Familientag am 21. Januar im Unimog-Museum

Familientag zur Winterausstellung im Unimog-Museum mit Bastelaktionen und Kasperletheater

Mit dabei: der Unimog „Hound“ aus dem Hollywood-Blockbuster „Transformers 5 – The Last Knight“

Zum traditionellen Familientag am dritten Januarsonntag lädt das Unimog-Museum am 21. Januar 2018 kleine und große Besucher ein. Rund um die diesjährige Winterausstellung „Von Mühlen, Talsperren und Kraftwerken“ über die Energieerzeugung im Murgtal erwartet sie ein attraktives Programm – und ein „prominenter Gast“.

Es wird ordentlich „rauschen“ und „brizzeln“, denn passend zum Thema geht es um Elektrizität, aber auch andere Antriebe und Energiequellen. So können Kinder und Erwachsene kleine Elektroautos bauen. Sie können ein Laufwasser-Kraftwerk in Betrieb nehmen und sich die Menge der erzeugten Energie an einer Schalttafel anzeigen lassen. Oder sie werden selbst zur Kraftquelle, in dem sie mit Muskelkraft einen Generator zur Stromerzeugung antreiben.

Für die kleineren Kinder gibt es am Nachmittag wieder Besuch von Kasper und Seppl. Dieses Mal wollen die beiden dem Räuber Hotzenplotz helfen, ein ehrlicher Mann zu werden. Aber das geht gründlich schief, auch weil die Hexe Tunichgut etwas dagegen hat und ihre ganze Zauberenergie aufbringt, um Hotzenplotz‘ Pläne zu durchkreuzen.

Die Erwachsenen erfahren in Sonderführungen durch die Ausstellung, wie, wann und wo im Murgtal die ersten Glühbirnen brannten und Elektro-Motoren liefen, was es mit dem „Gaggenauer Gaskrieg“ auf sich hat und wie das Rudolf-Fettweis-Werk der EnBW AG oberhalb von Forbach entstand. Sie bekommen aber auch eine bunte Schau von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben präsentiert – darunter zwei Unimog mit Hybrid-Antrieb.

Außerdem an diesem Tag hautnah zu bewundern: der Unimog „Hound“ aus dem Film „Transformers 5 – The Last Knight“, der zwei Tage vorher anlässlich der Vorführung des Films seinen Einzug in die Museumshalle hält.

Der Familientag ist Teil eines attraktiven Winterprogramms im Unimog-Museum. Dazu gehören neben den sonntäglichen Sonderführungen jeweils um 11 Uhr und auf Nachfrage auch um 14 Uhr, Besichtigungen des Rudolf-Fettweis-Werks und der Schwarzenbachtalsperre sowie der Wasserkraftanlage Hörden und der Netzleitstelle der Stadtwerke Gaggenau.

Die Termine und weitere Infos zu allen Veranstaltungen findet man auf der Museums-Homepage unter: www.unimog-museum.de. Teilnahme an den Besichtigungen nur nach telefonischer Anmeldung unter 07225 / 98131-0.

 

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .