Unimog-Museum: Familientag am 1. Februar

Große und kleine Unimog aus Metall

Wer es vielleicht ohnehin vor hatte, mit der ganzen Familie das Unimog-Museum zu besuchen, der sollte das für den 1. Februar ins Auge fassen, denn dann ist Familientag.

Hier die Pressemeldung:
Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Von der Hammerschmiede zum Hightech-Werk – Metallverarbeitung im Murgtal“, die noch bis zum 8. März zu sehen ist, erwartet die Besucher ein weiteres Event: Die großen und kleinen Gäste des Unimog-Museums dürfen sich am Sonntag, dem 1. Februar 2015 auf ein buntes Programm im Rahmen des „Familientags“ freuen. Es gibt zahlreiche Mitmachaktionen für Kinder rund um das Thema „Metall“. Unter anderem können kostenlos tolle Windlichter gebastelt und der Nachbau eines „Holländer“ ausprobiert werden. Als besonderes Highlight bietet das Museum einen Workshop für Kinder an, bei dem Unimog aus Metall gefaltet werden (Kostenbeitrag 5 €/Unimog). Traditionell kommen auch wieder Kasperle und Seppel vorbei und erleben spannende Abenteuer. Das Kasperletheater „Der gestohlene Winter“ ist um 14:30 Uhr im Veranstaltungsraum zu sehen.
Ausstellungsexperte Siegfried Burow mit der EGA
Um 11 Uhr gibt es eine Sonderführung zum Thema „Vergessenes aus den Eisenwerken Gaggenau – Ein Motorrad von 1923 wird wieder zum Leben erweckt“ mit Siegfried Burow.  Um 13:30 und 15:30 Uhr führen unsere Experten dann durch die Sonderausstellung (Voranmeldungen nicht nötig, Kosten: 2,00 € zzgl. zum Eintrittspreis).
Unimog-Museum-Kunstausstellung 2015 Eckerle - Wessel
Neben der Sonderausstellung ist auch die Kunstausstellung „Murgtal – Strukturen  und Ansichten“ mit Werken von Eberhard Eckerle und Harald Kröher geöffnet. Seit 1995 hat der Gaggenauer Metallbildhauer Eberhard Eckerle ein nach acht Seiten anschlussfähiges Grundmodul entwickelt, das in seiner Form an Kristallstrukturen erinnert.  Einige davon sind nun erstmals im Museum zu sehen. Der Fotograf Harald Kröher zeigt Ansichten des Murgtals, die sich auf ganz besondere Art und Weise mit Antriebskraft des Wassers und mit der industriellen Tradition dieses Tales befassen.

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.