Unimog-Museum: Aktionstag BAU am 29. September

Auch diese Grabenfräse an einem Unimog 406 mit zusätzlicher Verfüllschnecke kommt zum Einsatz.      Foto: UM

 

Letzter Aktionstag zum Thema „Der Unimog als Baumeister“ am 29. September im Unimog-Museum

Zum letzten Aktionstag im Rahmen der Sonderausstellung über den Unimog in der
Bauwirtschaft lädt das Unimog-Museum am Sonntag, dem 29. September
interessierte Besucher ein. Sowohl in der Museumshalle als auch im Außenbereich
werden Fahrzeuge und zahlreiche Anbaugeräte präsentiert und auf einer
historischen Baustelle im Einsatz vorgeführt – darunter ein Plattenverdichter, ein
Heckbagger und eine Grabenfräse. Der Zweiwege-Unimog des Museums ist auf der
Schiene unterwegs und nimmt Passagiere auf seinem angehängten Waggon mit.

Im Einsatz ist auch wieder ein Steinbrecher von 1934 als Anbaugerät an einem
Unimog. Groß und Klein können das altertümlich anzuschauende Ungetüm mit zuvor
gesammelten Steinen „füttern“ und den „Steinbruch“ in einem Tütchen als Andenken
mit nach Hause nehmen. Für junge Besucher gibt es zudem einen Basteltisch und
ein Riesenpuzzle.

Herzlich willkommen zu diesem Aktionstag sind Unimog und MB-trac mit
entsprechenden Anbauten und Ausrüstungen. Wer mit dem eigenen Unimog
vorfährt, bekommt freien Eintritt und einen Essens- und Getränkegutschein.
Das genaue Programm des Aktionstags findet man unter
www.unimog-museum.de/Veranstaltungen

Übrigens: Am Vortag, Samstag dem 28. September, findet der Teilemarkt des Unimog-Club Gaggenau auf dem Gelände des Motorclubs PUMA in Kuppenheim statt. Siehe gesonderter Bericht.

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.