Bilder der Woche: Unimog-S im Testgelände – Teil 1

Unimog S, Baureihe 404.1

Ab 1955 wurde der Unimog-S angeboten. Dies wird im Folgejahr ein „kleines Jubiläum“, denn dann sind es 60 Jahre. Hier zur Einstimmung einige Fotos von Testfahrten auf dem Gaggenauer Testgelände „Sauberg“.

Das „S“ steht übrigens für „Sonderfahrzeug“ oder „Sondertyp“. Insgesamt wurden 62.451 Einheiten der Baureihe 404.1 bis 1972 produziert. Sie hatte einen Benzinmotor. Eine kleine Serie wurde für einen Exportauftrag auch mit einem Pkw-Dieselmotor ausgerüstet.

Modernisiert und mit dem Fahrerhaus der Baureihe 406 versehen, wurden die Baureihe 404.0 von 1971 bis 1980 gefertigt. Hiervon entstanden 1.791 Fahrzeuge in vier Baumustern.
Mit somit insgesamt  64.242 Fahrzeugen ist die Baureihe 404 bis heute die stückzahlstärkste Unimog-Baureihe.

Auf einigen Bildern wird die extrem mögliche Achsverschränkung deutlich.

Quelle und Copyright aller Fotos: Daimler AG

 

Unimog S, Baureihe 404.1Unimog S, Baureihe 404.1Unimog S , Baureihe 404.1Unimog S, Baureihe 404.1Unimog S, Baureihe 404.1

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.