Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#486203
Hallo zusammen

Seit einigen Wochen bin ich Besitzer eines U411.120 mit geschlossenem Fahrerhaus. Leider war das Fahrzeug nicht ganz komplett. Das Form hat mir schon gute Dienste geleistet.

Ich habe einen neuen Kühler und ein neues Thermostat verbaut (mit Loch in Thermostatplatte, Funktion geprüft). Der Motor läuft wieder.
Allerdings erreicht die Kühlwassertemperatur ohne Last im Stand nur etwa 60°C. Der Kühler wird nur am oberen Sammelkasten warm (1h Standgas). Unten bleibt der Kühler kalt.

Die Wasserpumpe sieht noch brauchbar aus und wenn man die Heizung zuschaltet merkt man deutlich, dass Wasser durch die Heizungsschläuche fließt. Deswegen gehe ich davon aus, dass die Pumpe auch arbeitet.

Ist die Temperatur und die Temperaturverteilung normal oder habe ich ein Problem mit dem Kühlsystem? Ist das Loch in der Platte evtl. zu groß? Ich habe das neue Thermostat zusammen mit dem Unimog gekauft. Der Kühler ist ein Nachbau.

Eine Testfahrt konnte ich mangels TÜV und Zulassung noch nicht machen.

Folgendes habe ich im Forum gefunden:
https://www.unimog-community.de/phpBB3/ ... ml#p475718
https://www.unimog-community.de/phpBB3/ ... ml#p474709
https://www.unimog-community.de/phpBB3/ ... ml#p470048
https://www.unimog-community.de/phpBB3/ ... ml#p469506
und
Bei meinem 411er schwanken die Temperaturen anfangs - also nach dem Start auf den ersten paar km - recht schnell und heftig, bis sich das Gesamtsystem auf einem ausgeglicheneren Niveau eingependelt hat.
Warum ist das so?

Vielen Dank und best Grüße
Philipp
#486205
Hallo Philipp

herzlich willkommen hier im Forum und viel Spass hier und besonders mit Deinem neuen alten Mog.

Das von beschriebene Symptom deutet wie du schon vermutet hast entweder auf ein zu großes Loch oder einen falsch geöffneten Themostat hin.
Wie groß ist den dieses Loch im Themostat in etwa?

Auch wenn ich jetzt wieder von den Kollegen geschlagen werde, weil ich als 404 Fahrer ja generelle keine Ahnung habe, folgendes.
Ein zu kalter Motor ist sicherlich nicht gut aber immer noch besser als ein zu heißer Motor. Daher würde ich an Deiner Stelle erst einmal den Mog fertigmachen, zulassen und dann im Fahrbetrieb testen und mir noch kene großen sorgen machen.
#486206
Hallo Philipp

Ich hatte das Problem mit den schwankenden Temperaturen in der Warmlaufphase auch bei meinem 2010. Beim 401 dagegen nicht. Grund: das Thermostatventil vom 401 hatte ein Bohrung d=1.5mm, das vom 2010 war ohne Bohrung. Bohrung nachgerüstet und schon ging es.
Wichtig: beim Zusammenbau darauf achten dass die Bohrung oben liegt, also am höchsten Punkt. Sonst kann sich wieder ein Luftpolster bilden welches dazu führt dass das Thermostat nicht sauber regelt.

Gruss

Jörg
#486227
Danke, ihr seid echt schnell beim Antworten.

Die Thermostatplatte war schon angebohrt als ich sie eingebaut habe. Gemessen habe ich den Durchmesser nicht. Aus dem Gedächtnis und geschätzt (achtung verbesserte Genauigkeit...) würde ich D2,5 oder 3mm sagen. Wo die Öffnung steht habe ich beim Einbau nicht beachtet, werde ich aber nachholen. Der Ausgleichsbehälter wird auf jeden Fall warm, genau wie die Verbindung zum Kühler und der obere Teil des Kühlers.

Mir ging es hauptsächlich um die Frage, ob es normal ist, dass der untere Teil des Kühlers beim Warmlaufen im Stand kalt bleibt obwohl der Kühler oben am Sammelkasten schon relativ warm ist.
Wenn das Loch einen sehr geringen Durchfluss zulässt und das Thermostat noch nicht öffnet (wie oben geschrieben Wassertemp. ca. 60°C) könnte ich mir so etwas vorstellen. Bitte um Bestätigung, dass ich richtig liege.

Der kleine Entlüftungsschlauch ist offen und sollte Luft nach oben lassen. Muss an der Stelle von Hand entlüftet werden? Da die Leitung nach oben stetig steigt bin ich davon ausgegangen, dass das entlüften beim Befüllen automatisch passiert.

Beste Grüße
Philipp
#486229
Hallo Philipp,

der kleine Schlauch muss durchgängig sein, dann entlüftet sich die Wasserpumpe selbst. Soweit ist alles in Ordnung.
Wenn das Loch im Thermostat wirklich so groß wie beschrieben ist, dann passen die Syptome absolut dazu.
Wie Jörg schreibt reicht zur Entlüftung des Thermostatgehäuses in winziges Loch an der richtigen höchsten Stelle, denn es soll ja eigentlich nur die Luftblase entweichen können.
#486231
Wenn das Loch einen sehr geringen Durchfluss zulässt und das Thermostat noch nicht öffnet (wie oben geschrieben Wassertemp. ca. 60°C) könnte ich mir so etwas vorstellen. Bitte um Bestätigung, dass ich richtig liege
Moin Philipp,

das soll so sein!

