WIKING-Sondermodell zum Jubiläum „25 Jahre Unimog-Club Gaggenau“

Geschenkidee für den Unimog-Fan:

Wiking-Sondermodell zum 25jährigen Jubiläum des Unimog-Club Gaggenau

 Zum 25jährigen Jubiläum des Unimog-Club Gaggenau e.V. hat das Unimog-Museum ein limitiertes Sondermodell von WIKING herausgebracht. Es zeigt einen Unimog der Baureihe 401 mit geschlossenem Fahrerhaus und Plane.

Ab 1953 war für den U 401 wahlweise auch ein geschlossenes Fahrerhaus lieferbar. Es wurde als Typ „B“ bezeichnet und von der Firma Westfalia in Wiedenbrück für Daimler-Benz gebaut. Wegen der hervorstehenden Scheinwerfertöpfe erhielt es bald den Spitznamen „Froschauge“. Das geschlossene Fahrerhaus wurde insbesondere in der Bauwirtschaft, bei Kommunen, bei Speditionen und in der Industrie eingesetzt. Die ab 1956 lieferbare Baureihe 411 verwendete das „B“ Fahrerhaus anfangs weiter, bis es im September 1957 vom moderneren „DvF“ Fahrerhaus (ebenfalls ein Westfalia-Erzeugnis) abgelöst wurde.

Das limitierte Wiking Sondermodell zeigt ein Fahrzeug, wie es in ähnlicher Farbgebung bei einer Spedition eingesetzt wurde. Um die Aufheizung des Daches zu vermindern, wurde dieses weiß lackiert. Das Sondermodell besitzt eine Plane. Es ist in einer PC-Box geschützt verpackt. Diese ist mit einer Schrift zum Clubjubiläum bedruckt. Das Hintergrundbild in der PC-Box zeigt eine historische Stadtansicht von Gaggenau.

Das Modell im Maßstab 1 : 87 ist zum Preis von 24,90 Euro im Unimog-Museum direkt oder per Bestellung auch postalisch erhältlich: www.unimog-museum.de

 

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.