Ode an den Unimog: Ohrwurm mit Kult-Waidler Max Grünzinger

Zwei Unimog-Freunde: Kult-Waidler Max Grünzinger und Sänger Roman Meier −Screenshot: Youtube

Zwei Unimog-Freunde: Kult-Waidler Max Grünzinger und Sänger Roman Meier −Screenshot: Youtube

Quelle: PNP.de

Nach einer TV-Doku wurde Max Grünzinger aus Finsterau (Landkreis Freyung-Grafenau) 2018 zur Kultfigur im Netz. Jetzt spielt er in einem Musikvideo mit Ohrwurm-Potenzial auf Youtube mit.

Im November 2018 strahlte der Bayerische Rundfunk in der Serie „Unter unserem Himmel“ zur Bedeutung von und Umgang mit Brennholz im Bayerischen Wald eine Dokumentation aus. Max Grünzinger wurde darin bei seinen Wald- und Holzarbeiten begleitet und in der Folge selbst zum Protagonisten. Bis heute wurde das Video zur Sendung mehr als eine Million Mal auf Youtube geklickt.

Kult-Sprüche im Bayerwald-Dialekt

Grund sind die markanten Sprüche des Finsterauers, der sich bei der Holzarbeit unter anderem in schönstem Bayerwald-Dialekt über das „Greiz mid de großen Deifen“ beklagt oder sich mit einem „hod highaud“ narrisch freut, wenn ein Baum zerlegt ist. Eigentlich arbeitet er etwas anderes, aber ist einfach gern im Wald: „Do han i mei Ruah, do red ma koana ebbs drei“, sagt er – die Holzarbeit sei „a reins Hobby hoid“.

Daraufhin wurde der sympathische, junge Waidler im Internet eine Kultfigur und bekam auch die Schattenseiten medialer Aufmerksamkeit zu spüren. Der Finsterauer zog Konsequenzen und sich aus sozialen Netzwerken zurück. Zum Jahreswechsel 2021 gab er allerdings sein Comeback – und seine vielfach verbreiteten Sprüche werden inzwischen auch auf Kleidung gedruckt.

Zusammenarbeit mit Musiker aus der Oberpfalz

Seine Liebe zum Wald, zum Holz und zum Unimog als praktisches Gefährt bei der Waldarbeit brachte ihn schließlich auf Umwegen in Kontakt mit Musiker Roman Meier aus Lixenried bei Furth im Wald in der Oberpfalz. Im Frühjahr trafen sich die beiden und sprachen über ein gemeinsames Lied.

Das Ergebnis wurde nun auf Youtube veröffentlicht: Es ist gewissermaßen eine Ode an den Unimog („Unimog, Unimog, weil i di so gern hob“), gesungen von Roman Meier. Und zwischendrin sind immer wieder die Kult-Sprüche vom urigen Waidler Max Grünzinger zu hören.

Hören Sie hier den Song Unimog:

Auf Youtube und Facebook wurde der Song bereits fleißig geklickt und überwiegend positiv kommentiert. Das Spektrum der Kommentare reicht von „Mi hods so zrissn foa locha, und es is sauguad gmochd! Respekt!“ über „Ohrwurm“ bis zu „Sommerhit 2021“.

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.