Durch die Bohrung soll sichergestellt werden, dass sich vor dem Thermostaten keine Luftblase bildet, dass das Thermostat langsam öffnet und es nicht zu "ungesunden heißen" Wasserschlägen kommt.
Mir ging es hauptsächlich um die Frage, ob es normal ist, dass der untere Teil des Kühlers beim Warmlaufen im Stand kalt bleibt obwohl der Kühler oben am Sammelkasten schon relativ warm ist.
Bedenke bitte, dass der Lüfter schon kühlt, wenn das Wasser noch eiskalt ist, der Motor hat gar keine Chance, warm genug zu werden.

Überprüf doch mal die Temperatur im Wasserkasten und vergleiche sie mit der angezeigten Temperatur.
#486241
Hallo Philipp,
auch solltest du aufpassen das der Entlüftungsschlauch zum Thermostat, also stetig nach oben verlaufend eingebaut ist, sonst ist es schwierig mit der Entlüftung durch die Wasserpumpe.
#486269
Danke für eure Antworten.

Die Temperaturanzeige stimmt bis auf 2°C mit der Temperatur im AB überein
Wenn der Kühlkreis mit dem konventionellen Thermostat wirklich so pendelt bis die Temperatur stabil ist, vermute ich nichts außergewöhnliches und melde mich nach der ersten längeren Fahrt.

Beste Grüße
Philipp
#486274
Hallo Philipp,

die Temperaturschwankungen, die dem Motor gar nicht gut tun, kannst Du mit einem 3-Wege-Thermostatventil (Nachbau erhältlich bei MogParts) verhindern.
Der wurde ab einem gewissen Datum schon von Mercedes in die Serie aufgenommen und ab da auch dringend zur Nachrüstung empfohlen.
Dateianhänge:
P1110915_klein.jpg
P1110915_klein.jpg (83.77 KiB) 1717 mal betrachtet
#486281
Hallo Christoph,
ab 1968 wurde das 3 Wege Thermostat serienmäßig eingebaut.

das neue Thermostat hat einen ständigen kleinen Kreislauf wodurch der Motor schneller warm wird und dieser kleine Kreislauf für ein konstanteres "runterregeln" der Temperatur was deutlich besser für Kolbenringe, Zylinderkopf und Verschleiß im Block.
#574192
Hallo zusammen,
ich habe nach meinem Probelauf am 411er ein ähliches "Problem" festgestellt...

die obere Hälfte vom kühler und der ausgleichsbehälter wurden warm/heiß die untere hälfte vom Kühler und die Leitung von Kühler zum motor waren kalt...

ich habe ein 3wegethermostat verbaut und gerade frisch die ZKD mit den kleinen löchern verbaut... daher die "Angst" das könnte evtl mit einem Verschlossenen Kühlkanal zu tun haben...

ich habe den motor eitrwa eine Stunde laufen gelassen und habe ihn auch mal bis zum 5. Gang ausgefahren. dann stand er im leerlauf einige Minuten vor der halle und nach dem einparken ist mir das potentielle "Fehlerbild" aufgefallen.

daher hoffe ich mal dass sich das so gehört dass der Kühler so gut arbeitet dass er im Leerlauf schon das wasser so KALT macht dass ich erschrocken war wie kalt die Leitung und die untere Hälfte Kühler waren :lol:
die Tage werde ich nochmal einen Probelauf machen und direkt Fühlen wie sich die Temperatur verhält... aber falls das Kühlwasser im gesammten system zumindest lauwarm sein sollte freue ich mich auf eure tipps zur Fehlersuche...
hatte an anderer stelle zum Thema 2 bzw 3 wege thermostat gelesen dass dieses Eiskalte wasser in den Heißen motor lassen so schlecht ist... daher meine bedenken auch wenn beim 3 Wege ja die Beimischung sanfter erfolgt als beim 2wege Themostat...


schon mal danke für eure Tipps und Anregungen und viele Grüße aus Hambach, Nils
#574195
Hallo Nils,
Das ist so richtig. Der Kühler bleibt zum größten Teil im unteren Bereich kalt. Zumindest bei diesen niedrigen Aussentemperaturen.
Den warmen Kühlwasserstrom kannst du am 3-Wege Thermostat fühlen und an der Kurzschlussstrecke.

Wenn Du an den unteren Eintritt -Umgehung an unteres Kühlwasserrohr- kommst, fühlst Du die Beimischung in den Motorblock.

Gruß
Jochen

Anbei die Bilder

Getriebeproblem UG2/30 im 407er

Kleine Ergänzung: Bei mir ist das Ganze beim […]

[erledigt] Suche Unimog 411 Cabrio

Suche ist beendet. Später mehr.

Unimog 407 Bremse

ALB Unimog 4684020080 und 4684020100.png alb- R[…]