In der Ausführung perfekt an die örtlichen Begebenheiten angepasst: das Staffellöschfahrzeug Unimog U 20

Einsätze im Gelände oder bei Hochwasser – jede Region stellt unterschiedliche Anforderungen an die Einsatzfahrzeuge. Die Lösung: Der Mercedes-Benz Unimog, ein Alleskönner auf der Straße und im Gelände – und das neueste Staffellöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef.

 Zwischen Siebengebirge und Rhein liegt Bad Honnef in Nordrhein-Westfalen. Eine malerische Landschaft, aber auch ein schwieriges Einsatzgebiet für die örtliche Löschgruppe. Für die Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef kam daher nur ein Fahrzeug in Frage: der wendige und kompakte Unimog U 20 in einer Spezialausführung. Das Staffellöschfahrzeug StLF 10/10 verfügt über einen 1000 Liter fassenden Löschwassertank und bietet Platz für sechs Einsatzkräfte: In die Fahrerkabine sind zwei Einzelsitze statt einer Doppelsitzbank integriert – so haben zwei komplett ausgerüstete Feuerwehrleute ausreichend Platz.

Vier weitere Sitzplätze befinden sich in der Mannschaftskabine. Der Rahmen des StLF 10/10 wurde durch den Versatz der Hinterachse um 700 mm verlängert. Dies ermöglicht den speziellen Aufbau, bestehend aus der Mannschaftskabine sowie einem direkt anschließenden Geräteaufbau.

Viel Platz für die Beladung bieten auch fünf Geräteräume sowie ein Dachkasten. Zusätzlich verfügt das Einsatzfahrzeug über eine Anhängerkupplung mit einer Zuglast von 3500 kg. So kann beispielswiese das Rettungsboot der Feuerwehr direkt zum Einsatzort gebracht werden. Und das sind nur einige der Besonderheiten des StLF 10/10, das perfekt den örtlichen Begebenheiten angepasst ist.

Quelle: Daimler AG, Unimog e-Newsletter, Fotos: Olaf Preuschoff, Feuerwehr-Magazin
Henne Unimog
Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.