Reisen mit dem Unimog – Mit Polygon Shelter zurück zu den Wurzeln

Leicht, kompakt, robust und hochgeländegängig. Diesen Kerneigenschaften eines Expeditionsfahrzeugs hat sich die Fahrzeugmanufaktur Polygon Shelter aus Magdeburg verschrieben.

Im Fokus ihres Handwerks steht dabei das Andersdenken: Die weit verbreitete Kastenform der Aufbauten sowie der Leitsatz „So groß wie möglich“ ist für das Team um Polygon Shelter unvereinbar mit den einzigartigen Fahreigenschaften eines Unimog und damit letztlich dem Anspruch, überall dort hinzugelangen, wo andere umkehren müssen.

Die eigenen Überzeugungen und Erfahrungswerte des Teams, der stetige Austausch mit Reisenden sowie das Reflektieren traditioneller Bauweisen legten den Grundstein für ein technisches Gesamtkonzept, das effiziente Raumnutzung mit Ästhetik und Robustheit verbindet. Eine konsequente Leichtbauweise der absetzbaren Kabinen, kompakte Fahrzeugabmessungen sowie maximale Offroad-Reserven machen den Weg frei für Abenteuer ohne Grenzen. Dabei schaffen ausgereifte Systemlösungen für den Innenraum zugleich ein Höchstmaß an Komfort auf Reisen.

„Wir wollen nicht weniger als die Fahrdynamik eines echten Geländefahrzeugs und den Komfort eines umfassend und hochwertig ausgestatteten Wohnmobils vereinbar halten – der richtige Kompromiss für die Vollkommenheit des unabhängigen Reisens“ sagt Sascha Reiche, Kopf und Entwicklungsingenieur des Unternehmens.

 

Über Polygon Shelter

Mit der Wissenschaft und langjährigen Erfahrung im Hintergrund sowie dem stetigen Fernweh als Motor – Daraus ist die Philosophie des Unternehmens erwachsen. Das Ergebnis sind Fahrzeugumbauten, die auf die bewährten Qualitäten des Unimog und ein eigens darauf zugeschnittenes Raumkonzept der Kabinen setzen.

Aus einem universitären Gründungsprojekt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Jahre 2016 hervorgegangen, ist Polygon Shelter seither zu einer kleinen Manufaktur herangewachsen, die ihre Fahrzeuge in Kleinserie fertigt.

Fahrzeugtechnik im Überblick

  • Unimog 435 U1300 L Turbodiesel der Baujahre 1987 und 1988
  • 5900 mm Länge, 2300 mm Breite, 3200 mm Höhe
  • Leergewicht: 5,6 t
  • Klimaanlage, Sitzheizung, Navigation, Rückfahrkamera, schallgedämmte Fahrerkabine
  • 2×240 Liter Kraftstofftank, 55 Liter Brenngastank
  • Kontinuierliche Warmwasserversorgung und Heizung im Kabinenaufbau via Wasserstandheizung und Motorwärme
  • Dachträger mit Astabweiser
  • Monocoque GFK-Sandwichkabine mit Spezialoberflächenbeschichtung
  • Möbelkomponenten aus Ulmen- und Pappelholz
  • Doppelstock-Festbett, Sitzbereich, Innen- und Außenküche, Dusche, WC
  • 230 V Bordnetzspannung mit mobilen Solarmodulen
  • 280 Liter Frischwasser mit Trinkwasserfilteranlage

 

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.