Im Unimog-Museum „brummt der Bär“!

 

Hans-Rüdiger Endres gestaltete diesen Berliner "Buddy Bär" mit Unimog-Strichzeichnungen und schenkte ihn dem Museum

Hans-Rüdiger Endres gestaltete diesen Berliner „Buddy Bär“ mit Unimog-Strichzeichnungen und schenkte ihn dem Museum

 

Interessante Vitrinen-Ausstellung zu Berlin anlässlich der Sonderausstellung „Der Unimog in Berlin – Der Alleskönner im kommunalen Einsatz“ im Unimog-Museum.

Berlin – das ist eine Stadt mit vielen Gesichtern und unzähligen Geschichten. In diesem Jahr dreht sich passend zum Schwerpunktthema der Sommerschau auch bei der Vitrinenausstellung alles um das Thema „Berlin“.

Das Unimog-Museum nimmt den Besucher mit auf eine spannende Reise durch die Hauptstadt. Die Tour beginnt bei den Anfängen Berlins im Jahr 1244. Auf historischen Plänen und 3-D Modellen kann die Entwicklung bis zur modernen Großstadt nachvollzogen werden.

Wer schon immer wissen wollte, wo man sich in Berlin Kunst ausleihen kann und wer Hertha Heuwer war, der sollte einen Blick auf den besonderen Berliner Stadtplan werfen. Zudem gibt es Flyer von allen wichtigen Berliner Museen zum Stöbern und Mitnehmen. Eine Bücherkiste mit aktuellen Reiseführern und Büchern zum Thema Berlin steht den Besuchern zudem zur Verfügung.

Was wäre Berlin ohne seine Litfaßsäulen? Eine von diesen, von Ernst Litfaß im Jahr 1855 erfundenen Plakatsäulen, ist ebenfalls in der Ausstellung zu sehen, plakatiert mit Filmpostern aus vielen Jahrzehnten Filmgeschichte in Berlin und Informationen zu über 60 Jahren Berlinale.

Weiter geht die Reise in das heutige Berlin. Rund 800 junge Designer und Labels kreieren in Berlin täglich neue Trends. Stellvertretend hierfür stellt das Unimog-Museum einige erfolgreiche und innovative Designer und ihre Produkte vor. Zu sehen ist unter anderem ein Designerkleid des Labels „montagehalle Berlin“.

In vielen Botschaften und Konsulaten der Bundesrepublik Deutschland steht heute ein Berliner Buddy Bär, der die Gäste willkommen heißt. Dieses Wahrzeichen Berlins darf natürlich auch in der Ausstellung nicht fehlen. Der Murgtäler Buddy Bär ist ein Geschenk der Firma Hans-Henning Endres Berlin, die den Alleskönner seit sechs Jahrzehnten in der Hauptstadt vertreibt.

Was wäre ein echter Berlin-Besuch ohne einen Abstecher zum Ampelmann-Shop? Um das Berlin-Erlebnis zu vervollständigen, bietet der Museumsshop ein großes Angebot an Berlin-Souvenirs an. Ob Bücher über die Stadtgeschichte oder Ampelmann-Fruchtgummi – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Hildegard Knoop im Badischen Tagblatt vom 24. April 2014

Kategorien

About the Author:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.