„Klein Holland“ beim Unimog-Fest in Gaggenau

Mit 60 Unimog kommt beim Jubiläumsfest „25 Jahre Unimog-Club Gaggenau“ die mit Abstand größte Gruppe aus Holland. Sie haben für ihren Transport nach Gaggenau sogar zwei Lastwagen so umgebaut, dass sie jeweils drei Unimog transportieren konnten. Darunter drei Rallye-Unimog, die am Wochenende im Einsatz zu sehen sind.

 

„Hurra, wir sind wieder in Gaggenau!“ Einige holländische Fans vor drei Rallye-Unimog

Besonders attraktiv für Insider ist auch ein großer Unimog 6×6, also mit sechs angetriebenen Rädern. Bereits beim Jubiläumstreffen „50 Jahre Mercedes-Benz Unimog“ waren die Holländer mit einem besonders großen Kontingent vertreten. Dabei haben sie meist zwischen 650 und 700 Kilometer zu fahren. „Das ist es uns wieder wert, denn wir sind gerne hier!“, stellte Donald Verdonk, in der Szene als Unimog-Donald bekannt, fest.

Die weiteste Anreise hatten vermutlich die Italiener, die bereits letzte Woche im Konvoi starteten und heute eintreffen werden.

Ohne Unimog haben sich Besucher aus den USA, Japan und China angesagt. 555 Unimog und MB-trac waren am Donnerstagmittag angemeldet. Die Leiterin der Geschäftsstelle des Clubs, Beatrice Ehrlich, geht davon aus, dass es am Ende mit den Tagesgästen weit über 600 sein werden. Damit wird es das größte Unimog-Treffen aller Zeiten.

Voller Optimismus blickt der Vorsitzende des Unimog-Clubs Gaggenau, Rainer Hildebrandt, auf das Wochenende: „Wir sind mit vereinten Kräften auf der Zielgerade. Jetzt muss nur noch das Wetter mitmachen, dann wird es ein tolles Fest für die ganze Familie!“

Das Festprogramm im Internet: www.unimog-club-gaggenau.de

Michael Wessel im Badischen Tagblatt vom 15. Juni

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.