18:36
Wohnort: Bonn
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 1608
UCG-Mitglied: 8152
Unimog: 406.120

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 21.11.2016, 20:49

Hallo Peter,

Du könntest Recht haben. Jedenfalls passen Deine Schilderungen zu dem was ich gesehen habe. Probiere ich nächstes Wochenende mal aus. Melde mich dann.

Die gemeinsame Ausfahrt ist noch nicht vergessen...
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Vorstellung von Ingo / Mein U1000

Beitragvon mevissen4 » 15.01.2017, 15:53

Hallo zusammen,

nach langer Zeit möchte ich mich mal wieder melden. Es ist einiges passiert seit dem:
Über die Bremsprobleme hatte ich ja berichtet. Durch Hilfestellung von Torsten konnte ich einen neuen Hauptbremszylinder für nur 240 € ersteigern und habe diesen dann eingebaut:

Bild

Dann haben wir die Bremse entlüftet, ganz klassisch mit ganz vorsichtigem pumpen mit dem Fußbedal. Die Entlüftung mit einem einfachen Vakuumgerät hat leider nicht funktioniert, mein Kompressor wollte am Stellplatz des Unimogs auch nicht laufen, da ist wohl die Verlängerungsleitung zu lang...
Nach dem Entlüften die Probefahrt hat uns zuerst das Grinsen auf das Gesicht gezaubert: Er bremst wieder und zwar richtig super, als ob nichts gewesen wäre. Nur fehlte nach den 10 - 15 Bremsvorgängen in einem Vorratsbehäter massiv Bremsflüssigkeit. Die Ursache war dann auch schnell gefunden:

Bild

Jedenfalls war ich ziemlich bedient an dem Abend...
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 584
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 51 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

VorherigeNächste

Zurück zu Community-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste